Veröffentlicht am 07.01.2013

Digitale Infrastrukturen sind Voraussetzung für eine erfolgreiche Zukunft des Standorts Deutschland und für einen nachhaltigen Weg in die vernetzte Gesellschaft. Die Digitalisierung und Vernetzung von fünf zentralen Infrastrukturen – Energie, Verkehr, Gesundheit, Bildung und öffentliche Verwaltung – unter dem Stichwort „Intelligente Netze“ ist eine Aufgabe, vor der nicht nur Deutschland steht, sondern alle Industrieländer. Intelligente Netze werden von zentraler volkswirtschaftlicher und gleichzeitig gesellschaftlicher Bedeutung sein. Die mit Intelligenten Netzen erreichbaren Produktivitäts- und Effizienzgewinne im Einsatz von Ressourcen, in Prozessen und bei der Entwicklung neuer innovativer Produkte, sowie deren Beiträge zur Steigerung der Lebensqualität, sind wichtige Grundlagen für Wachstum und Wohlstand in den nächsten Jahrzehnten. Deutschland hat hier das Potenzial für eine internationale Vorreiterstellung.

In drei Kapiteln dokumentiert dieses Jahrbuch die Arbeiten der AG2 des

Nationalen IT-Gipfels zu ihrem Fokusthema des Jahres 2012 und gibt

Orientierung für den weiteren gemeinsamen Weg.

1. Intelligente Netze – Strategien auf dem Weg in die digitale Gesellschaft

Die Unterarbeitsgruppe Intelligente Netze erarbeitete im Rahmen eines

strukturierten Strategieprozesses mit Experten aus Wirtschaft, Politik und Wissenschaft strategische Kernaussagen zur Umsetzung Intelligenter Netze.

2. Plattformen und Querschnittstechnologien – Die Enabler Intelligenter Netze

Intelligente Netze setzen auf Basistechnologien wie Cloud Computing,

Machine-to-Machine-Kommunikation und IPv6 auf. Die Unterarbeitsgruppe

Plattformen beschäftigte sich mit Maßnahmen und innovationsfreundlichen

Rahmenbedingungen, um die Akzeptanz und das Vertrauen in diese für die Zukunft Deutschlands wichtigen Technologien zu stärken.

3. Flächendeckendes Breitband – Die Grundlage für Intelligente Netze

Die Unterarbeitsgruppe Breitband begleitet den Ausbau deutscher

Breitbandinfrastrukturen, indem sie sich zentralen Fragestellungen und Maßnahmen in der branchenübergreifenden Zusammenarbeit, im

flächendeckenden Ausbau von Hochleistungsnetzen und zuverlässigen

Breitbandinfrastrukturen in der Haus- und Heimvernetzung widmet.

 

Downloads

Seite: 1 von 31
  • Seite 1
  • Seite 2
  • Seite 3
  • Seite 4
  • Seite 5
  • Seite 6
  • Seite 7
  • Seite 8
  • Seite 9
  • Seite 10
  • Seite 11
  • Seite 12
  • Seite 13
  • Seite 14
  • Seite 15
  • Seite 16
  • Seite 17
  • Seite 18
  • Seite 19
  • Seite 20
  • Seite 21
  • Seite 22
  • Seite 23
  • Seite 24
  • Seite 25
  • Seite 26
  • Seite 27
  • Seite 28
  • Seite 29
  • Seite 30
  • Möchten Sie weiterlesen?

    Weitere Seiten warten auf Sie. Laden Sie jetzt das vollständige Dokument (240 Seiten) als PDF-Datei herunter, völlig kostenfrei!