• Anzahl: 592 Layout:
    Normal Übersicht
    Sortierung:
    Qualität:
  • e_book_cover.jpg
    E-Book kostenlos downloaden: #Innovation im digitalen Wandel – #DigitalHubs, #Labs und #Units erfolgreich planen, einführen und betreiben. #Digitalisierung, I3-Prozes, #Strategie, #Vision
    Die Digitalisierung hat im Jahr 2018 endgültig alle wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Bereiche in Deutschland erfasst. Die meisten Unternehmen befassen sich mit der Digitalisierung, entwickeln erste Strategien und treiben mit unterschiedlich großem Erfolg den digitalen Wandel voran. Als potenzielle Heilsbringer der Digitalisierung gelten häufig neue Einheiten, die als Digital Labs, Innovation Hubs, Data Labs, Innovation Labs, Digital Units etc. die Ideenfindung (Ideation), Invention und Innovation der Unternehmen sichern sollen, um im digitalen Wandel die Zukunftsfähigkeit zu gewährleisten. Die Intention ist sicher richtig und wichtig – aber wie kann sichergestellt werden, dass die oft ausgelagerten und eigenständigen organisatorischen Innovationseinheiten nicht nur Aktionismus ...


  • #KünstlicheIntelligenz im Kontext zu #ERP ist nicht eine bestimmte #Technologie. Vielmehr ist es eine Vielzahl an Technologien, auf die ein ERP-System für intelligente Funktionen zugreift. #Digitalisierung
    Als Rückgrat von Unternehmen sind Systeme für Enterprise Resource Planning (ERP) der Nährboden von Technologien für Künstliche Intelligenz (KI) in der Fertigungsindustrie. Wir sprachen mit Dirk Löhmann, Regional Vice President Continental Europe bei Epicor, wie KI die ERP-Landschaft und die Fertigungsindustrie verändert. Künstliche Intelligenz ist derzeit das zentrale Thema bei ERP-Systemen. Wie sehen Sie diese Entwicklung? Dirk Löhmann: Es geht bei diesen Diskussionen um mehr als nur den Einsatz von Technologien für Künstliche Intelligenz (KI) – wobei hier KI sehr weit definiert wird. Die wesentliche Voraussetzung für die integrierte Nutzung von intelligenten Technologien bis hin zu KI in Unternehmensprozessen ist das Cloud-basierte Plattform-Konzept für ERP-Systeme. Das heißt, ...


  • Das Industrie 4.0 Eco-System: Menschen, Maschinen und Software
    Die Vierte Industrielle Revolution - Industrie 4.0 - ist die Konsequenz aus den veränderten Rahmenbedingungen der Produktion in Deutschland und Europa. Ein herausragendes Ziel stellt die Sicherung der Wettbewerbsfähigkeit der deutschen und europäischen Industrie im internationalen Wettbewerb der Lieferketten dar. Es befinden sich nicht mehr nur einzelne Unternehmen oder Firmengruppen im Wettbewerb um die Gunst des global aufgestellten Kunden. –– ADVERTISEMENT –– Die Performance dieser Produktionsnetzwerke ist letztendlich entscheidend für Erfolg oder Misserfolg an den globalen Märkten.


  • Ist Ihr ERP-System wirklich Industrie 4.0-tauglich … oder müssen noch Hausaufgaben erledigt werden?
    In der Produktion fein granuliert und flexibel, im Informationsfluss von der Maschine bis zum Kunden barrierefrei – der Weg zu Indus-trie 4.0 erfordert von Unternehmen einen kritischen Blick auf die bestehende IT-Landschaft. Denn: Nur mit der vertikalen Echtzeit- Interaktion von Produktion und Management und der horizontalen Integration in den einzelnen Unternehmensbereichen kann Industrie 4.0 entwickelt werden.


  • Changeability und IT-Organisation
    „Sicher bildet Technologie die Basis, die Veränderung ist jedoch viel umfassender. Sie erfordert einen Kulturwandel in Unternehmen, vor allem die Fähigkeit der flexiblen Zusammenarbeit über Organisationsgrenzen hinweg, oft über das eigene Unternehmen hinaus, die Nutzung von großen Datenmengen, ein ständiges Hinterfragen der Geschäftsmodelle, um auch künftig den Kundenzugang und die Kundenbindung zu verteidigen.“ Heinrich Hiesinger, ThyssenKrupp, FAZ, 21.1.2016


  • ingenics_logo_200-1.jpg
    Ingenics AG 05.05.2017
    Ingenics und Audi arbeiten an neuer Qualität der Mensch-Roboter-Kollaboration
    Im Kontext von Industrie 4.0 spielt der optimierte Einsatz von Robotersystemen eine zunehmend wichtige Rolle. Um maximale Effizienz in der Montage zu erreichen, wer-den Roboter und Menschen weit enger zusammenarbeiten müssen, als das in her-kömmlichen Fabriken üblich bzw. möglich war – und vielfach noch ist. In Ingolstadt arbeiten Audi und Ingenics an neuen Lösungen für die Mensch-Roboter-Kollaborati-on (MRK), die zunächst in Pilotprojekten erprobt werden.


  • Einfach. Mobil. Produktiv – Montage-Steuerung per Tablet PC
    Das fränkische Maschinenbauunternehmen FMB nutzt sein ERP-System konsequent, um Betriebsabläufe zu vereinfachen. Statt wie früher die maschinenspezifischen Daten mit einem USB-Stick in die Maschine einzuspeisen, werden nun Tablets genutzt,um die gesamte Montage zu dokumentieren und kontrollieren.


Ihre Seiten