Veröffentlicht am 11.04.2019

Wenn man Design Thinking auf personalwirtschaftliche Fragestellungen adaptiert, entsteht HR Thinking. Jetzt denken Sie hoffentlich „Oh nein, wieder so eine Sau, die durch’s Dorf getrieben werden soll“ – und ja genau, das haben wir vor! Der einzige Unterschied ist, wir wollen mit der Sau das Dorf platt machen und grundlegend verändern! Warum? Lassen Sie sich auf die folgenden Gedanken mal für 5 Minuten ein! Gehen wir einen Schritt zurück – Design Thinking ist ein Ansatz, der zum Lösen von Problemen und zur Entwicklung neuer Ideen führen soll. Ziel ist dabei, Lösungen bzw. Ideen zu finden, die aus Anwendersicht (Nutzersicht) gedacht sind. Gerade dieser letzte Satz ist entscheidend. Es geht um Nutzerzentriertheit und damit um den Fokus auf das Verständnis der wirklichen Kundenbedürfnisse und die Generierung von Lösungen die vollkommen auf diese Bedürfnisse ausgerichtet sind. Wir, die Zukunftsinitiative Personal wollen diese DNA nun auch im HR Bereich unter dem Begriff HR Thinking etablieren – das ist unser Angriff mit der Sau auf’s Dorf! Es geht hier um eine grundsätzliche Haltung und Methode sich personalwirtschaftlichen Fragestellungen in Zukunft zu stellen. Die nächsten kostenlosen HR Thinking Termine 2019 09. 05.  bei SAP in Heidelberg 06.06.  bei VEDA in Aachen 27.06.  bei ORACLE in Frankfurt am Main Oktober  bei d.vinci in Hamburg 07.11.  bei perbit in Münster 15.11.  bei ATOSS, SSZ in München Die Videodokumentation unseres ersten Workshops gemeinsam mit der Deutschen Gesellschaft für Personalführung (DGFP) finden Sie hier foto_workshop_HR Thinking