• Anzahl: 3 Layout:
    Normal Übersicht
    Sortierung:
    Qualität:
  • peronal
    Personaleinsatzplanung Board – Board mit allem aus dem Competence Book: Infografiken, Beiträgen, Autoren …
    Für eine flexible Ökonomie - planen mit dem Mensch im Mittelpunkt
    Führende Praxisexperten und Wissenschaftler beleuchten in diesem Werk alle relevanten Aspekte zum Thema Personaleinsatzplanung. Die Anforderung der Märkte in Richtung Flexibilität wie aber auch die Bedürfnis der Mitarbeiter erfordern eine neue Unterstützung des Personaleinsatzes, zugleich stellen sich aber eine Vielzahl von Fragen. „Welche Auswirkung haben die wichtigsten Zukunftstrends auf die Personaleinsatzplanung?“, Wie gelingt der Erfolg im Spannungsfeld von Unternehmens- und Mitarbeiterinteressen?“, „Was sind heute noch Blütenträume, was sind realistische Zukunftsoptionen?“: Das sind nur einige Fragen, die in einer Vielzahl von Fachbeiträgen beantwortet werden. Zugleich werden aber auch generelle Themen wie die Auswahl und Einführung und der Betrieb von PEP-Systemen behandelt. ...


  • Volker Johannhörster
    Workforce Management 2020: Was sind die „Next Steps“? – Interview mit Volker Johannhörster
    Neue Technologien, „New Work“ bzw. neue Arbeitsformen, veränderte Konjunkturzyklen, Wirtschaftskrisen, … eine Vielzahl von Makro- und Mikro-Treibern sorgen für einen Wandel, der auch das Workforce-Management bzw. die Personaleinsatzplanung nicht unberührt lässt. Wir freuen uns, dass Volker Johannhörster an unserem Roundtable zum Thema Workforce Management teilgenommen hat.   Lesen Sie das vollständige Interview im beigefügten PDF.


  • volker-johannhörster-foto.1024x1024.jpg
    RE: ( 4 ) Anbieter Personaleinsatzplanung und eigene Differenzierung?
    Da der Markt für Personaleinsatzplanungssysteme sehr interessant ist werden etablierte Akteure vor allem im ERP- und PPS-Umfeld ihr Portfolio um diese Komponente erweitern. Dies kann durch interne Weiterentwicklung oder durch den Zukauf von Spezialanbietern erfolgen. Die Kunden teilen sich nach meiner Meinung in zwei Gruppen auf: Die erste Gruppe möchte eine vollständige PEP-Integration in dem vorhandenen ERP-/ PPS-Umfeld erlangen; der anderen Gruppe ist eine optimale PEP-Speziallösung mit Schnittstellen-Integration lieber. Wir bedienen mit unserer Lösung PROCESS HR die letztere Gruppe und haben sehr viel Know-How in die Datenanbindung unterschiedlichster Art aufgebaut. Unsere Lösung nutzt die modernen Internet-Technologien und kann vom Kunden als Lizenzmodell für die Inhouse-Installation ...


Ihre Seiten