• Qualität:
    Sortierung:
    Anzahl: 687 Layout:
    Normal Übersicht
  • Die „Spaghetti-Organisation“

    Autor : Haufe-umantis AG | 06.09.2018
    Das dänische Unternehmen Oticon setzt auf Spaghetti-Organisation. Interne Selbstorganisation läuft hier ganz ohne funktionale Abteilungen ab. Der Beitrag Die „Spaghetti-Organisation“ erschien zuerst auf Mitarbeiter führen Unternehmen.
  • Self-Assessments, Selbsttests, Matching-Tools, Orientierungsspiele… Was es nicht alles gibt. Hier eine Übersicht, mit Beispielen!

    Autor : CYQUEST GmbH | 05.09.2018
    Ich werde aktuell sehr häufig von Unternehmen kontaktiert und mit der Aussage konfrontiert: „Wir interessieren uns für ein Self-Assessment!“ oder „Wir suchen ein Matching-Tool.“… Auch Journalisten rufen regelmäßig an und fragen etwa nach „Recruiting-Games“ und wie das denn nun so funktioniere mit den „Spielen als Auswahltests“… Nun, zu all diesen Themen ist man bei uns … Self-Assessments, Selbsttests, Matching-Tools, Orientierungsspiele… Was es nicht alles gibt. Hier eine Übersicht, mit Beispielen! weiterlesen →
  • csod_logo_rebrand_final_UK_0901-01

    Get Smart: “Intelligente” Verträge für die HR?

    Autor : Cornerstone OnDemand | 04.09.2018
    In einem unserer letzten Blogbeiträge sind wir bereits auf den möglichen Einfluss der Blockchain aufs Recruiting eingegangen. Ein verwandter Aspekt ist der Einfluss von sogenannten Smart Contracts, jenen Computerprotokollen, die Verträge abbilden und die Verhandlung eines Vertrags technisch unterstützen. Welche Chancen und Risiken ergeben sich daraus für HR? Smart Contracts – zu Deutsch: intelligente Verträge – werden häufig in einem Atemzug mit der Blockchain-Technologie genannt. Im Wesentlichen sind diese intelligenten Verträge digitalisierte Code-Regeln mit genau programmierten Vorgaben, was passiert, wenn Geld hereinkommt oder bestimmte Bedingungen erfüllt sind. Namhafte Unternehmen wie IBM setzen bereits auf die neue Anwendung, über die in Zukunft der automatisierte Handel von ...
  • Nachteile künstlicher Intelligenz (KI) im Recruiting

    Autor : milch & zucker | 04.09.2018
    Künstliche Intelligenz ist in der Arbeitswelt 4.0 ein immer präsenteres Thema. Zeit, sich also einmal kritisch mit KI im Recruiting auseinandersetzen und zu sammeln, was die Nachteile künstlicher Intelligenz im Recruiting sein können. Wie bei vielen technischen Neuerungen steht auch beim Einsatz von künstlicher Intelligenz allen voran die Frage nach der Ethik, wobei generell eine […] Der Beitrag Nachteile künstlicher Intelligenz (KI) im Recruiting erschien zuerst auf milch&zucker · Talent Acquisition & Talent Management Company AG.
  • Was erwartet mich an der TH Köln? StudiengangsChecks für Maschinenbau und Soziale Arbeit gestartet!

    Autor : CYQUEST GmbH | 31.08.2018
    Was erwartet mich an der TH Köln? Was steckt hinter den Studiengängen „Allgemeiner Maschinenbau (Campus Deutz)“ und „Soziale Arbeit“? Diese Fragen lassen sich nun mit Hilfe der neuen StudiengangsChecks der TH Köln beantworten. Die TH Köln als eine der ältesten und die aktuell größte Hochschule für angewandte Wissenschaften in Deutschland bietet mit seinen neuen StudiengangsChecks … Was erwartet mich an der TH Köln? StudiengangsChecks für Maschinenbau und Soziale Arbeit gestartet! weiterlesen →
  • Mitarbeiterfeedback auf Facebook-Art

    Autor : Haufe-umantis AG | 31.08.2018
    Das Unternehmen Crytek bietet seinen Mitarbeitern quartalsweise die Möglichkeit gegenseitiger Leistungsfeedback in einer transparenten Online-Abstimmung. Der Beitrag Mitarbeiterfeedback auf Facebook-Art erschien zuerst auf Mitarbeiter führen Unternehmen.
  • Thumbnail of https://www.cornerstoneondemand.de/blog/recruiting/kandidatenempfehlungen/befindet-sich-die-skill-economy-im-beta-modus

    Work:Olution – Befindet sich die Skill Economy im Beta-Modus?

    Autor : Cornerstone OnDemand | 30.08.2018
    Skill- und Kompetenzmanagement sind schon lange in der deutschen HR Landschaft angekommen. Dennoch haben bislang nur wenige Unternehmen agile Learning Systeme aufgebaut, um den Mitarbeitern schnell die notwendigen Skills zu vermitteln. Es ist leider oftmals immer noch der Fall, dass Mitarbeiter nahezu zehn Jahre fast identische Arbeiten verrichten, ohne sich weiterzuentwickeln. Die „Zukunft Personal“ zeigt dieses Jahr neue Perspektiven rund um dieses Thema. Im Januar diskutierten führende Köpfe auf dem Economic Forum die Frage, ob wir uns in der Skill Economy befinden: Kaum eine Arbeitstätigkeit bleibt wie sie ist und es wird immer relevanter, die Mitarbeiter auf neue Gegebenheiten vorzubereiten. Nicht nur die Welt verändert sich immer schneller, sondern auch die Jobs, die wir ausüben. ...
Ihre Seiten