• Anzahl: 9 Layout:
    Normal Übersicht
    Sortierung:
    Qualität:
  • Marktorientierung meets Mind-Business, auch für die Digitalisierung! Entrepreneur of the Year Dr. Ralf Köster über Professor Heribert Meffert und 4i
    Liebe Leserinnen und liebe Leser, 2015 wurde Professor Dr. Dr. h.c. mult. Heribert Meffert mit dem Lifetime Award des Marketingverbandes ausgezeichnet. Heribert Meffert ruht sich aber nicht auf seinen Lorbeeren aus, vielmehr hat er mit seiner Rede zum Lifetime Award und mit seinen 4i-Prinzipien (Individualisierung, Integration, Innovation und Integrität) auch über die Zukunft von Marketing und CRM in der digitalen Ökonomie nachgedacht. Nun wird er seine erweiterten Thesen in den wissenschaftlichen Diskurs einbringen, aber auch sicherlich wieder Praxisvertreter maßgeblich beeinflussen. Im Rahmen einer Interview-Serie diskutieren wir mit Top-Entscheidern, wie Heribert Meffert sie beeinflusst hat und welche Bedeutung seine neuen Perspektiven für Sie haben. Es freut uns besonders, dass wir ...


  • sven-bruck.jpg
    Sven Bruck
    16.05.2017
    Top – Experte vorgestellt: Sven Bruck, die dialogagenten
    Sowohl die dialogagenten als auch ich als Person stehen für die Fähigkeit zur kollektiven Empathie als Zukunftskompetenz von Organisationen und Unternehmen. Kollektive Empathie unterstützen wir durch Beratung und Technologie.


  • sven-bruck.jpg
    Sven Bruck
    26.05.2017
    bruck sven
    Empathic CRM (Empathisches CRM)
    Empathic CRM beschreibt einen Ansatz des ganzheitlichen Kundenmanagements, bei dem die empathischen Motive einer Kundenentscheidung als Grundlage für die weitere Entwicklung der Kundenbeziehung genutzt werden. Im Gegensatz zu vielen anderen Ansätzen des CRM ist die Idee des empathischen CRM in Deutschland entstanden und keine amerikanische "Erfindung". Empathic CRM wurde im Jahr 2015 durch den Marketing-Experten Sven Bruck erstmals erwähnt und definiert.


  • Mobile CRM für das „Mehr“ an Kundenbetreuung
    Ein Kundenberater ist mehrere tausend Kilometer pro Jahr unterwegs – von einem Kundenzum nächsten und wieder zurück. Seine Ziel: den Kunden nicht nur zufriedenzustellen, sondernzu begeistern – ihm einfach etwas mehr zu geben als es vielleicht der Wettbewerbertut. Größte Herausforderung hierbei ist, all das zu leisten und das in der meist recht knappbemessenen Zeit, die der Berater für den Kunden aufbringen kann.


  • ralf-korb.png-320x240.png
    Interview mit Ralf Korb: „Wer IT intelligent einsetzt, erarbeitet sich immer Wettbewerbsvorteile“
    Ralf Korb ist Berater, Analyst und Unter­nehmer. Er berät Unternehmen dabei, auf dem Weg der digitalen Transfor­mation die Stolperfallen zu umgehen und erfolgreich den Human Factor zu berücksichtigen. Dabei greift er auf einen Erfahrungsschatz aus Vertrieb und Marketing zurück, der es ihm ermög­licht, die Bedürfnisse seiner Kunden zu verstehen. Im Interview erklärt er, wie Vertriebsleiter IT-Projekte angehen müssen und warum KMUs Vorteile gegenüber Großunternehmen haben.


  • Kundenzentriertheit ist eine Frage der Kultur
    Im zweiten Teil seiner Serie beleuchtet CX-Berater Johannes Ceh die menschliche und kulturelle Seite des Wandels zum kundenzentrierten Unternehmen. Gefragt sind dabei Fähigkeiten jenseits des Digitalen.


  • Oracle
    Oracle
    08.12.2017
    marketingfehler_vermeiden.png
    Vermeiden Sie diese nervigen Fehler im Marketing
    Wir alle wissen, dass der moderne Verbraucher sehr anspruchsvoll ist. Wer kann es ihnen verübeln? In einer Welt voller Marketing-Botschaften und miteinander konkurrierenden Produkten und Dienstleistungen wollen Verbraucher sich auch sicher sein, dass sie das richtige Produkt zum richtigen Preis und mit dem richtigen Service bekommen. Deswegen ist ein vernetzter und kanalübergreifender Marketingansatz essenziell für erfolgreiches Marketing. Durch einfache Fehler können Marketer allerdings ihre Kunden so verärgern, dass sie mit ihrem Geld oder ihrer Aufmerksamkeit woanders hingehen. Daher erläutere ich Ihnen in diesem Blog Post, wie Sie genau das verhindern! „Hört auf mich mit irrelevanten Marketinginformationen zu bombardieren...“ Das Problem Der Kunde erhält eine E-Mail, in dem ein ...