• Anzahl: 19 Layout:
    Normal Übersicht
    Sortierung:
    Qualität:
  • Wie man ein eLearning verbessert: Ergebnisse einer aktuellen Studie zur Wirkung von vorab gestellten Fragen
    Üblicherweise werden im Anschluss an einzelne Lerninhalte Fragen gestellt, um die Lerner dazu zu bringen, sich noch etwas mehr mit den Inhalten auseinander zu setzen. Eine höhere „Verarbeitungstiefe“ verbessert nämlich die Erinnerungsleistung. Weniger gut untersucht ist der Effekt von vorab gestellten Fragen. Im Englischen sprechen wir von „Prequestions„. Die Lerner versuchen in diesem Fall, Fragen […] Der Beitrag Wie man ein eLearning verbessert: Ergebnisse einer aktuellen Studie zur Wirkung von vorab gestellten Fragen erschien zuerst auf HOLTMEIER & FRIENDS.


  • Reminder: Wie geht Feedback?
    Feedback korrigiert und motiviert. Ein kurzes „Gut gemacht“ oder „Sie sind kein guter Verkäufer“ gehen nicht als Feedback durch. Wie stattdessen ein „echtes Feedback“ formuliert sein kann (mit dem Sie auch Gehör finden) dass erklären wir in unserem eLearning. Der Beitrag Reminder: Wie geht Feedback? erschien zuerst auf HOLTMEIER & FRIENDS.


  • Standard Rückfall-Bild
    eLearning Journal 12.07.2018
    christian-foerg.jpg
    Wie ganzheitliches Lernen im Extended Enterprise gelingt
    Um erfolgreich zu wirtschaften, brauchen Unternehmen engagierte, gut ausgebildete Mitarbeiter/innen. Doch nicht weniger wichtig sind die Geschäftspartner. Oft sind sie der erste Kontakt für Kunden und übernehmen erfolgskritische Aufgaben. Unternehmen müssen deshalb dafür sorgen, dass ihre Partner bestens ausgebildet sind – und es auch bleiben. Die Herausforderung besteht darin, das Wissen der Partner auf effiziente Weise auf dem aktuellen Stand zu halten. Denn ein schlecht geschulter Vertriebspartner frustriert nicht nur die Kunden, sondern sorgt auch für Umsatzeinbußen.


  • Wie man effektiver lernt
    Eines unserer „großen Themen“mit denen wir uns beschäftigen ist eLearning. Wir versuchen in unseren Kursen (online und offline), Erkenntnisse aus der Lernforschung zu berücksichtigen. (Die Lerner sollen es ja nicht schwerer haben als unbedingt nötig.) In Episode 13 des PsychCrunch-Podcasts der British Psychological Society geht es genau darum. Auch wird hier mit einigen Vorurteilen aufgeräumt. […] Der Beitrag Wie man effektiver lernt erschien zuerst auf HOLTMEIER & FRIENDS.


  • Lernen heute – Teil II – #Personalentwicklung heute: Alles digital? Die Rolle von #DigitalLearning und seine Grenzen.
    Lernende Organisationen, digitale Prozesse, permanente Weiterentwicklung. Unternehmen, die ihre Mitarbeiter nicht fördern und fit für die Zukunft machen, werden von innovativeren, schnelleren und besser organisierten Unternehmen überholt. Welche Rolle hat Digital Learning im Bereich der personellen Weiterbildung und wo sind die Grenzen?


  • Lernen heute – Teil III – #Personalentwicklung heute: Mit #ActiveLearning effizient durchstarten Grundlagen von Active Learning.
    Permanent auf der Suche nach effizienten Weiterbildungsprogrammen hat sich ein besonderer Ansatz herausgebildet: Active Learning betrachtet einen mehrdimensionalen Lernansatz, der aktiv gelebte soziale Prozesse mit problemlösendem Handeln verknüpft und dadurch schnell Lerneffekte generiert.


  • Lernen heute – Teil IV – #Personalentwicklung heute: #ActiveLearning Ansatz: Hohe Lerneffekte durch stark aktivierende Settings
    Bei Strametz [&] Associates heißt Active Learning: Lernen durch Aktivität und Erfahrung, durch interaktive soziale Kontexte und durch Reflexion und Feedback. Dieser Dreiklang ermöglicht es unseren Teilnehmern im Training ein hohes Lernmomentum und später im Job direkte Transferleistungen zu generieren.


Ihre Seiten