• Anzahl: 234 Layout:
    Normal Übersicht
    Sortierung:
    Qualität:
  • __160x190__kontaktbild_elke_jaeger_2012
    Personaleinsatzplanung: Die Schokoladenseite der Arbeit
    Um die Wettbewerbsfähigkeit langfristig zu sichern, war eine Reform des Planungswesens zwingend erforderlich. Ziel war es, flexibler und schneller auf Bedarfe und Märkte reagieren zu können. Eine wichtige Rolle spielen dabei die Personalprozesse: Bedarfe und Qualifikationen sollten schrittweise in die Planung einfließen. Gleichzeitig standen die Themen höhere Transparenz, ein straffes Kostenstellenmanagement sowie mehr Planungsqualität und Flexibilität auf der Agenda. Eine umfassende Potenzial- und Prozessanalyse überzeugte das Unternehmen vom Nutzen eines bedarfs- und kostenoptimierten Personaleinsatzes. Man entschied sich für eine modulare Workforce-Management-Lösung des Softwareanbieters Atoss. Dieser Beitrag erschien im personalmagazin 05/2014, mit freundlicher Genehmigung des ...


  • ISGUS GmbH
    ISGUS GmbH 01.10.2014
    Klaus Wössner
    Moderne Zeiterfassungslösungen (und Zutrittskontrollen) als Basis für eine effiziente und komfortable Personaleinsatzplanung und BDE
    Zeiterfassung ist in nahezu allen Wirtschaftszweigen und genauso im öffentlichen Dienst die unumstrittene Basis für die Verwaltung, Steuerung und Abrechnung von Arbeitsund Fehlzeiten. Die primäre Aufgabe der Zeiterfassung ist es, die freie Gestaltung von Arbeitszeiten zu ermöglichen und dabei aber auch die tariflichen und gesetzlichen Erfordernisse bei der Zeitverrechnung zu berücksichtigen. In diesem Verständnis erledigt eine moderne Zeiterfassung also in erster Linie Routinetätigkeiten der Arbeitszeiterfassung und –Berechnung, sie verwaltet die unterschiedlichsten Fehlzeiten und liefert aussagekräftige Reports für die Beschäftigten und das Management.Dieser Beitrag ist Teil des Buchs "Zeit & Zutritt 2020" erschienen in der Serie "Competence Books".


  • Kaba Ratgeber Food Defense – Ausgabe 2
    Kaba Ratgeber Food Defense – Ausgabe 2
    Wichtiges und Interessantes zum Thema IFS Food V6 und den Sicherheitslösungen von Kaba finden Sie in unseren Ratgebern, die Sie hier online lesen, oder herunterladen können. Die gedruckten Ausgaben können Sie hier bestellen.Lesen Sie in dieser Ausgabe: - Vertrauen ist gut - Zutrittskontrolle ist sicher - Verbraucher - Die Kraft der Marke - Praxisbericht Heidemark - Sicherheit wie man sie mag - Und weitere interessante ThemenLesen Sie hier auch "Kaba Ratgeber Food Defense – Ausgabe 1"und "Kaba Ratgeber Food Defense – Ausgabe 3"Weitere Ausgaben unserer Ratgeberserie erscheinen in Kürze auf dieser Seite. Sie wollen ein gedrucktes Exemplar? Dann klicken Sie hier. Wenn wir Sie per E-Mail informieren sollen, sobald es neue Inhalte auf dieser Seite gibt, dann nutzen Sie unseren ...


  • mpdv_logo_2019.jpg
    MPDV Mikrolab GmbH 29.06.2009
    Personalzeiterfassung mit HYDRA-PZE
    Personalzeiterfassung mit HYDRA-PZE
    ...damit die Personalverwaltung einfacher, sicherer und zuverlässiger wird. HYDRA ermittelt die Anwesenheits- und Fehlzeiten Ihrer Mitarbeiter für Sie. Bei Bedarf berechnet die integrierte Zeitwirtschaft die Lohnarten für jeden Mitarbeiter auf Basis Ihrer individuellen Entlohnungsmodelle. Die wichtigsten Leistungsmerkmale: umfangreiche Funktionen am PZE-Terminal aktuelle Übersicht über an- und abwesende Personen individuelle Berechnungsvorschriften konfigurierbare Pausenverrechnung Gleitzeitmodelle mit Saldenkappung Führen verschiedener Zeit- und Lohnkonten Verrechnung der Arbeitszeiten auf Lohnarten Definierbare Fehlzeiten mit Überwachung der Lohnfortzahlung zahlreiche tabellarische Übersichten und Auswertungen Zeitnachweislisten und Archivfunktionen ...


  • mpdv_logo_2019.jpg
    MPDV Mikrolab GmbH 23.06.2009
    HYDRA im SAP-Umfeld
    HYDRA im SAP-Umfeld
    ... die optimale Ergänzung Ihrer SAP-Module. Als Complementary Software Partner können wir auf weitreichende Erfahrungen aus über 150 realisierten Projekten im SAP-Umfeld verweisen. Wir unterstützen Sie dabei, die Module unseres MES-Systems HYDRA im Zusammenwirken mit den SAP-Funktionen optimal einzusetzen und damit die Lücke zwischen den Fertigungsprozessen und der Management-Ebene zu schließen. HYDRA nutzt zum Datenaustausch mit HR und PP die zertifizierten Kommunikationskanäle KK1 (PDC-CC1), KK2 (PDC-CC2) oder HR-PDC. Außerdem ist die Schnittstelle PP-PDC verfügbar, für die wir als weltweit erstes Unternehmen die Zertifizierung der SAP AG erhielten. Darüber hinaus haben wir Schnittstellen zu den SAP-Modulen MM (Materialwirtschaft) über die MM-MOB-Schnittstelle, zu QM ...


  • mpdv_logo_2019.jpg
    MPDV Mikrolab GmbH 23.06.2009
    HYDRA als erweitertes SAP-Subsystem
    HYDRA als erweitertes SAP-Subsystem
    Dort ansetzen, wo SAP aufhört. HYDRA wird immer dann als erweitertes Sub­system eingesetzt, wenn die Ist-Daten aus dem Produktionsumfeld nicht nur er­fasst, sondern auch verarbeitet und aus­ge­wertet werden sollen. Und dies ins­be­son­dere in maschinen- oder prozess­nahen Be­reichen, zu denen die SAP AG keine Funk­ti­onen anbietet. Auf Basis der Business Framework Architecture der SAP ist eine nahtlose In­teg­ra­tion der installierten HYDRA-Funk­ti­onen in die SAP-Welt garantiert. Der HYDRA-mySAP-Connector gewährleistet die Anbindung und Datenübermittlung an SAP unter Nutzung der SAP-Stan­dardtech­no­lo­gien wie ALE, IDoc, BAPI und RFC. Vor­teile des er­weiteren SAP-Subsystems: mit Hilfe der aktuellen IST­Daten erkennen Sie früh­zeitig Eng­pässe, können recht­zeitig ...


  • logo_dormakaba.jpg
    Sichere Lebensmittelproduktion bei Südzucker dank Zutrittskontrolle
    Fast alle kennen Sie, die Marktführerin im Zuckerbereich in Europa, die Südzucker AG. Im traditionellen Zuckerbereich ist die Südzucker Gruppe weltweit die Nummer eins mit 29 Zuckerfabriken und drei Raffinerien von Frankreich im Westen über Belgien, Deutschland, Österreich bis hin zu den Ländern Polen, Tschechien, Slowakei, Rumänien, Ungarn, Bosnien und Moldawien im Osten. Zur Unternehmenssteuerung setzt Südzucker ein SAP- System ein. Auch für die Zeiterfassung gibt es seit langem ein elektronisches System, kein Wunder bei den vielfältigen Zeitmodellen im Unternehmen. Das System war allerdings in die Jahre gekommen und sollte ersetzt werden. „Wir wollten ein modernes System für die Zeiterfassung und die Betriebsdatenerfassung, das mit einem Medium bedient wird, und gut in unser SAPSystem ...


Ihre Seiten