• Anzahl: 645 Layout:
    Normal Übersicht
    Sortierung:
    Qualität:
  • 02_Competence-Book_MES
    MES Board – Board mit allem aus dem Competence Book: Infografiken, Beiträgen, Autoren …
    Manufacturing Execution Systems im Zeitalter von Industrie 4.0 & Co
    MES-Lösungen bzw. Manufacturing Execution Systems sind der Hoffnungsträger für die Produktion von morgen. Nicht nur das Thema Industrie 4.0 auch andere Zukunftsentwicklungen wie ein effizientes und effektives Energiemanagement oder eine bessere Usability in der Produktion setzen zunehmend auf MES-Lösungen. Um mögliche Zukunftspotenziale von MES aufzuzeigen, aber auch Lösungen für das Hier und Heute zu transportieren, hat das Team der Competence Site zusammen mit führenden Vertretern der Branche das kostenlose Competence Book „MES kompakt“ als E-Book realisiert. Das Buch können Sie hier direkt online bestellen! Viel Freunde beim Lesen! Mit besten Grüßen Winfried Felser


  • Levent Acik skizziert im ersten Beitrag zu unserer #NextRetailPerformance-Offensive relevante Herausforderungen und Chancen für den Handel und erläutert, wie sich der #Handel durch #BI, #CPM & Advanced Analytics krisensicherer ausrichtet
    Liebe Leserinnen und liebe Leser, wenn wir von den aktuellen Herausforderungen zu einem Wirtschaftswunder 2.0 gelangen wollen, müssen wir alle bisher noch ungenutzten Potenziale für neue Erfolge erschließen. Eine besondere Bedeutung kommt den Kompetenzführern in systemrelevanten Branchen und Kompetenzfeldern zu. Wie systemrelevant der Handel ist, wurde noch nie so nachdrücklich erlebt wie in den Corona-Tagen. Business Intelligence und Corporate Performance Management sind auch für den Handel erfolgsentscheidend. So skizziert Levent Acik im ersten Beitrag zu unserer #NextRetailPerformance-Offensive relevante Herausforderungen und Chancen für den Handel und erläutert, wie sich der Handel durch BI, CPM & Advanced Analytics krisensicherer ausrichtet.


  • e8bbc853653f2cf9c94901c2de6216bb.jpeg
    Christoph Kull Workday 19.09.2020
    #BeyondCXM: Vom Beobachter zum Gesprächspartner
    Der Blick zurück ist verpönt – und kann mitunter doch hilfreich sein. Die Seidenstraße war einst die Lebensader der Welt. Über tausende Kilometer hinweg trieben die Menschen miteinander Handel. Was mich beim Nachdenken darüber oft beschäftigt: Wie konnte das gelingen? Wie konnten Händler*innen und Kund*innen mit ihren Produkten so gut zueinander finden? Meine Antwort auf diese Frage: tiefgehende Beziehungen. Und genau um sie geht auch, wenn wir über das nächste Level der Customer Experience nachdenken. 


  • GFOS mbH
    GFOS mbH 06.05.2020
    Bitte vormerken: #NextTalk am 09. Juni um 15:00: Beyond Corona – jetzt mit humanzentrierter Digitalisierung und Industrie 4.0 gestärkt aus der Krise
    Es gelingt uns zunehmend, die Corona-Krise als Pandemie-Krise zu meistern. Um so mehr sollten wir jetzt nachdenken, wie wir auch die ökonomische Krise gemeistert bekommen. Wichtiger denn je: Digitalisierung & Industrie 4.0. Katharina Röhrig kann als Wissenschaftlerin und Business Developerin von GFOS dieses Thema ideal beleuchten – mit einer spezifischen Perspektive! Digitalisierung, Industrie 4.0, … ungeliebt? Nach den Studien von Katharina Röhrig war der Mittelstand nicht durchgängig von Digitalisierung und Industrie 4.0 begeistert – vor Corona. Trotz der schon „damals“ gegebenen Notwendigkeit und der enormen Chancenpotenziale waren viele Unternehmen abwartend aus vielerlei Gründen, wie Katharina Röhrig im Rahmen ihrer Arbeiten feststellen musste. Corona als Chance für die ...


  • Schwere Zeiten für den stationären Handel
    Je länger wir uns im Home-Office befinden, desto mehr fallen uns die kleinen "Baustellen" auf, die wir doch schon so lange in den eigenen 4 Wänden erledigen wollten. Oder, uns fällt die Decke auf den Kopf und das schöne Wetter treibt uns in den Garten.


  • guido_zander_ssz.jpg
    #NextWorkforceManagement – Herausforderungen für Unternehmen im Thema #WorkforceManagement
    Gerade die Produktionsbranche befindet sich in einem großen Umbruch. Unternehmen, die noch vor ein paar Jahren Massen- oder Großserienfertigung betrieben haben, produzieren mittlerweile aufgrund einer größeren Variantenvielfalt nur noch Kleinserien bis hin zur Einzelauftragsfertigung. Den wenigsten ist es möglich, von allen diesen Varianten einen so hohen Lagerbestand aufzubauen, sodass größere Auftragsschwankungen immer öfter direkt auf die Produktion durchschlagen. Maschinen, die früher 3 Monate lang das gleiche Produkt hergestellt haben, werden mittlerweile mehrmals die Woche umgerüstet. Hinzu kommt, dass unterschiedliche Produkte einen unterschiedlichen Personalbedarf für die Produktion auslösen. Diese Faktoren führen dazu, dass in vielen Unternehmen die aus der Vergangenheit ...


  • guido_zander
    Zukunftssicherung des Handels – die grundlegende Strategie stellt die Weichen auch für die Personaleinsatzplanung
    Immer wieder in der Diskussion ist die Frage, ob der stationäre Handel überhaupt eine Chance hat, am Markt zu überleben? E-Commerce wird als alleiniger Weg der Zukunft gesehen und dem stationären Handel wird wenig Zukunftschance gegeben. Werden wir also demnächst alles nur noch Online bestellen? Was kann der Handel tun? Ich welchen Bereichen kann der Handel bereits heute ansetzen? Und ist eine Personaleinsatzplanung vielleicht ein ideales Werkzeug, den Kampf am Markt zu überleben? Warum sind die Prozesse sehr wichtig, will man am Markt überleben? Wir freuen uns Herrn Guido Zander, Geschäftsführer der Dr. Scherf, Schütt & Zander GmbH, zu diesem Interview begrüßen zu dürfen.


Ihre Seiten