• Anzahl: 681 Layout:
    Normal Übersicht
    Sortierung:
    Qualität:
  • Robert Halver
    Die US-Notenbank als Gänseblümchenorakel
    Die US-Notenbank als Gänseblümchenorakel Die Handels-Verspannungen sind ungelöst, das Weltwirtschaftsumfeld bleibt geschwächt und der starke Dollar beeinträchtigt die Wettbewerbsfähigkeit von Export-Amerika. Darauf hat die Fed auf ihrer September-Sitzung zwar mit einer zweiten Leitzinssenkung von 2,25 auf zwei Prozent reagiert. Doch hat sie ihre Wachstumsprojektionen leicht angehoben und einen Zinsausblick bis Ende 2020 auf aktuellem Niveau projiziert. Ist sie der Meinung, dass sie mit zwei Zinssenkungen bereits genug für die Wirtschaft getan hat? Oder will sich die Fed gegen ihre zunehmende Politisierung durch Präsident Trump wehren? Statt klarer Zinsnavigation für die Finanzmärkte orientiert sich die Fed am Liebesorakel mit Gänseblümchen: Ich senke die Zinsen, ich senke die Zinsen ...


  • Robert Halver
    Mario Draghis Grande Finale
    Mario Draghis Grande Finale Captain Kirk vom Raumschiff Enterprise und Mario Draghi haben eine Gemeinsamkeit: Die Unendlichkeit. So wie Kirk unendlich ans Ende des Universums reist, so scheint jetzt auch Draghi kurz vor seinem Amtsende eine unendlich lockere Geldpolitik anzustreben. Nur neun Monate, nachdem Draghi das Ende von Zinssenkungen und Anleiheaufkäufen versprach, vollzieht die EZB jetzt eine 180 Grad-Wende. Zur konjunkturellen und Schulden-Rettung der Eurozone feuert Draghi die „Dicke Berta“ ab. Damit tritt die EZB in das zum Zweck der Währungsschwäche betriebene Lockerungs-Konzert anderer großer Notenbanken ein.   Zum Abschied gibt Draghi noch mal alles Auf der Pressekonferenz nach der letzten EZB-Sitzung betonte Notenbankpräsident Draghi die zunehmenden Rezessionsrisiken ...


  • Robert Halver
    Sell in May and go away but remember to come back in September?
    Sell in May and go away but remember to come back in September? Trotz der vielen politischen und wirtschaftlichen Konflikte hielten sich die Verluste an den Aktienmärkten seit Mai der Börsenregel widersprechend in Grenzen. Doch wie steht es um den zweiten Teil der Börsenweisheit, wonach die Anleger im September wieder in die Aktienmärkte einsteigen sollen, um sich für einen goldenen Aktien-Herbst und eine Jahresendrallye zu positionieren? Tatsächlich sind durchaus Friedensbewegungen an der Krisenfront zu beobachten. Doch wurden Anlegerhoffnungen in der Vergangenheit schon oft enttäuscht.     Handelskrieg - Ein bisschen Frieden? Fundamental aktienbestimmend bleibt der Handelskrieg. Der Einkaufsmanagerindex für das globale Verarbeitende Gewerbe zeigt im August zum vierten Mal in ...


  • Beiräte/Experten vorgestellt – Jörg Hattenbach, Technik
    Kennen Sie schon die Beiräte/Experten unseres Kompetenz-Centers Technik, z.B. Jörg Hattenbach? Mehr Infos durch Klick auf das Bild/Link.


  • Robert Halver
    Wirtschaftlich geht es abwärts und Schuld daran ist nur die Politik
    Wirtschaftlich geht es abwärts und Schuld daran ist nur die Politik Handelskriegsseitig ist die Weltkonjunktur bereits eingetrübt. Für weitere Ernüchterung sorgt die zerrissene politische Großwetterlage, die auf die Investitionsbereitschaft von Unternehmen wie Streusalz auf Eis wirkt. Naturgemäß ist Export-Deutschland betroffen. Den negativen Rückkopplungseffekten kann sich mittlerweile auch die bislang robuste Binnenwirtschaft nicht mehr entziehen. Deutschland ist auf dem Weg in die Rezession. Obwohl finanzpolitisch durchaus in der Lage, hat Berlin leider noch keine wirklich vorbeugenden Maßnahmen ergriffen.     Wo ist der konjunkturelle Silberstreif am Horizont? In den letzten 12 Monaten hat der ifo Geschäftsklimaindex 11 Mal nachgegeben. In Deutschland riecht es nach Rezession. ...


  • Robert Halver
    Trotz des Vorwurfs, Trumps Erfüllungsgehilfe zu sein, wird die Fed in die Zinsoffensive gehen
    Trotz des Vorwurfs, Trumps Erfüllungsgehilfe zu sein, wird die Fed in die Zinsoffensive gehen Selten sind Notenbanken von der Politik so unter Zugzwang gesetzt worden wie aktuell. Daher ist der geldpolitische Umgang mit politisch eigenverschuldeten Krisen wie Handelskrieg oder Brexit Kardinalthema des Treffens internationaler Notenbanker auf dem diesjährigen Fed-Symposium in Jackson Hole, Wyoming. Um ihr Selbstbestimmungsrecht muss vor allem die US-Notenbank kämpfen. Die konjunkturschädigenden Attacken des amerikanischen Präsidenten zwingen die Fed zu zinspolitischen Abwehrreaktionen. Das bringt ihr im Zweifel den Vorwurf ein, Trumps Erfüllungsgehilfe zu sein. Ungeachtet der Politisierungsverdächtigungen räumt sie jedoch dem Kampf gegen Abschwung und Inflationsschwäche - gemäß ihrem ...


  • Beiräte/Experten vorgestellt – Christoph Plass, Technik
    Kennen Sie schon die Beiräte/Experten unseres Kompetenz-Centers Technik, z.B. Christoph Plass? Mehr Infos durch Klick auf das Bild/Link.


Ihre Seiten