• Anzahl: 1.597 Layout:
    Normal Übersicht
    Sortierung:
    Qualität:
  • jenewein_schuessler-1.jpg
    Education NewsCast 055 – HR Thinking ? Design Thinking für HR mit Stefan Schüssler « Education NewsCast
    Stefan ist seit vielen Jahre bei SAP vom Produktmanagement, Produktvertrieb bis hin zum Business Development dem Thema Personalmanagement treu. Zusammen mit anderen langjährigen Key-Playern im HR-Markt treibt Stefan unter anderem die Zukunftsinitiative Personal (ZiP) voran. Sie möchten Unternehmen und Organisationen aufzeigen, wie sie die heutigen und zukünftigen Herausforderungen des Wandels durch ein umfassendes HR-Management meistern können.


  • Fachkräfte sind Gold wert | ATOSS Work Blog
    In Zeiten des wachsenden Fachkräftemangels müssen Unternehmen noch attraktiver für qualifizierte Arbeitnehmer werden. Eine aktuelle Studie der ManpowerGroup zeigt, dass 51 Prozent aller deutschen Unternehmen im Jahr 2018 Probleme hatten, offene Stellen effizient neu zu besetzen. Wir liegen damit über dem weltweiten Durchschnitt von 45 Prozent.  Unternehmen müssen also Attraktivität generieren, um qualifizierte Fachkräfte zu binden oder sie von außen ins Unternehmen zu holen. Viele Arbeitnehmer ziehen laut mehreren Studien mehr Freizeit einem höheren Gehalt vor. Drei Faktoren wurden dabei in Bezug auf den Arbeitsalltag besonders oft genannt ...


  • promerit_group_logo_srgb.png
    Promerit AG 25.09.2019
    1st edition of our Human Work/s Summit
    We had a great 1st edition of our Human Work/s Summit yesterday! Thank you to all participants, speakers and partners who made this day very special. We were amazed by the inspiring presentations and great exchange between our guests – a mix of well-known companies, startups and #HR-professionals from all kinds of industries. It was also an honour to host the award ceremony for the „CHRO of the Year“ that was initiated by the personalmagazin and presented by Reiner Straub and Brigitte Zypries. Congratulations to Julia Bangerth and her team from DATEV eG! The event came to a lively end with lots of Gin Tonics and dancing. We are already looking forward to next year‘s Mercer I Promerit #humanworks and hope to see you there!


  • csm_2.6_rueckverfolgbarkeit_de_993c34cefc.png
    MES-Bedürfnisse und Herausforderunge der Medizintechnik-Branche. Der Fokus: Die verschiedenen Blickwinkel erfolgreicher Software-Strategien für den Shopfloor in der Medizintechnik – Teil 1
    Weitsichtige Softwarestrategien für die Shopfloor-IT sind in der Medizintechnik unterschiedlichsten Einflüssen ausgesetzt – von den Möglichkeiten der Industrie 4.0-Verheisung bis hin zu den stetig strenger werdenden Gesetzesvorgaben und Normen. Welcher Aspekt am Ende die Nase vorn hat, ist von Projekt zu Projekt verschieden.


  • zeiss_brand_rgb.jpg
    MES-Experten der Carl Zeiss MES Solutions GmbH haben die Contentplattform „Brainfood“ ins Leben gerufen
    Wissen ist nichts wert, wenn man es nicht anwenden und teilen kann. Deshalb haben die MES-Experten der Carl Zeiss MES Solutions GmbH die Contentplattform „Brainfood“ ins Leben gerufen. Um was es geht: eine fachliche Themenwelt rund um Gegenwart und Zukunft von MES und Industrie 4.0. Um was es nicht geht: Marketing.


  • Aus dem Promerit-Neujahrsempfang wird Human Work/s
    Lieber Michael, schön, dass du dir Zeit nimmst für ein Gespräch. Der Promerit-Neujahrsempfang war eine Institution und hatte ein bisschen den Charakter eines HR Klassentreffens. Anfang 2019 habt ihr in trotzdem in Rente geschickt. Wie kam‘s? Uns waren über die Jahre die Inhalte abhanden gekommen – am Ende war das ja eine rauschende Partynacht ohne störende „Rahmenhandlung“. Dagegen ist nichts zu sagen, aber wir hatten schon irgendwann auch das Gefühl, dass etwas Neues kommen muss. 


  • Das 7W/7P-Modell des “Kokreativen Ecosystem-Marketing”? (Teil II zur “Goldenen Kugel”? des Marketing)
    Kokreative Ecosysteme sind das neue ökonomische Paradigma. Der Wechsel von der Effizienz- zur Innovations- und Empathie-Logik fordert eine fundamentale Neuausrichtung der Wertschöpfung. Nicht mehr das einzelne Unternehmen ("Ego") und eine effiziente, arbeitsteilige Wertschöpfung in Silos kennzeichnen die Zukunft, sondern eine neue Kollaboration/Kokreation im größeren Denk- und Gestaltungsrahmen ("Eco").