• Anzahl: 1.339 Layout:
    Normal Übersicht
    Sortierung:
    Qualität:
  • Beiräte/Experten vorgestellt – Johann Soder, Produktion
    Kennen Sie schon die Beiräte/Experten unseres Kompetenz-Centers Produktion, z.B. Johann Soder? Mehr Infos durch Klick auf das Bild/Link.


  • Robert Halver
    Kann man das Aktienjahr 2018 bereits vergessen?
    Kann man das Aktienjahr 2018 bereits vergessen? Das Drohpotenzial vom Ölmarkt hinsichtlich inflationsbedingter Zinsangst und weltweiter Wachstumsdelle hält sich in Grenzen. Denn jede vorläufige Ölpreiserhöhung leitet der Alternativölförderung US-Fracking Wasser auf ihre Mühlen, die über eine dann steigende Produktion schließlich wieder für sinkende Preise sorgt. Neben dieser guten Nachricht sorgt jedoch die neue Eskalationsstufe im amerikanisch-chinesischen Handelsstreit für wenig vorweihnachtlich-besinnliche Aktienstimmung. Sind damit die Chancen auf eine Jahresend-Rallye vertan?   Der Zerfall der einst mächtigen Opec ist offensichtlich Einem weiteren Preisverfall will die Opec zwar grundsätzlich entgegenwirken, da zum jetzigen Ölpreis die große Mehrheit der Opec-Produzenten keinen ...


  • Klaus Stopp
    Reform der Eurozone – ja, aber…
    Reform der Eurozone – ja, aber… 16 Stunden hat’s gedauert, bis sich die Eurogruppen-Minister ihr „Reformpaketchen“ für die Eurozone geschnürt hatten. Es beinhaltet ein Sicherungsnetz zur Abwicklung von Krisenbanken sowie die Eckpunkte für eine Reform des Euro-Rettungsfonds ESM. So soll der ESM künftig die Letztabsicherung des Bankenabwicklungsfonds SRF übernehmen. Damit hat man sich offenbar auf den kleinsten gemeinsamen Nenner geeinigt.     Viele Aussagen bleiben vage Bei genauerem Hinschauen fällt auf, dass die meisten Reformen frühestens 2021 kommen werden. Vage bleiben die Aussagen zu einem von Deutschland und Frankreich angestrebten eigenen Haushalt der Eurozone. Ok, der Gedanke wird weiterverfolgt, falls die Staats- und Regierungschefs zustimmen. Aber dann wird das von ...


  • Robert Halver
    Vor dem Morgen ist die Nacht am dunkelsten
    Vor dem Morgen ist die Nacht am dunkelsten Gemäß ifo Daten trübt sich das Wirtschaftsvertrauen der deutschen Unternehmen weiter ein. Die noch ungelösten Krisen in Europa - Brexit und italienische Schuldenfrage - vor allem aber der schwelende Handelskonflikt wirken als Stimmungsbremse für Aktien. Aber gibt es bei so viel Schatten nicht auch zumindest Lichtblicke? Was könnte die Aktienmärkte erhellen?     Wenn die Weltwirtschaft schwächelt, kann die deutsche nicht stark sein Nach einer Zwischenerholung im Sommer sind der ifo Geschäftsklimaindex und seine Subindices Geschäftserwartungen und Geschäftslage im November jeweils zum dritten Mal in Folge gefallen und haben Abwärtstrends etabliert.   Neben dem Brexit und der italienischen Schuldenfrage hängt vor allem das Damoklesschwert der ...


  • Klaus Stopp
    Sanftere Töne aus Rom lassen Spreads schrumpfen
    Sanftere Töne aus Rom lassen Spreads schrumpfen Ist es nun wirklich ein Entgegenkommen gegenüber der EU, wenn die italienische Regierung ihr Defizitziel von 2,4% auf 2,0% senken würde? So wird es zumindest von Insidern kolportiert. Betrachtet man die bisherige harsche Rhetorik aus Rom, so kann man ein Angebot, die Neuverschuldung um 0,4%-Punkte zu senken, sogar durchaus als Versuch werten, eine Kompromisslinie mit Brüssel finden zu wollen. Aber das ist Ansichtssache und meines Erachtens kein hoffnungsvolles Signal. Dennoch zeigte dieses Ansinnen aus Rom zumindest bei den Spreads für italienische Staatsanleihen Wirkung.   Denn die etwas sanfteren Töne aus Rom haben dazu geführt, dass die Risikoaufschläge für italienische Staatsanleihen geschrumpft sind. So liegt der Spread, den Rom für ...


  • Beiräte/Experten vorgestellt – Burkhard Röhrig, Produktion
    Kennen Sie schon die Beiräte/Experten unseres Kompetenz-Centers Produktion, z.B. Burkhard Röhrig? Mehr Infos durch Klick auf das Bild/Link.


  • Kolumne: Die Digitalisierung der Produktion – Eindrücke eines Insiders
    Seit einigen Jahren beherrschen Begriffe wie Industrie 4.0, die Smart Factory oder die Digitale Fabrik die Investitionen der Fertigungsindustrie. Die Ideen oder Visionen hinter diesen Begriffen haben betriebswirtschaftlich als auch gesellschaftlich eine durchweg positive Motivation. Es geht dabei darum, durch intelligenten Einsatz innovativer Technologie oder die Digitalisierung die Produktionen zukunftsfähig zu gestalten.Selbstredend ist bei der zunehmenden Digitalisierung auch viel IT, d. h. Technologie aber auch Anwendung gemeint. Das Ziel ist dabei die zukunftsfähige und wettbewerbsfähige Produktion im Wandel der Zeit, nicht zu verwechseln mit dem Einsatz von „hipper“ Technologie – dies ist maximal das Mittel zum Zweck!Leider wird kaum diskutiert, was denn genau die Anwendung, der ...