Prof. Dr. rer. soc. Ralf Brand,  Sportwissenschaftler und Diplom Psychologe. Von 1997 bis 2001 war er wissenschaftlicher Angestellter im Fach Sportwissenschaft an der Universität Konstanz. Dort erfolgte im Jahr 2001 die Promotion mit der Arbeit „Schiedsrichter und Stress“. Sie wurde 2003 von der Arbeitsgemeinschaft für Sportpsychologie (asp e.V.) mit dem Karl-Feige-Preis ausgezeichnet.

Zum Wintersemester 2001 wechselte er ans Institut für Sportwissenschaft der Universität Stuttgart, wo er zunächst als wissenschaftlicher Angestellter tätig war und später wissenschaftlicher Assistent wurde. Im Sommer 2006 habilitierte er sich mit einer Arbeit zum Thema „Sportpsychologische Interventionen und Gesundheitsverhalten“. Diese wurde vom Deutschen Olympischen Sportbund 2006 im Rahmen des Wissenschaftswettbewerbes um die Carl-Diem-Plakette mit dem zweiten Preis ausgezeichnet.

Ralf Brands Arbeitsschwerpunkte liegen im Bereich der Sport- und Gesundheitspsychologie, wobei zuletzt vor allem die Themen Wettkampfangst, Schiedsrichterentscheidungen und Gesundheitsverhaltensänderung im Vordergrund standen. Im November 2007 erhielt er den Ruf auf eine Universitätsprofessur für Sportpsychologie am Institut für Sportwissenschaft der Universität Potsdam. Dort hält er den Lehrstuhl für Sportpsychologie und ist Leiter des Exzellenzbereichs Sport- und Gesundheitswissenschaften.

Prof. Dr. Brand ist wissenschaftlicher Leiter der meisterleistung GmbH.

Webseite

Weiterführende URLS