Veröffentlicht am 16.02.2001

War das Medium Internet anfangs nur wenigen "Freaks" vorbehalten, nutzen nunmehr immer mehr Menschen das globale Computernetz mit wachsender Selbstverständlichkeit. Derzeit beträgt die Anzahl der Internet-User weltweit etwa 200 Millionen; im Jahr 2000 werden es voraussichtlich bereits 500 Millionen sein. Das Internet ist ein Medium für die Individual- und Massenkommunikation, umfaßt mittlerweile sämtliche private, öffentliche und berufliche Lebensbereiche.

Auch die weltweite wirtschaftliche Realität hat durch den Siegeszug des Internet ihr Antlitz nachhaltig verändert. Das allgegenwärtige globale Computernetz stellt, neben der Gentechnologie, die herausragende Basisinnovation des aktuellen, noch etwa 50 Jahre andauernden, Innovationszyklus in der Wirtschaft dar. Die zunehmende Vernetzung von Akteuren, Infrastrukturen, Unternehmen und Volkswirtschaften in der neuen Internet-Ökonomie führt zu einer Entwicklung von neuen ökonomischen Spielregeln, deren Kenntnis für die langfristige Existenzsicherung von Unternehmen von zentraler Bedeutung sind. Der elektronische Markt bietet für Anbieter und Nachfrager gleichermaßen Vorteile. Der Abbau bislang noch bestehender Hemmnisse für den betriebswirtschaftlichen Erfolg, wie z.B. regulatorische Defizite, ungeklärte rechtliche Aspekte oder Vertrauensprobleme mit zunächst unbekannten Web-Teilnehmern usw., wird den derzeit in den USA bei 144 Milliarden und in Europa bei 3,4 Milliarden Euro liegenden Umsatz weiter ansteigen lassen.

E-Business allerdings umfaßt mehr als nur den Handelsprozeß auf elektronischem Weg; es ist der Oberbegriff für alle elektronisch abgewickelten administrativen und betriebswirtschaftlichen Geschäftsabläufe, von der Werbung, dem Einkauf im Internet zum Online-Banking, von der Email zur elektronischen Vertragsabwicklung bis hin zu After-Sales Services. Electronic Business hat die Möglichkeit, auf alle Kommunikationsflüsse - ob im eigenen Unternehmen z.B. durch Intranet, zwischen Partner-Unternehmen wie z.B. Hersteller und Zulieferer oder zwischen Unternehmen und Endkunden - einzuwirken. Electronic Business versetzt Unternehmen in die Lage, effizienter und flexibler in internen Abläufen zu sein, enger mit Anbietern zusammenzuarbeiten, und besser auf die Bedürfnisse und Erwartungen ihrer Kunden einzugehen. Unabhängig von geographischen Aspekten kann sich das Unternehmen für die besten Anbieter entscheiden und seine Waren auf einem globalen Markt vertreiben.