21.09.2012
Personaler stehen unter Druck. Demografischer Wandel, Fachkräftemangel, Generation Y, Kostendruck und die „normalen“ Verwaltungsthemen machen das Leben nicht leicht. Und dann noch die Image-Probleme, denn Studien bringen es immer wieder zu Tage: Sowohl Führungskräfte als auch Mitarbeiter sind nicht zufrieden mit der Leistung der Personaler, weil diese in der veränderten Unternehmensumwelt die neuen Schlüsselfunktion von HR nicht wahrnehmen können oder wollen. Die oben genannten Themen bedingen, dass der einzelne Mitarbeiter und sein abrufbares Potenzial an Wissen und Können zum wichtigsten Bestandteil der Unternehmen werden. Dem muss HR Rechnung tragen und avanciert damit zur Schaltstelle für den nachhaltigen Unternehmenserfolg.

Dieser Beitrag erschien in HR Performance, mit freundlicher Genehmigung der Verlagsgruppe Hüthig Jehle Rehm GmbH - DATAKONTEXT.

Downloads

Seite: 1 von 4
  • Seite 1
  • Seite 2
  • Seite 3
  • Möchten Sie weiterlesen?

    Weitere Seiten warten auf Sie. Laden Sie jetzt das vollständige Dokument (4 Seiten) als PDF-Datei herunter, völlig kostenfrei!

Webseite

Weiterführende URLS