22.10.2013
Große Pakete an Standardsoftware wie ERP-Systeme oder ähnliches enthalten unersetzbar wichtige Kernfunktionalitäten für das Unternehmen. Allerdings ist durch Abhängigkeiten unter den Paketen die benötigte Flexibilität oft nicht gegeben. Auch der Zugriff über die mitgelieferten Maskenfolgen und Workflows erfüllt nicht die agilen Anforderungen des Fachbereichs. Um mit existierender Standardfunktionalität schnell neue Lösungen zu entwickeln, müssen Sie die Funktionalität modularisieren und im Rahmen einer gemeinsamen Software-Plattform flexibel zur Verfügung stellen. Lesen Sie den vollständigen Use Case im beigefügten PDF.

Downloads

Seite: 1 von 3
  • Seite 1
  • Seite 2
  • Möchten Sie dieses Dokument als PDF-Datei speichern?

    Laden Sie jetzt das PDF-Dokument herunter, völlig kostenfrei!

Webseite

Weiterführende URLS