• Anzahl: 74 Layout:
    Normal Übersicht
    Sortierung:
    Qualität:
  • Business Performance Index BPI Kurzbericht Fertigung + Detailbericht Prozessfertigung
    Business Performance Index BPI Kurzbericht Fertigung + Detailbericht Prozessfertigung
    Detailbericht Prozessfertigung + Kurzbericht FertigungBPI Fertigungsindustrie Mittelstand 2012 D/A/CHDas Marktforschungs- und Beratungshaus techconsult führt eine Langzeiterhebung zur Performance von Geschäftsprozessen im deutschen, österreichischen und schweizer Mittelstand durch. Die Leistungsfähigkeit der Geschäftsprozesse wird ergänzt durch weitere wichtige Unternehmens-Performance-Indikatoren: Unternehmenserfolg, IT-Unterstützungsgrad und Reifegrad innovativer ITLösungen.Die Ergebnisse sind dabei spannend:Die Fertigungsindustrie erreicht 2012 über alle Performance Indikatoren hinweg ein gutes Gesamtergebnis. Der Unternehmens- bzw. Prozesserfolg liegt – nun inkl. der Prozessindustrie – höher als im Jahr 2011. Die Anforderungen an die IT-Unterstützung in den wichtigen Prozessen ...


  • gräßler
    Die Personalabteilung 2020
    Immer größer und akuter werden die Herausforderungen, denen sich die Unternehmen und ihre Personalabteilungen stellen müssen. AuA sprach mit Dr. Ralf Gräßler über veränderte Aufgaben und Strukturen, Megatrends, das Selbstbild von HR und Weiterbildung – hin zur „Personalabteilung 2020“.Dieser Beitrag erschien in der Arbeit und Arbeitsrecht Fachzeitschrift mit freundlicher Genehmigung der HUSS-MEDIEN GmbH.


  • 043b186ab22be9013d7c245b5ce1d7ef.jpg
    Das Personalmanagement der Zukunft – Beitrag aus dem neuen Blog von Thomas Eggert
    Ich glaube, dass viele Personalabteilungen noch nicht verstanden haben, dass sie immer mehr an Reputation verlieren. Viel zu viel Personaler verstricken sich noch in Diskussionen um Kosten der Personalabteilung, ineffiziente Prozesse oder komplexe IT-Systeme. Sie haben noch nicht verstanden, dass der Mehrwert des Personalers eigentlich in anderen Themen besteht. Ich gehe mal davon aus, ich muss hier nicht extra erwähnen, dass ich Themen wie Personalentwicklung, Recruiting etc. meine.Lesen Sie hier den vollständigen Beitrag.


  • Andreas Obereder
    Mit Workforce Management Arbeitswelten zukunftsfähig machen
    Andreas F.J. Obereder, ATOSS Firmengründer und Vorstandsvorsitzender, erklärt, warum Workforce Management heute mehr und mehr zur Chefsache wird.Lesen Sie hier das Interview.


  • klausch
    Talent Management und Softwareunterstützung
    Sinnvolle Einbindung aller Prozessbeteiligten
    Der Talent Management Prozess reicht von der Mitarbeitergewinnung bis zur Talent-Identifizierung und Potenzialentwicklung. Ein Human-Resources-Management-System (HRMS) sollte all diese Elemente unterstützen, die verschiedenen Prozessbeteiligten einbinden und zusätzlich die spezifischen Anforderungen eines Unternehmens abdecken. Als Prozessbeteiligte sind HR, die Führungskräfte und die Mitarbeiter selbst zu betrachten. Während HR besonders an der Ausrichtung des Prozesses an der Unternehmensstrategie beteiligt und für Servicefunktionen verantwortlich ist, sind die Führungskräfte Hauptansprechpartner für die Identifizierung von Talenten. Die Mitarbeiter benötigen eine vertrauensvolle Unternehmenskultur, um selbstverantwortlich ihre Talente zu entwickeln. Die vertrauensvolle ...


  • VEDA_Marleen_Fischer_2016
    Erfolgreiches Recruiting mit softwaregestütztem Bewerbermanagement
    Die Guten ins Töpfchen
    Unternehmen müssen ihr Recruitingverhalten an den Arbeitsmarkt anpassen und eine aktive – besser: interaktive – Kandidatenansprache betreiben. Der Prophet kommt nicht mehr zum Berg, Recruiting wird zur Vertriebsaufgabe. Software für das Bewerbermanagement kann die Personalbeschaffung intensivieren, professionalisieren und damit das Fundament für die strategischen Ziele der Personalpolitik bilden.Dieser Beitrag erschien in der Arbeit und Arbeitsrecht Fachzeitschrift mit freundlicher Genehmigung der HUSS-MEDIEN GmbH.


  • MES Kompakt - jetzt auch Lightversion für Slideshare
    MES Kompakt – jetzt auch Lightversion für Slideshare
    MES-Lösungen bzw. Manufacturing Execution Systems sind der Hoffnungsträger für die Produktion von morgen. Nicht nur das Thema Industrie 4.0 auch andere Zukunftsentwicklungen wie ein effizientes und effektives Energiemanagement oder eine bessere Usability in der Produktion setzen zunehmend auf MES-Lösungen. Um mögliche Zukunftspotenziale von MES aufzuzeigen, aber auch Lösungen für das Hier und Heute zu transportieren, hat das Team der Competence Site zusammen mit führenden Vertretern der Branche das kostenlose Competence Book „MES kompakt“ als E-Book realisiert.