• Anzahl: 3.234 Layout:
    Normal Übersicht
    Sortierung:
    Qualität:
  • UNITY AG
    UNITY AG
    11.03.2013
    christoph_plass_quadratisch.jpg
    Karriere bei der UNITY AG: UNITY als Top-Arbeitgeber vorgestellt
    Interview mit Christoph Plass
    Liebe Absolventen/-innen und Nachwuchskräfte,   im Rahmen der Competence Site stellen wir Ihnen an dieser Stelle Organisationen aus Forschung und Praxis vor, die auf der Suche nach engagierten Mitarbeitern sind. UNITY ist die Managementberatung für zukunftsorientierte Unternehmensgestaltung. UNITY schafft innovative Prozesse und Geschäftsmodelle – von der Konzeption bis zur Umsetzung. Seit 1995 hat UNITY mehr als 800 Projekte in der Automobilindustrie, der Fertigungsindustrie und der Gesundheitswirtschaft zum Erfolg geführt. Zu den Kunden zählen sowohl der renommierte Mittelstand als auch 16 der DAX-30-Unternehmen. UNITY ist mit 160 Mitarbeitern an neun Standorten im gesamten deutschsprachigen Raum vertreten und führt weltweit Projekte durch. Zudem ist UNITY mit dem Top Job Award 2013 ...


  • IDL Beratung für integrierte DV-Lösungen GmbH Mitte
    IDL GmbH Mitte
    13.02.2015
    IDL Beratung für integrierte DV-Lösungen GmbH Mitte
    Jahresabschluss, Konsolidierung, Planung und Reporting im Spiegel des technischen Wandels
    Getragen vom technischen Fortschritt ist die IT-Industrie in den letzten Jahren mächtig in Bewegung geraten und hat völlig neue Horizonte eröffnet – ein Prozess, der gerade auch das Anwenderverhalten verändert hat und noch längst nicht abgeschlossen ist. Wie aber wirken sich dieser digitale Fortschritt und die damit einhergehenden Effizienzgewinne im Allgemeinen aus und wie auf die Prozesse rund um Jahresabschluss, Konsolidierung, Planung und Reporting im Besonderen? Lesen Sie den kompletten Artikel im pdf als Download!


  • Delphi-Roundtable Talent Management 2020 - jetzt mit Zusammenfassung als PDF!
    Delphi-Roundtable Talent Management 2020 – jetzt mit Zusammenfassung als PDF!
    Wir freuen uns, dass wir in diesem Roundtable die Zukunftsperspektiven mit den führenden Köpfen jener Branchen diskutieren können, die mit ihrer Expertise das Talent Management von Unternehmen gestalten helfen. Fachlich begleitet wird dieser Roundtable von Randolf Jessl, Chefredakteur des Personalmagazins und einer der wichtigsten und engagiertesten Vordenker der Branche. Lesen Sie hier die ersten Antworten der Interviewrunde.


  • iTAC Software AG
    iTAC Software AG
    19.09.2014
    bild_dieter_meuser.jpg
    Internet der Dinge: Auf zur intelligenten Fabrik der Zukunft – Grußwort von Dieter Meuser aus dem Competence Book Industrie 4.0
    M2M, Embedded Systems und Big Data charakterisieren die Industrie 4.0 und das übergeordnete Internet der Dinge. Ob vernetzte Supply-Chain oder innovative User Experience durch so genannte Smart Devices in Kombination mit funktionalen Apps – in vielen Zukunftsperspektiven der Produktion gilt MES als Hoffnungsträger für eine vollumfängliche Unterstützung global und interdisziplinär agierender Unternehmen. Produktionsstätten mit derartigen Industrie 4.0-Konzepten kann bereits heute die Tür zur vierten industriellen Revolution geöffnet werden, um ihr vielversprechendes Produktionspotenzial voll auszuschöpfen.


  • Walter Jochmann
    Kompetenzmanagement: Steuerungseinheit auf Augenhöhe
    Die Organisationskompetenzen zu stärken, ist eine Kernaufgabe der strategisch ausgerichteten Personalfunktion.Um diesem Anspruch gerecht zu werden, braucht HR letztlich auch einen neuen Rollenzuschnitt.Dieser Beitrag erschien in der Personalwirtschaft, eine Marke der Wolters Kluwer Deutschland GmbH 06/2014, mit freundlicher Genehmigung des Wolters Kluwer Verlags. Das Magazin für Human Resources Personalwirtschaft können Sie hier bestellen.


  • karsten-sontow.jpg
    ERP-Systeme wirtschaftlich betreiben: Nutzen und Aufwand in der Waage
    Kaum ein Unternehmensbereich kann angesichts der heutigen Anforderungen durch steigende Digitalisierung und immer stärkeren Wettbewerbsdruck noch ohne die Unterstützung von Business Software (wie ERP, CRM, ECM/DMS etc.) effizient gesteuert und wirtschaftlich betrieben werden. Aber auch der Einsatz von Business Software selbst muss letztendlich unter Wirtschaftlichkeitsaspekten betrachtet werden: Die Aufwände für Anschaffung, Pflege, regelmäßige Optimierung etc. und der Nutzen, wie z.B. die Beschleunigung und Vereinfachung von Unternehmensprozessen und die Steigerung der Informationsqualität im Unternehmen, müssen sich die Waage halten.


  • Welchen Einfluss hat #MachineLearning & #KünstlicheIntelligenz auf Arbeiten und Lernen im Unternehmen? Erfahren Sie die Antworten in diesem Blogbeitrag von Thomas Jenewein.
    Künstliche Intelligenz (KI), Cyberspace oder Neuronale Netze wurden bereits vor mehr als 20 Jahren diskutiert. Während meines Studiums beispielsweise las ich einige Literatur dazu, verlor jedoch schnell das Interesse, da die konkrete Anwendung noch nicht reif für die Praxis war. Inzwischen hat sich dies geändert.