• Anzahl: 30.519 Layout:
    Normal Übersicht
    Sortierung:
    Qualität:
  • Universität Mannheim
    Mannheim, Produktionsmanagement (ABWL)
    Die Vorlesung gibt einen Überblick über ausgewählte Aspekte des strategischen und operativen Produktionsmanagements. Sie soll ein Grundverständnis für Produktionsmanagement vermitteln. Weitere Informationen erhalten Sie unter der unten angegebenen URL.


  • Hochschule Pforzheim - Gestaltung
    Fachhochschule Pforzheim: E- Commerce- Möglichkeiten und Grenzen des Online- Handels
    Vorlesungsskript von Prof. Dr. Elke Theobald zum Thema E-Commerce. Inhaltsübersicht: E-Commerce: Möglichkeiten und Grenzen des Online-Handels A. Einführung in E-Commerce 1. Definition des Begriffes 2. Elektronische Märkte 3. E-Commerce in der betriebswirtschaftlichen Wertschöpfungskette 3.1 Traditionelle Organisation 3.2 Anforderungen im industriellen Wettbewerb 3.3 Die Internetunterstützte Wertschöpfungskette 3.3.1 Der strategische Einsatz der Netzwerke u. der Internet-Technologien 3.3.2 Differenzierung von E-Commerce bezüglich der beteiligten Partner 3.4 Einsatz der Internet-Technologie in allen Unternehmensbereichen 3.5 Einfluss der Internet-Technologie auf Branchen B. E-Commerce in Marketing und Vertrieb 1. Online-Marketing 2. Das Internet im Verkaufsprozess 2.1 Interneteinsatz in ...


  • Extranet
    Erweiterung eines Intranet zu anderen Unternehmen - etwa zu Händlern, Distributoren oder Zulieferern. Es gibt einer definierten Benutzergruppe beschränkten Online-Zugriff auf Daten, die für sie relevant sind.


  • Business-to-Business (B2B)
    Business-to-Business-Geschäft oder -Kontakt. E-Commerce zwischen Unternehmen.


  • ETIM
    Elektrotechnisches Informationsmodell. Format für elektronische Produktkataloge, in denen die Produkte nach vordefinierten Merkmalen beschrieben und in zwei Ebenen hierarchisch eingeordnet werden. Bisher vor allem im Elektrohandel verwendet, soll aber in europaweite übergeordnete Standards einbezogen werden. Durch die Vereinheitlichung soll der B2B-Handel vereinfacht werden.


  • SFA
    Sales Force Automation. Mit SFA wird der Vertrieb im Innen- und Außendienst gesteuert und koordiniert. SFA-Lösungen sollen alle Abläufe vom ersten Kundenkontakt über die Auftragsverwaltung bis zu Lieferung und Service beschleunigen. Vertriebsmitarbeiter erhalten dazu jederzeit und überall den Zugang zu aktuellen Informationen über Produkte, Preise und Konfigurationen sowie Kundenprofile und Aufträge.


  • Zweitpreis-Auktion
    Variante der englischen Auktion. Den Zuschlag erhält wieder der höchste Bieter. Anders als in den klassischen Version muss er aber nicht sein eigenes Gebot bezahlen, nur das zweithöchste. Wer meint, dadurch verschenke der Verkäufer bares Geld, irrt. Denn durch die Gewissheit, die eigenen Gebote nicht zahlen zu müssen, steigt insgesamt das Preisniveau der Auktion. Der Verkäufer kommt dadurch im allgemeinem zum gleichen Erlös wie bei einer Erstpreis-Auktion. Das ganze funktioniert spiegelbildlich auch bei Reverse Auctions.