• Anzahl: 16 Layout:
    Normal Übersicht
    Sortierung:
    Qualität:
  • iTAC Software AG
    iTAC Software AG
    05.10.2011
    iTAC Software AG
    ERP-Integration mit itac – durch serviceorientierte Architektur ist die iTAC.MES.Suite in der Lage, Schnittstellen zu unterschiedlichen ERP-Systemen herzustellen
    Dank moderner serviceorientierter Architektur ist die iTAC.MES.Suite in der Lage, Schnittstellen zu den unterschiedlichsten ERP-Systemen zur Verfügung zu stellen. Bidirektionale Datenbank-Schnittstellen verbinden die ERP/PPS-Ebene mit der Produktionsebene (Shop Floor) und ermöglichen den notwendigen Datenaustausch. Möglich wird die bidirektionale Kommunikation mit verschiedenen Fertigungsanlagen über eine Vielzahl von standardisierten Softwarefunktionen (iTAC [API] Service-Adapter), die in die Fertigungsanlagen, Anlagenleitrechner, Prüfsysteme bzw. SPS/PLC integriert wurden. Eine durchgängige „active closed-loop Traceability“ über die komplette Supply Chain (Wertschöpfungskette) wird so möglich, mit der jeder Schritt bei der Produktion geprüft, höchste Qualität sichergestellt und die ...


  • Martin Heinz
    ARTES Management Center
    ARTES Management CenterDiese WEB-Basierte Applikation dient zum Managen der iTAC.ARTES Clusterkomponenten. Hierunter fallen alle typischen Aufgaben welche zur Administration benötigt werden: Monitoring sämtlicher relevanter System- und Betriebsparameter des Applikationsservercluster und seiner angeschlossenen Clientkomponenten Die Überwachung der Betriebssystemparameter wie z.B. Memory, CPU, Load, etc. Die Überwachung der Prozessebene aller Server- und Client-Prozesse. z.B. Memory, CPU, Funktionsaufrufe, etc. Die Überwachung aller verfügbaren fachlichen Services. Lizenzmanagement des Clusters und der Cluster-Knoten. Überwachung der verschiedenen Cluster-Caches. Eine aktive Komponente zur vorbeugenden Wartung mit Schnittstellen für generische SNMP Monitore (Simple Network Management ...


  • iTAC Software AG
    iTAC Software AG
    19.08.2011
    iTAC Software AG
    iTAC Technologie: iTAC.ARTES
    Das iTAC.ARTES (Advanced Reliable Technology for Enterprise Systems) Framework stellt den notwendigen technologischen Layer zur Verfügung um State-Of-The-Art Enterprise Applikationen auf Basis der standardisierten Java Platform, Enterprise Edition zu betreiben (Middleware). Neben Clustering mit Failover- und LoadBalancing-Mechnaismen und einem hocheffizienten Kommunikationsprotokoll wird auch das Monitoring des Clusters in diesem Layer vereint. iTAC.ARTES besteht im wesentlichen aus drei Technologiekomponenten:ARTES.HAS (High Availibility Services)In dieser Komponente wird das Cluster-Management, Cluster-Konfiguration, transparenter automatischer Failover und LoadBalancing realisiert. Hierbei wird das Zusammenspiel der verfügbaren Cluster-Knoten und der benötigten fachlichen Service ...


  • iTAC Software AG
    iTAC Software AG
    12.08.2011
    iTAC Software AG
    iTAC Technologie: Systemarchitektur
    Die Technologie und Architektur der iTAC.MES.Suite wurden so konzipiert, dass sie unseren Kunden die nachfolgenden Vorteile bietet: Plattformunabhängigkeit Skalierbarkeit Investitionssicherheit Online-Datenverfügbarkeit Herstellerneutralität Zentrales (globales) Hosting Das MES der iTAC Software AG ist auf der standardisierten Java Platform, Enterprise Edition (Java EE)aufgebaut. Java EE ist die Basis für das plattformunabhängige, herstellerneutrale ARTES Framework auf dem die iTAC.MES.Suite basiert. ARTES stellt die Basistechnologie für die moderne, onlinefähige MES-Lösung zur Verfügung. Verschiedene Fertigungsstandorte können über große Distanzen zentral verbunden werden, wodurch eine einheitliche, zentralistische Datenhaltung in einer Datenbasis möglich ist. Die gesamte Businesslogik ...


  • iTAC Software AG
    iTAC Software AG
    22.09.2010
    iTAC Software AG
    OPC / OPC UA: Mehr Flexibilität durch neuen Standard zur Datenintegration
    Als erster Anbieter weltweit setzen wir den Schnittstellenstandard OPC UA für die Integration in unsere Standard-MES-Software ein. Die Ankopplung von Produktionsanlagen funktioniert über die OPC-basierten Kommunikationskomponenten, die Basisbestandteile des API - Service Adapters der iTAC.MES.Suite sind. Die Einbindung der aktualisierten OPC UA gestaltet die Kommunikation über OPC erheblich flexibler, da sie mittels direktem und standardisierten Datenaustausch zwischen SPS (Speicherprogrammierbare Steuerung) - und MES-Systemen plattformunabhängiges Arbeiten ermöglicht. Die Vorteile für MES-Projekte: Direkte Integration der OPC Schnittstelle in "embedded" Systeme und dem MES-System ohne Einschränkungen durch die Plattform Nutzung eines effizienten, standardisierten ...


  • iTAC Software AG
    iTAC Software AG
    22.09.2010
    iTAC Software AG
    Part Average Analyse (PAA): Fehler erkennen, bevor sie entstehen
    Größere Sicherheit, mehr Komfort und neue Funktionalitäten: Die zunehmende Komplexität technischer Systeme in Kraftfahrzeugen stellt Hersteller und Zulieferer seit Jahren vor immer größere Herausforderungen. Die Qualität und Zuverlässigkeit von Fahrzeugkomponenten (Baugruppen, Module und Bauelemente) ist zum entscheidenden Wettbewerbsfaktor geworden. Mithilfe der Part Average Analyse, die im Jahr 2001 entwickelt wurde, können stochastische und systematische Fehler, sogenannte „schlafende“ Fehler, frühzeitig erkannt werden. Die Produktqualität von Neuteilen und der Wertschöpfungsprozess technischer Systeme können durch diesen methodischen Ansatz deutlich verbessert werden. Gerade die häufig in den ersten Betriebsstunden eines Fahrzeugs beim Endkunden auftretenden Ausfälle ...


  • iTAC Software AG
    iTAC Software AG
    22.09.2010
    iTAC Software AG
    JIS/JIT-Produktion: Wandel der Märkte
    Wandel von Verkäufer- zu Käufermärkten sinkende Stückzahlen höhere Variantenvielfalt Losgröße Eins kürzere Produktlebenszyklen kürzere Entwicklungszeiten ganzheitliches Denken etc. Diese Liste an Schlagworten aus dem Logistikumfeld steht für den zunehmenden Druck, dem die Unternehmen im Wettbewerb ausgesetzt sind. Mit Just-in-Time (JIT) und in jüngerer Zeit auch Just-in-Sequence (JIS) begegnen Unternehmen den sich wandelnden Anforderungen des Marktes. Berücksichtigung individueller Kundenanforderungen, transparentere Abläufe, geringere Lagerbestände, Steigerung der Produktivität, Rückgang der Kosten für Kapitalbindung, Zunahme des ROI, kostengünstigere Endprodukte - die Produktion nach dem JIT/JIS-Prinzip bringt klare Vorteile. Das besondere Logistikkonzept Just-In-Sequence ...