• Anzahl: 445 Layout:
    Normal Übersicht
    Sortierung:
    Qualität:
  • milch_zucke_logo
    milch & zucker 11.10.2019
    Roundtable zum Thema HR-Software – IT und HR müssen an einem Strang ziehen!
    Neun Experten saßen am HR-Roundtable der Personalwirtschaft und diskutierten über die jüngsten Trends und Entwicklungen in puncto Bewerbermanagementsysteme – darunter unser CEO und Experte für künstliche Intelligenz im Recruiting, Ingolf Teetz. Hier eine Zusammenfassung: Wie ist der Stand der Dinge bei der HR-Software? Im Zeitalter der Digitalisierung sind die Vorteile der HR-Tools und -Systeme unbestritten. […] Der Beitrag Roundtable zum Thema HR-Software – IT und HR müssen an einem Strang ziehen! erschien zuerst auf milch&zucker · Talent Acquisition & Talent Management Company AG.


  • #WorkforceManagement – Warum die Wertschätzung von Mitarbeitern immer mehr Einzug in die #Personaleinsatzplanung hält – aus dem Buch “#NextWorkforceManagement – Im Zeitalter von Regulation, #KI und Humanzentrierung”.
    Die Definition von Workforce Management (WFM) ist allseits klar. Oder etwa nicht? Geht es tatsächlich nur darum, die richtigen Mitarbeiter mit den richtigen Qualifikationen zur richtigen Zeit am richtigen Ort einzusetzen? Rein faktisch gesehen ist das so. Doch Dienstpläne, Zeiterfassung und Lohnbuchhaltung sind allein nichts. Sie werden erst durch den Menschen mit Leben gefüllt. Durch Mitarbeiter, die so vielfältig wie unterschiedlich sind – und in ihrer Individualität wertgeschätzt werden wollen.Das ist natürlich keine neue Erkenntnis. Und doch gerät sie immer wieder in Vergessenheit. Was merkwürdig erscheint. Weil hier viel Potenzial ungenutzt bleibt. Zukunftsorientierte Arbeitgeber, die dieses Wissen intelligent einsetzen, haben damit einen Vorteil: Sie schaffen sich flexible ...


  • #DigitalePersonalakte – Schluss mit der Hängemappe – So gelingt die Software-Einführung. Die folgenden Tipps unterstützen Unternehmen dabei und helfen, häufige Fehler zu vermeiden. #Personamanagement, #HRSoftware
    Die meisten Personaler haben genug davon, in den unzähligen Aktenordnern die Personalakten der Mitarbeiter auf dem Laufenden zu halten und zu organisieren. Digitale Personalakten sind auf dem Vormarsch, denn die Vorteile liegen auf der Hand: Jeder Zugriffsberechtigte kann jederzeit und von überall auf vollständige und einheitlich strukturierte Akten zugreifen und sie bearbeiten. Viele Unternehmen haben aber großen Respekt vor der Auswahl der richtigen Software und der Gestaltung der Einführungsphase. Das muss nicht sein, wir zeigen wie´s geht.




  • #NextWorkforceManagement – Mit Arbeitszeitflexibilisierung zukunftsfähige Organisationen schaffen – Interview mit Markus Wieser
    Viele Unternehmen spüren die Auswirkungen des technologischen und des demografischen Wandels. Bei historisch niedriger Arbeitslosigkeit bleiben viele Stellen unbesetzt. Fachkräfte und qualifizierte Mitarbeiter fehlen. Gleichzeitig verlangen die Märkte nach mehr Flexibilität. Tatsächlich planen jedoch viele Unternehmen ihren Personaleinsatz immer noch mit Tabellenkalkulationen oder sogar manuell. In der Konsequenz treffen starre Einsatzplanungs- und Steuerungsverfahren auf einen sehr volatilen Personalbedarf. Das kann nicht funktionieren. Viele Möglichkeiten, die eine am tatsächlichen Bedarf orientierte Arbeitszeitgestaltung bietet, bleiben bisher ungenutzt. Ein Auszug aus dem Buch "Next Workforce Management – Competence Book Nr. 27: Im Zeitalter von Regulation, KI und Humanzentrierung". ...


  • #NextWorkforceManagement – Intelligentes Workforce Management: Automatische Planungsvorschläge als Vorstufe von Künstlicher Intelligenz
    KI & HR So ist es nicht verwunderlich, dass der KI-Markt jährlich im zweistelligen Bereich wächst und inzwischen auch im HR-Bereich eine nicht unwichtige Rolle spielt – gerade, wenn man an Lösungen für Workforce Management denkt. Denn das Thema Workforce Management ist aktueller denn je: Flexible Arbeitszeitmodelle sind heutzutage normal und werden insbesondere von der jüngeren Generation präferiert. Die Gesellschaft ist es gewohnt, nachts am Smartphone einzukaufen, bis Mitternacht einen Schnellimbiss aufzusuchen und selbstverständlich zu jeder Zeit im Krankenhaus behandelt zu werden. Doch in starren Schichtmodellen zu arbeiten, kann sich kaum jemand vorstellen. Wie lassen sich also die Wünsche der Mitarbeiter und die Anforderungen der Gesellschaft miteinander vereinen? Hier greift ...


  • #NextWorkforceManagement – Was versteht man unter Workforce Management?
    Um zu erreichen, dass man den richtigen Mitarbeiter zum richtigen Zeitpunkt am richtigen Ort hat, bedarf es etwas mehr als einer reinen Personaleinsatzplanung, nämlich Workforce Management. Basis hierfür ist die Transparenz über den tatsächlichen Bedarf. Und über die Einsatzplanung hinaus sind auch das Arbeitszeitmanagement und das Controlling der Planungsergebnisse (inklusive Ableitung von Schlussfolgerungen für zukünftige Planungsläufe) Bestandteil eines umfassenden Workforce Managements. Ein Auszug aus dem Buch "Next Workforce Management – Competence Book Nr. 27: Im Zeitalter von Regulation, KI und Humanzentrierung". Das ganze Buch finden Sie hier.


Ihre Seiten