• Qualität:
    Sortierung:
    Anzahl: 14 Layout:
    Normal Übersicht
  • c5da7e4a5ec6db101ffd15daf248c239.jpg

    Zahlen bitte!!! – Warum das moderne Human Resources Management ohne Kennzahlen nicht (mehr) auskommt

    Autor : Prof. Dr. Ulf Kolb | ... | 05.11.2009
    Die Entwicklung des Themas „Zahlen im Personalmanagement“ ist nach einigen in Theorie und/oder Praxis weniger „erfolgreichen“ Spezial-Ansätzen ‑ zum Beispiel Human Resource Accounting bzw. Humanvermögensrechnung und Sozialbilanz (siehe Flamholtz 1974; Dierkes 1974) ‑ eng mit dem Personalcontrolling und dessen (Weiter)Entwicklung verbunden (siehe hierzu die Übersicht zur Entwicklung der Personalcontrolling-Idee im deutschsprachigen Raum bei Wunderer/Jaritz 2006, S. 13). Neuerdings heißen die relevanten Bezugspunkte Balanced Scorecard (siehe - 2 Ackermann 2000), Human Capital Management (siehe Scholz/Stein/Bechtel 2004) und Wertorientiertes Personalmanagement (siehe DGFP 2004).
  • E-Interview zum Virtual Roundtable „Offshore IT-Entwicklung ‑ Chancen & Risiken“ mit Prof. Dr. Regina Moczadlo

    E-Interview zum Virtual Roundtable „Offshore IT-Entwicklung ‑ Chancen & Risiken“ mit Prof. Dr. Regina Moczadlo

    Autor : Prof. Dr. Regina Moczadlo | 05.11.2009
    Vor dem Hintergrund einer zunehmenden globalen und nationalen Bedeutung der Offshore IT-Entwicklung werden derzeit Chancen & Risiken, die aus der Sicht von Unternehmen mit dem Outsourcing von IT-Dienstleistungen verbunden sind, in zahlreichen Studien und Umfragen evaluiert und kontrovers diskutiert. Auffällig ist, dass es diesbezüglich unterschiedliche Ergebnisse gibt und die Experten-Meinungen häufig auseinandergehen. Mit dem vorliegenden Virtuellen Roundtable will die Competence Site im Rahmen ihres Competence Centers Offshore IT-Entwicklung einen Beitrag zu dieser Diskussion leisten. Renommierte Experten aus Wissenschaft & Praxis stellen hierbei u.a. Lösungsansätze für den Umgang mit potenziellen Risiken vor bzw. geben konkrete Handlungsempfehlungen für ein erfolgreiches IT-Offshoring. ...
  • Softwaredevelopment deutscher Unternehmen in Indien und Nearshore im Vergleich

    Softwaredevelopment deutscher Unternehmen in Indien und Nearshore im Vergleich

    Autor : Prof. Dr. Regina Moczadlo | 05.11.2009
    Indien gilt als Marktführer im Offshore-Softwaredevelopment. Zunehmend werden jedoch auch Nearshore-Destinationen wie Russland, die osteuropäischen EU-Staaten oder Rumänien und Bulgarien attraktiv. Im folgenden werden ausgewählte Ergebnisse einer empirischen Analyse vorgestellt, die im Zeitraum von Mai 2004 bis April 2005 anhand einer Online-Befragung von 424 deutschen Unternehmen gewonnen wurden. 136 Unternehmen führen Offshore-Development durch, davon arbeiten 53 Unternehmen mit indischen Partnern und 73 Unternehmen mit Nearshore-Partnern in Osteuropa und dem russischsprachigen Raum. Offshoring-Aktivitäten werden in der amtlichen Statistik nicht erfasst. Da die Grundgesamtheit der Unternehmen, die Offshoring im Software-Development durchführen, nicht bekannt ist, lässt sich keine ...
  • Konrad Zerr

    PROMO-POWER nur mit Preisaktionen? – Einblick in aktuelle Promotion-Trends im deutschen LEH

    Betrachtet man die Welt der Discounter heutzutage, findet man beiweitem nicht mehr nur Lebensmittel oder andere Haushaltsprodukte in den Regalen. Seit neuestem werden den Konsumenten auch zeitweise Flugtickets oder Fahrkarten angeboten. Es scheint fast, als seien die Discounter selbst schon zu einem Promotion-Instrument mutiert. Lesen Sie in diesem Vortrag mehr über die zunehmende Polarisierung des Handels im Positionierungs-Kontinuum.
  • Konrad Zerr

    Guerilla Marketing in der Kommunikation: Kennzeichen, Mechanismen und Gefahren

    Die Forderung wird lauter und lauter: Das Marketing muss offensiver, aggressiver werden. Sind diese Stimmen letztlich verzweifelter Ausdruck, oder gar das Eingeständnis des Versagens "herkömmlicher" Marketingansätze? Fest steht: In vielen Märkten unterscheiden sich die Produkte immer weniger, der Wettbewerb wird schärfer, Preiskriege wüten. Wenn die angebotenen Leistungen nicht mehr faszinieren, dann muss es wenigstens das Marketing.
  • Konrad Zerr

    Knowledge Management: Von der Marktforschung zur Marketing Intelligence ‑ Neue Herausforderungen für den Marktforscher?

    Intelligenz ist mehr als Wissen Wissen ist zum zentralen Erfolgsfaktor geworden. Dies gilt auch und insbesondere für das Marketing. Zur Entwicklung, Implementierung und Optimierung erfolgreicher Marketingstrategien und Maßnahmen bedarf es qualitativ hochwertiger Wissensbasen über Endkunden ("Consumer insight"), Absatzmittler ("Customer Insight"), Wettbewerber (competitive intelligence) und allgemeine Markteinflussgrößen (Technologie, Gesellschaft, Politik etc.). Die Herausforderung ist grundsätzlich erkannt und Lösungsansätze werden angeboten. Diese basieren im wesentlichen auf: intelligenten Research-Methoden zur Informationsbeschaffung und -analyse internet-basierten Wissensplattformen zur Informationsstrukturierung, -vernetzung und ‑kommunikation und Konzepten zur Schaffung ...
  • Konrad Zerr

    Akzeptanz von Radiowerbung im Handel

    Prof. Dr. Konrad Zerr hat in Zusammenarbeit mit der Solution-Unternehmensberatung eine Studie zur Akzeptanz von Radiowerbung im Handel durchgeführt. Der vorliegende Vortrag präsentiert die Ergebnisse dieser explorativen Expertenbefragung. Die Studie zeigt die gegenwärtige Nutzung von verschiedenen Werbeträgern im Handel auf und skizziert die Erwartungen der Experten an das "ideale Werbemedium". Anschließend widmet sich der Referent speziell der Beurteiling der Radiowerbung. Dabei werden insbesondere Einsatzgebiete, Stärken und Schwächen als auch radiospezifische Nutzenvorteile näher beleuchtet.