• Anzahl: 22 Layout:
    Normal Übersicht
    Sortierung:
    Qualität:
  • THERON Management Advisors AG
    THERON Management Advisors AG
    Management-Beratung für: Geschäfts- und Funktional-Strategie, Markteintritts- und Wachstumsstrategie, Projektmanagement, Organisation, Restrukturierung (Finanzen, Organisation)
    Neues Geschäft bedeutet innovativ zu sein, neue Produkte zu finden, neue Märkte zu betreten, den Kunden den Wert der eigenen Leistung noch besser zu vermitteln. Unsere Klienten werden tagtäglich mit diesen Herausforderungen konfrontiert. Um aus der reaktiven Rolle in die des prägenden Gestalters zu gelangen, muss man die Kräfte freisetzen, die in jedem Unternehmen vorhanden sind. Darin sind wir Experten. Am Anfang vereinbaren wir, was wir gemeinsam erreichen wollen – präzise, einfach und messbar. Und am Ende rechnen wir ab – auf Basis dessen, was wir wirklich erreicht haben!


  • Enterprise 2020: Peter Jumpertz zu Notwendige Innovationen ...
    Enterprise 2020: Peter Jumpertz zu Notwendige Innovationen …
    Notwendige Innovationen für das Unternehmen der Zukunft jenseits von nur Web 2.0!
    Liebe Leserinnen und liebe Leser,Enterprise 2.0 ist das Gegenstück vom Web 2.0 und beschreibt - je nach Defini-tion - zwar immer wieder mal etwas anderes, aber meistens die Nutzung von „Sozialer Software“ in den Unternehmen. Das aber ist viel zu kurz gesprungen!So essentiell Soziale Software für die netzwerkorientierte Organisation sein wird - und deswegen in diesem Roundtable auch berücksichtigt wird - so braucht das Unternehmen der Zukunft (im Jahr 2020) mehr als nur „soziale“ Software. Der „soziale“ oder besser netzwerkorientierte Wandel muss auf allen Ebenen erfolgen bis hin zu neuer Kultur (Responsibility!) und Weltsicht bzw. Kybernetik (letzteres aber würde für diesen Roundtable zu weit führen, s. aber Epilog ;-)).Daher befragen wir u.a. Niels Pfläging, ob wir das Management ...


  • peter-jumpertz-2011
    Unternehmertum ist trotz Teamgeist und Mannschaftssport immer eine Sache eines Individuums
    Enterprise 2020 – Notwendige Innovationen für das Unternehmen der Zukunft jenseits von nur Web 2.0!Herr Jumpertz: „Jede Vorhersage ist schwer, vor allem dann, wenn sie die Zukunft betrifft.“ In diesem Satz, der schon ein wenig abgedroschen klingt und vielleicht auf den ersten Blick nur eine enttäuschend banale Antwort auf die Frage liefert, steckt zugleich der Kern. Die Neugierde treibt uns voran! Das Neue, das wir nicht kennen. Neugierde ist das Elixier, das Leben von toter Materie unterscheidet.


  • peter-jumpertz-2011
    RE:Enterprise 2020 – Notwendige Innovationen für das Unternehmen der Zukunft jenseits von nur Web 2.0!
    Ayn Rand ist in Deutschland weitgehend unbekannt. Diese US-amerikanische Autorin mit russischen Wurzeln zeigt mit ihrem gesamten Werk und ganz besonders mit den in den USA nach mehr als 60 Jahren immer noch in den Beststeller-Listen geführten Romanen „The Fountainhead“ und „Atlas Shrugged“ in einer für mich einzigartigen Klarheit und Konsistenz ein völlig widerspruchsfreies Philosohpie-System auf. Man kann darin den Sinn des Lebens finden, falls man ihn sucht, genauso wie Anregungen zum Umgang mit Risiko oder eine glasklare Begründung, warum es keinen Sinn macht, sich selbst und anderen etwas vorzumachen. Und nebenbei sind die Romane auch sehr spannend geschrieben. Wer noch ein wenig fundamentaler an die Wahrheiten der Welt und der Wirtschaft herangehen will, dem empfehle ich „The God of ...


  • peter-jumpertz-2011
    RE:Partner für den Wandel in Richtung Enterprise 2020?
    Der Schlüssel für den Erfolg wird in der Zukunft noch mehr als bisher darin liegen, die Anpassungsfähigkeit und Agilität einer Organisation zu maximieren ohne den Zusammenhang zu zerstören. Klingt wie die Quadratur des Kreises, ist es aber nicht. Denn mit Eigenverantwortung und der Erkenntnis, dass es Sicherheit im Sinne von Besitzständen nicht geben kann, wird der Einzelne der Hort der Veränderung. Er bildet sich ständig weiter, übernimmt Verantwortung für sein Können, sucht sich selbst den Platz, an dem er die größte Wertschöpfung erbringt – ob innerhalb oder außerhalb der Organisation, in der er gerade arbeitet. Wichtige Partner in diesem Sinne sind also diejenigen Lieferanten, die Transparenz fördern helfen. Transparenz für den Einzelnen über seine Fähigkeiten und vor allem über seine ...


  • peter-jumpertz-2011
    RE:Schnittstellen zum Markt für Enterprise 2020?
    Man möge mir die Kritik an Porter nachsehen, aber die Erkenntnis des Shared-Value-Netzwerks ist für mich alter Wein in neuen Schläuchen. Betrachten wir ein sehr simples Beispiel, um diese Behauptung zu überprüfen. Ist Geld ein Shared-Value? Natürlich! Geld ist der originäre ausgetauschte Wert an sich. Dies ist sogar die einzige Rechtfertigung für Geld. Verstehen wir die Wirtschaft als Platz für den Austausch von Güter auf der Basis einer gemeinsamen Währung, dann wird klar, dass die Wirtschaft nie etwas anderes war als ein Shared-Value-Netzwerk im engsten Sinne. Sollte allerdings mit diesem Begriff die Gleichschaltung sogenannter moralisch begründeter Werte gemeint – man verwendet dafür auch gerne den Begriff der „political correctness“ – dann muss ich mich als ärgster Feind dieser Idee ...


  • peter-jumpertz-2011
    RE:IT-Systeme für Enterprise 2020?
    Ich kann mir heute noch nicht vorstellen, dass Transaktionale Systeme zu Commodities werden. Commodity bedeutet absolute Standardisierung – nur der Preis entscheidet bei der Produktauswahl. Obwohl ich selbst ein leidenschaftlicher Vertreter der Standard-Software-Fraktion bin, glaube ich an die Macht der Innovation. Jede Standard-Software kann verbessert werden – immer! Auch hier ist die Suche nach dem Neuen der Treiber. Denken wir an die Intelligenz-Reserven, die unsere heutigen Transaktionssysteme haben, dann können wir uns leicht vorstellen, wie ein Payment-System CRM-Funktionen integriert. Integration, Funktionalität und Performanz – auch im Sinne von Fehlervermeidung – sind die entscheidenden Dimensionen, in denen Transaktionssysteme weiter wachsen können und müssen. Die ...