Veröffentlicht am 17.03.2009

Als Ergebnis der engen Zusammenarbeit mit dem Arbeitskreis Fertigung der HYDRA Users Group, vielfältigen Anregungen aus unserem Kundenkreis und der Berücksichtigung neuer Anforderungen des Marktes stellt MPDV nun das neue Release 7.2 des HYDRA­Modules Werkzeug- / Ressourcen- management (WRM) vor. Mit einem verbesserten Handling sowie vielen neuen Funktionen und Erweiterungen profitieren die Anwender von den Neuentwicklungen, die sowohl die ergonomische Datenerfassung am Terminal als auch die Auswertungen an der HYDRA­Konsole betreffen. Nach umfangreichen Tests und Abschluss der Optimierungsphase steht fest, dass wir mit den neuen Programmversionen die Wünsche der Anwender in hohem Maße erfüllen. Nachfolgend eine Übersicht zu den Erweiterungen im neuen Release:

Statusänderungen für Ressourcen am BDE­Terminal
Die bereits bestehende Funktion zum Ändern des Ressourcenstatus an der HYDRA­Konsole steht nun auch am BDE­Terminal zur Verfügung. Damit können Statusänderungen für Werkzeuge und andere Ressourcen auch direkt von den Werkern an den Erfassungsterminals erfolgen.



Wartungsübersicht und -­bestätigung am Terminal
Für Werkzeuge und andere Ressourcen können die im Wartungskalender festgelegten Wartungsaktivitäten am BDE­Terminal angezeigt werden. Wurde eine Wartung oder Instandhaltungsmaßnahme durchgeführt, kann diese nun direkt am BDE­Terminal bestätigt werden.

Kommentar­Eingabe am Terminal
Vergleichbar zu den BDE- und MDE­Funktionen können Kommentare nun auch für Ressourcen am Terminal erfasst werden. Textvorlagen, die aus einem individuell definierbaren Katalog ausgewählt werden können, vereinfachen die Eingabe durch den Werker.


Integration in das HYDRA­Eskalationsmanagement
Alle zuvor beschriebenen Funktionen können in das HYDRA­Eskalationsmanagement eingebunden werden, ermöglichen somit die Definition von Workflows und helfen, die werkzeug- und ressourcenbezogenen Prozesse damit sicherer zu machen.

Anzeige angemeldeter Werkzeuge und Ressourcen
Für eine bessere Transparenz in der Fertigung können angemeldete Werkzeuge und Ressourcen nun am BDE­Terminal parallel zu Auftrags­ und Maschinendaten angezeigt werden. Neben dem aktuellen Status sind nun auch Details zu den Wartungsaktivitäten einer Ressource in farbiger Darstellung erkennbar.

Neue Funktionen für die Instandhaltung
Für Anwender, die HYDRA­WRM auch für die vorbeugende Instandhaltung nutzen, wurde das Release 7.2 um ein interessantes Features erweitert: Wartungs­, Reparatur, Instandhaltungs­ und Umbauaufträge können nun direkt aus dem Wartungskalender generiert werden. Bei Bedarf erfolgt anschließend die Verplanung im HYDRA-Leitstand und die Erfassung der Istdaten direkt an den BDE­Terminals in der Fertigung.


Elektronisches Werkzeugbuch
Neben der Ressourcenhistorie, die alle relevanten Besonderheiten im „Lebenslauf“ eines Werkzeugs bzw. einer Ressource tabellarisch auflistet, bietet das elektronische Werkzeugbuch die Aufbereitung der Daten in speziellen Druckformaten. Über Selektionsparameter können genau die Informationen bereit gestellt werden, die für die Dokumentation von Werk­zeugen gewünscht sind. Das Layout kann per Customizing den anwenderspezifischen Anforderungen angepasst werden.



Erweiterte Auswerte- und Selektionsmöglichkeiten
Auch in den WRM­Übersichten und ­Auswertungen wurden die Möglichkeiten für individuelle Auswertungen erweitert. Neben den Auswahlkriterien „Kostenstelle“, „Lagerort“ und „Res- sourcenbezeichnung“ stehen weitere Stammdatenfelder für die Selektion zur Verfügung.



Die MPDV Mikrolab GmbH (www.mpdv.de) ist ein führendes Systemhaus, das sich seit über 30 Jahren mit der Erfassung und Verarbeitung von Unternehmensdaten im Fertigungs-, Personal und Qualitätsbereich beschäftigt. Weltweit sind über 160 Mitarbeiter an zehn Standorten in Deutschland, Frankreich, Singapur, der Schweiz und den USA für MPDV tätig. Die MES-Lösungen von MPDV schaffen die notwendige Transparenz in Fertigungsunternehmen und decken Verbesserungspotenziale auf. So kann die Wirtschaftlichkeit des Unternehmens durch die Verbesserung der Prozesse signifikant gesteigert werden. Für jeden Einsatzzweck und Anwender bietet MPDV die richtige MES-Lösung an: Ob als eigenständiges System oder vollständig in SAP integriert oder gar als Kennzahlensystem. Als Complementary Software Partner kann MPDV auf weitreichende Erfahrungen aus über 250 realisierten Projekten im SAP-Umfeld verweisen. Anwender werden dabei unterstützt, MES-Funktionen im Zusammenwirken mit den SAP-Funktionen optimal einzusetzen und damit die Lücke zwischen den Fertigungsprozessen und der Managementebene zu schließen.



Pressekontakt:

MPDV Mikrolab GmbH
Nadja Neubig
n.neubig@mpdv.de
www.mpdv.de
Gewerbepark Hardtwaldt 6, 68723 Oftersheim
Fon +49 (62 02) 93 35 517
Fax +49 (62 02) 93 35 533