• Anzahl: 35 Layout:
    Normal Übersicht
    Sortierung:
    Qualität:
  • Kostenreduzierung durch Vertragsmanagement
    Kostenreduzierung durch Vertragsmanagement
    IT-Dienstleistungsverträge
    Wirtschaftswachstum 2011 in Deutschland: Über 2% das ist ordentlich! Dennoch stehen die IT-Abteilungen unter steigendem Kostendruck und suchen bei erhöhten Anforderungen nach Lösungen zur Verbesserung der Wirtschaftlichkeit und gleichzeitigen Erhöhung des IT-Wertbeitrages. Klingt nach einer Zwickmühle? Ein Leistungs-Screening bestehender IT-Verträge und ein transparentes Vertragsmanagement ermöglichen signifikante Kosteneinsparungen und eine optimierte Leistungsfähigkeit.


  • Salem Canovic
    Salem Canovic 18.07.2011
    IT Performance Management
    IT Performance Management
    IT-Kennzahlen bringen Licht ins Dunkle
    Welche IT-Kennzahlen benötigt ein CIO um seine Kosten effektiv steuern zu können? In vielen Unternehmen sind die Kosten der IT erstaunlich intransparent, unübersichtlich und schwer mit Marktzahlen zu vergleichen. Ohne saubere Struktur und die richtigen Kennzahlen gleicht das IT-Controlling einem "zahnlosen Tiger". Welche Kennzahlen können mit vernünftigem Aufwand erhoben werden und welche haben den höchsten Nutzen? Der Artikel zeigt worauf zu achten ist.


  • Salem Canovic
    Salem Canovic 01.07.2011
    Stringentes Ressourcenmanagement schafft Zusatzkapazitäten
    Stringentes Ressourcenmanagement schafft Zusatzkapazitäten
    Die durch die Konjunkturverbesserung angestiegene Nachfrage bringt Unternehmen zunehmend an ihre Kapazitätsgrenzen. Parallel zur Bedienung des Zusatzgeschäfts dürfen mittel- bis langfristige Aufgaben, wie z.B. die Entwicklung neuer Produkte und die Produk
    In dem Artikel "Stringentes Ressourcenmanagement schafft Zusatzkapazitäten" werden Ansätze zur Vermeidung von Ressourcenengpässen bzw. zur Planungsoptimierung mit dafür vorhandenen Unterstützungsfunktionen moderner Projektmanagementlösungen beschrieben. Der Artikel umfasst den Auswahlprozess von Projekten (Projektportfoliomanagement), die Machbarkeitsanalyse und das Reporting.


  • Continuity Management - Wenn die Organisation versagt
    Continuity Management – Wenn die Organisation versagt
    - K-Fall Vorsorge ist mehr als Backup -
    In vielen Unternehmen wird für die Katastrophenfall-Vorsorge das IT-Recovery-Konzept vorgehalten. Häufig besteht jedoch keine ausreichende Notfallplanung, welche die Verantwortlichkeiten und Prozesse nach dem K-Fall regelt. Der Artikel beschreibt die Verantwortung des Managements für die Notfallplanung und gibt Hilfestellung zum Vorgehen bei der Einführung eines K-Fall-Konzeptes.


  • Projektportfolio-Management
    Projektportfolio-Management
    Zielgerichtet zum Projekterfolg
    Projekte werden häufig unstrukturiert gestartet, unkoordiniert durchgeführt und nicht im Sinne der gesetzten Projektziele erfolgreich beendet. Einen Prozess zur Vermeidung dieses Zustands zu installieren, ist die Aufgabe des Top-Managements eines Unternehmens.


  • Helbling Management Consulting GmbH
    Produktneugeschäft und Service
    Integration oder Trennung?
    Es existiert keine „Standardlösung“, in welcher Situation mehr oder weniger Integration zwischen Neugeschäft und Service stattfinden sollte und auf welcher Ebene dies am besten geschieht. Allerdings hilft ein strukturiertes Vorgehen, eine gute und für die individuelle Situation „passende“ Lösung zu finden. Hierzu sollten a) die Rahmenbedingungen und Einflussfak-toren aus der Gesamtstrategie identifiziert, b) Vor- und Nachteile einer Integration bzw. Trennung entlang der dargestellten Ebenen analysiert, c) in einem hierarchischen Vorgehen eine Entscheidung für oder gegen eine Integration getroffen werden sowie dann d) auf der nächsten Ebene die Möglichkeiten zur Neutralisierung der Nachteile der Entscheidung zur vorherigen Ebene erörtert werden.


  • Optimierung im IT-Betrieb - Ein Warenkorb-basierter Ansatz
    Optimierung im IT-Betrieb – Ein Warenkorb-basierter Ansatz
    Vorgestellt wird ein Vorgehensmodell, das vom IT-Warenkorb ausgeht. Wie soll der Warenkorb der Zukunft aussehen? Auf Basis dieser Strategie wird der IST-Zustand der IT-Organisation und IT-Infrastruktur auf ihren Veränderungsbedarf hin analysiert und über Projekte bzw. Maßnahmen transformiert.Ausgangspunkt für eine Optimierung im ITBetrieb ist häufig die Analyse der Prozesse oder gar gleich der Systeme. Zahlreiche Prozessmodelle und Ansätze stehen hierfür zur Verfügung. Allerdings läuft eine Optimierung auf dieser Basis immer auch Gefahr, zu einer IT-internen Nabelschau zu werden, bei der die Kundenperspektive schnell in den Hintergrund rückt: „Technische Schönheit“ und Regeln bzw. Stringenz im Prozess spielen dann eine größere Rolle als die Bedürfnisse der (internen) ...