Veröffentlicht am 17.10.2008

Unternehmen denken beim Aufbau von Arbeitgeberattraktivität zu einseitig in Imagekampagnen und vernachlässigen die Öffentlichkeitsarbeit für HR-Themen ‑ davon sind Wolfgang Jäger und Lothar Rolke überzeugt. Beide Kommunikationsexperten, der eine Professor für Media Management an der Fachhochschule Wiesbaden, der andere Professor für Betriebswirtschaft und Unternehmenskommunikation an der Fachhochschule Mainz, plädieren nachdrücklich für mehr Professionalität in der Personalkommunikation.

Erschienen in der Personalwirtschaft 08/2008, mit freundlicher Genehmigung des Wolters Kluwer Verlags. Das Magazin für Human Resources Personalwirtschaft können Sie hier bestellen.


Downloads

Seite: 1 von 3
  • Seite 1
  • Seite 2
  • Möchten Sie dieses Dokument als PDF-Datei speichern?

    Laden Sie jetzt das PDF-Dokument herunter, völlig kostenfrei!