• Qualität:
    Sortierung:
    Anzahl: 13 Layout:
    Normal Übersicht
  • michael-ziesemer1.jpg

    Antwort 3: Handlungsfelder und Erfolgsbeispiele einer humaneren „Industrie 4.0“

    Der Mensch gewinnt dann in seiner Wertschöpfung, wenn er schnell von einem beliebigen Ort auf vorverarbeitete Informationen zugreifen kann und daraus auf schnelle Weise weitere Maßnahmen ableiten kann. Im Bereich der Prozessautomatisierung bietet sich als Beispiel die Fehlerbehebung im Falle einer Produktionsstörung an. Bis zum heutigen Tage ist dieser Vorgang eine Kette von z.T. aufwendigen Schritten: Begehung des Produktionsstandortes - manuelle Suche nach der Fehlerursache – Informationsbeschaffung in zu suchender Papierdokumentation – Ermittlung erforderlicher Ersatzteile - ….. Industrie 4.0 wird diese Vorgänge drastisch verkürzen und die Kompetenz des Menschen auf die Entscheidungsfindung fokussieren. Aufwendige, zeitraubende Detailarbeiten werden ihm durch geeignete ...
  • 7012d4e437ecb443d5fe5fd4eaaec585.jpg

    RE: ERP-Trends/Treiber bis 2020 – Mobility und Usability!

    Autor : Frank Naujoks | Microsoft Deutschland GmbH | 03.04.2014
    Die Intelligenz der Systeme wird sich zunehmend unterhalb der Benutzeroberfläche abspielen – ganz schulungslos wird wahrscheinlich ein Power-user nicht auskommen, aber eine Bedienungsvereinfachung ist die letzten Jahre schon deutlich zu beobachten. Beispielsweise auch durch den Einsatz von Touch-Devices und Voice- oder Gestensteuerung. BYOD birgt die Gefahr der Security und Administrierbarkeit für die Unternehmen wieder ins Aufmerksamkeitsfeld zurück. Supportunterstützung ist auch ein Thema – hier werdena sich noch einzelne Modelle je nach Unternehmen herausbilden, was toleriert wird und was nicht. Mobilität wird sehr stark getrieben durch Endgeräteverfügbarkeit, Netzabdeckung und Usability der Software / Apps. Hier ist HTML5 sicherlich das Mittel der Wahl, da die unterschiedlichen ...
  • 15b0068f7f84b94f027623dd3d6d4502.jpg

    RE: ( 3 ) IT-Grundschutz – Alles roger oder ignorierte Baustelle?

    Autor : Udo Hartenstein | d.vinci HR-Systems GmbH | 05.11.2012
    Hallo Herr Felix, eine gelungene Frage, ein guter Beitrag, der zum Nachdenken anregt. Wir, bei delphi HR-Systems, beschäftigen uns seit langem mit dem Thema IT-Grundschutz und sind seit gut einem Jahr nach ISO 9001, ISO 27001 und ISO 27001 auf Basis IT Grundschutz zertifiziert. Und nun können wir sagen, dass es die richtige Entscheidung war, dies auch umzusetzen. Die Anzahl der Auditierungen durch unsere Kunden nimmt stetig zu; diese werden jedoch aufgrund der Zertifizierungen leichter für uns. Noch dazu, dass das Thema Datenschutz bei unseren Kunden immer wichtiger wird. Diese nachweisliche Sicherheit und Verfügbarkeit schafft bei unseren Kunden Vertrauen. Interessanterweise ist der Umgang mit Informationen im privaten Bereich oft konträr zu den Bestrebungen eines Unternehmens. Um auf ...
  • afba3346c9e094186cca7a57528c6d72.jpeg

    RE: RE: ( 3 ) IT-Grundschutz – Alles roger oder ignorierte Baustelle?

    Autor : Filipe Felix | coretress GmbH | 05.11.2012
    Hallo Herr Hartenstein, vielen Dank für Ihr Lob und für Ihr Statement. Dieses Thema liegt uns auch gerade im Zeitalter von "Cloud" und "Mobile" sehr am Herzen und deshalb freut es uns umso mehr, Statements zu diesem Thema aus allen Bereichen zu bekommen.Können Sie uns Best-Practice Beispiele und Lösungen nennen und erläutern? Gerne würden wir Sie zu diesem Thema in Form eines Interviews befragen. Haben Sie Zeit und Lust?Beste Grüße aus Köln, Filipe Felix
  • 15b0068f7f84b94f027623dd3d6d4502.jpg

    RE: RE: RE: ( 3 ) IT-Grundschutz – Alles roger oder ignorierte Baustelle?

    Autor : Udo Hartenstein | d.vinci HR-Systems GmbH | 05.11.2012
    Hallo Herr Felix,gerne stehen wir für weitere Fragen / Input / Interview etc. zur Verfügung. Dazu werde ich gerne Kontakt mit Ihnen aufnehmen.Herzliche GrüsseIhrUdo Hartenstein
  • a56ce9b3f1497830e78f4bc6d360bd2b.jpg

    IT-Grundschutz: Leidensdruck schafft Mobilisierung

    Hallo Fil, vielleicht sollte man klar machen, wie notwendig Handeln in diesem bereich ist, indem man Schadenspotenziale (Haftung, Kosten) deutlich macht. Gibt es dazu Studien, Berechnungen, ...? Das wäre spannend!Beste GrüßeWiinfried
  • 02bf92eae71c0e5c95ff5b1baeff3b76.jpeg

    RE: RE: IT-Grundschutz – Alles roger oder ignorierte Baustelle?

    Guten Tag Herr Hoyer,im Versicherungsbereich haben wir analog das Thema IT-Haftpflichtversicherung diskutiert. Ihre Meinung haben Sie außerdem nicht exklusiv. Ähnliche Rückmeldungen haben wir bereits aus zahlreichen Gesprächen bekommen. Wo würden Sie Ihrer Meinung nach den Hebel ansetzen?
Ihre Seiten