• Qualität:
    Sortierung:
    Anzahl: 250 Layout:
    Normal Übersicht
  • Digitaler Wandel jetzt MACHEN – aber wie? Impulse

    Autor : NetSkill Solutions GmbH | 03.04.2018
    Zur Digitalisierung wurde bereits eine Vielzahl hervorragender Bücher geschrieben. Diese Werke haben deutlich gemacht: Deutschlands Unternehmen müssen handeln, um langfristig wettbewerbsfähig zu bleiben. Über das Why müssen wir uns also immer weniger streiten, hier herrscht fast Common Sense. Auch einzelne Lösungsbausteine und Teilbereiche wie CRM/CXM, MES, Industrie 4.0, … wurden und werden in anderen Büchern und auch Competence Books in aller Tiefe betrachtet. Eher das What for, aber vor allem das How ist beim konkreten "Machen" oft noch unklar. Dass eine reine Technikzentrierung ein Irrweg ist, wissen wir spätestens seit der deutlichen Veranschaulichung von Thorsten Dirks, ehemals BITKOM ("Wenn Sie einen Scheißprozess digitalisieren, dann haben Sie einen scheiß digitalen Prozess."). ...
  • Business Intelligence ist mehr als schöne Berichte – Harald Frühwacht, IDL GmbH Mitte und Ralf Pichl im Interview

    Autor : MEDIENHAUS Verlag GmbH | 02.02.2018
    Im Zeitalter der Digitalisierung gewinnt „Big Data“ neue Relevanz. Intelligente Analysen der unzähligen Daten, die Konsumenten im Internet hinterlassen oder die Sensoren aus Produktionen liefern, sind nur zwei exemplarische Ansatzpunkte für eifrige Datensammler, die schnell riesige „Data Lakes“ aufbauen, die dann die Basis für „Cognitive Computing“ bilden sollen. Kritiker sprechen dagegen von „Datenfriedhöfen“, die keine neuen Erkenntnisse bringen werden. Jedenfalls nicht für Unternehmer, die ihre Kunden und Lieferanten gut kennen.
  • #Kompetenzhäppchen Nr.244 von Harald Frühwacht

    Autor : IDL GmbH Mitte | 04.12.2017
    Harald Frühwacht von IDL GmbH Mitte äußert sich zum Thema Business Intelligence. Mehr dazu jetzt im aktuellen IDL-Dialog "Weltweit agieren" nachlesen.
  • Digitaler Wandel jetzt MACHEN – aber wie? Impulse

    Autor : NetSkill Solutions GmbH | 27.06.2017
    Zur Digitalisierung wurde bereits eine Vielzahl hervorragender Bücher geschrieben. Diese Werke haben deutlich gemacht: Deutschlands Unternehmen müssen handeln, um langfristig wettbewerbsfähig zu bleiben. Über das Why müssen wir uns also immer weniger streiten, hier herrscht fast Common Sense. Auch einzelne Lösungsbausteine und Teilbereiche wie CRM/CXM, MES, Industrie 4.0, … wurden und werden in anderen Büchern und auch Competence Books in aller Tiefe betrachtet. Eher das What for, aber vor allem das How ist beim konkreten "Machen" oft noch unklar. Dass eine reine Technikzentrierung ein Irrweg ist, wissen wir spätestens seit der deutlichen Veranschaulichung von Thorsten Dirks, ehemals BITKOM ("Wenn Sie einen Scheißprozess digitalisieren, dann haben Sie einen scheiß digitalen Prozess."). ...
  • Die richtigen Informationen zum richtigen Zeitpunkt

    Autor : Ingenics AG | 30.03.2017
    Ganz gleich, ob Mittelstand oder Großkonzern: Vor dem Hintergrund von Industrie 4.0 produzieren die meisten Unternehmen heute so viele Daten wie nie zuvor. Doch diese bleiben bislang überwiegend ungenutzt. Die Experten der Ingenics DigitalSolutions unterstützen die Unternehmen deshalb bei der aufwändigen Suche, Definition und Bereitstellung der richtigen Informationen zum richtigen Zeitpunkt. Als sinnvolle Ergänzung dazu haben sie nun ein innovatives Projektcockpit für die ebenso einfache wie übersichtliche Visualisierung wichtiger Kennzahlen entwickelt, welches inzwischen sowohl intern als auch extern im Bereich der Projekt- und Prozesssteuerung zum Einsatz kommt. Und das bereits mit großem Erfolg.
  • Die Digitalisierung mit einem Controllingsystem steuern

    Autor : IDL GmbH Mitte | 06.03.2017
    Firmenlenker sind es heute gewohnt, dass sie sich bei der Unternehmenssteuerung auf ein übersichtliches Reporting mit entscheidungsrelevanten Kennzahlen verlassen können – Business Intelligence (BI) macht‘s möglich. Auch die Entwicklung und Steuerung einer umfassenden Digitalisierungsstrategie kann durch ein BI-Controllingsystem unterstützt werden. Das bringt Transparenz in den komplexen Digitalisierungsprozess und stellt die Transformation des Unternehmens auf den soliden Boden belastbarer Daten und Fakten.
  • Smarte Organisation – wie sieht die nächste Stufe der Business Intelligence aus?

    Autor : Ralf Pichl | 13.02.2017
    Damit Entscheider im täglichen Trommelfeuer neuer IT-Konzepte und -Anforderungen effektiv zwischen kurzzeitigen Hypes und nachhaltigen Veränderungen unterscheiden können, schafft die Competence Site im Rahmen ihrer Experten-Gespräche Klarheit zu Trends und Themen, die erfolgreiche Unternehmen tagtäglich umtreiben.
Ihre Seiten