Veröffentlicht am 25.11.2018

Der digitale Projektmanager schläft nicht, vergisst nichts, gerät nie in Panik – und steuert das Projekt sicher ins Ziel. Klingt nach Science Fiction? Ist es auch. Wer große Projekte managt, braucht auch in Zukunft den erfahrenen Projektleiter aus Fleisch und Blut.

Und doch wird Künstliche lntelligenz (KI) im Projektmanagement immer mehr zum Thema. Manche KI-Unterstützung ist dem Menschen bereits überlegen. Ein „digitaler Assistent“ kann zum Beispiel im richtigen Augenblick auf Projektrisiken aufmerksam machen. Besser als jede Dokumentation sorgt er dafür, dass ein Fehler aus früheren Projekten kein zweites Mal passiert.

Zum Thema KI im Projektmanagement habe ich rund 25 Gespräche mit Geschäftsführern und Vorständen sowie Wissenschaftlern geführt. Dabei ist deutlich geworden: Die Neugier in den Unternehmen ist groß. Oft besteht die Bereitschaft, erste Schritte zu wagen oder bereits vorhandene KI-Erfahrungen auf das Projektmanagement zu übertragen.

Wo können KI-Systeme heute schon im Projektmanagement gute Dienste leisten? Welche Aufgaben bleiben dagegen dem erfahrenen Projektleiter vorbehalten? Meine Gespräche in den Unternehmen sowie mit führenden Experten, ergänzt durch eine Literaturrecherche, haben ergeben:

  • Das breitgefächerte und dynamische Aufgabenfeld eines Projektleiters kann aktuell nur in kleinen, klar abgegrenzten Bereichen automatisiert werden.
  • Bereits ausgereifte KI-Instrumente sind jedoch in der Lage, Routinearbeiten zu übernehmen – etwa bei der Zeit-, Kapazitäts- und Kostenplanung, bei Auswertungen fürs Reporting, beim Risikomanagement oder beim Nachhalten von Zielen und Aufgaben.
  • Der Einsatz der KI-Instrumente kann den Projektleiter von lästigen Routinetätigkeiten entlasten, so dass er sich verstärkt auf die erfolgskritischen Aufgaben im Projekt konzentrieren kann.

Es lohnt sich also, das Thema anzugehen. In der praktischen Umsetzung gilt es allerdings, einige Hürden zu nehmen. Dazu zählt vor allem der Aufbau einer ausreichenden Datenbasis.

Lesen Sie mehr hierzu ...

Quelle: Auth, G.; Dürk, C.; Jokisch, O.: Per Autopilot zum Projekterfolg? Einsatzpotenziale Künstlicher Intelligenz im Projektmanagement. In M. Mikusz et al. (Hrsg.): Tagungsband Projektmanagement und Vorgehensmodelle (PVM2018), Lecture Notes in Informatics (LNI P-286), 27-40, Düsseldorf, Oktober 2018)

Downloads

Seite: 1 von 4
  • Seite 1
  • Seite 2
  • Seite 3
  • Möchten Sie dieses Dokument als PDF-Datei speichern?

    Laden Sie jetzt das PDF-Dokument herunter, völlig kostenfrei!