• Anzahl: 88 Layout:
    Normal Übersicht
    Sortierung:
    Qualität:
  • logo_xelog_rgb-1.jpg
    XELOG AG CEO Sales & Marketing, Human Resources und Finanzen
    peter_duss_143
    Peter Duss
    Peter Duss befasst sich als Aufsichtsratsvorsitzender und Gesellschafter mit der strategischen Geschäfts- und Unternehmensentwicklung der XELOG AG. Als Mitglied des Geschäftsleitungsteams führt er den Bereich Sales & Marketing. Peter Duss ist diplomierter Informatik Ingenieur und Betriebswirt. Nach Stationen bei Tektronix Inc. und Landis & Gyr als Software Engineer und Projektleiter führte er ab 1990 bei Instrumatic Systems Engineering den Bereich Computer Aided Software Engineering. 1994 gründete er das auf Software Quality Management spezialisierte Unternehmen ALPHACON Informatik AG, welches er zu Beginn des neuen Millenniums mit der amerikanischen Rational Software Inc. (heute IBM) fusionierte. Von 2003 bis 2014 war Peter Duss CEO der XELOG AG.


  • michael-baranowski-foto.256x256.jpg
    Michael Baranowski
    Michael Baranowski, geboren am 26.06.1959 in Paderborn, absolvierte im Jahre 1979 sein Abitur. Nach dem Studium als Diplom-Ingenieur für Produktions- und Fertigungstechnik an der Fachhochschule Lippe begann er seine berufliche Laufbahn 1984 bei dem Automobilzulieferkonzern Benteler AG. Dort verantwortete er die Fachgruppenleitung einer Fertigungssteuerung sowie die Abteilungsleitung eines Produktionsbereichs. 1988 wechselte Herr Baranowski zum IT-Dienstleister TEAM in Paderborn - Schloß Neuhaus, wo er seit 1993 als Geschäftsführer tätig ist. TEAM ist einer der führenden IT-Anbieter für Lösungen im Umfeld Lagerverwaltung und Warehousemanagement mit Sitz in Paderborn.


  • inconso-ag.png
    inconso AG 13.10.2009
    Positionspapier - Operationale Exzellenz durch Supply Chain Execution
    Positionspapier – Operationale Exzellenz durch Supply Chain Execution
    Operationale Exzellenz durch Supply Chain Execution Exzellente Geschäftsprozesse im Supply Chain- und Logistik-Umfeld stellen einen kritischen Erfolgsfaktor für Unternehmen aller Branchen dar. Der Druck steigt, in diesem Bereich die operationale Exzellenz zu wahren bzw. zu gewinnen, um Wettbewerbsfähig zu bleiben. Welchen Beitrag moderne Konzepte der Supply Chain Execution hierzu leisten können, stellt dieses Positionspapier dar.


  • <a href='https://www.competence-site.de/markus-meissner/'>Markus Meißner</a>
    AEB SE Mitglied der Geschäftsleitung
    Markus Meißner
    Markus Meißner
    Dipl.-Ing. Elektrotechnik, Universität Stuttgart1990-1995freier Berater für IT-basiertes Kommunikationsmanagement1995 ‑ 2003AEB GmbH in verschiedenen Positionen als Projektleiter und ProduktmanagerSeit 2003AEB GmbH, Mitglied der Geschäftsleitung


  • Fraunhofer-Institut für Materialfluss und Logistik IML
    Fraunhofer-Institut für Materialfluss und Logistik IML Institut für Materialfluss und Logistik
    ten-hompel1.jpg
    Prof. Dr. rer. med. Michael ten Hompel
    Herr Prof. Dr. Michael ten Hompel ist Leiter des Fraunhofer-Instituts für Materialfluss und Logistik (IML) und Inhaber des Lehrstuhls "Förder- und Lagerwesen" der Universität Dortmund.Wissenschaftlicher Werdegang1977 - 1985Studium der Elektrotechnik an der RWTH AachenFachrichtung technische InformatikAbschluss Diplom-Ingenieur1980 - 1984wissenschaftliche Hilfskraft am Institut für Kunststoffverarbeitung der RWTH Aachen1982 - 1986Mitarbeiter des Ingenieurbüros SeigerEntwicklungen im Bereich der Mess- und Regelungstechnik1986 -1987wissenschaftlicher Angestellter der Universität Dortmund, Lehrstuhl für Förder- und Lagerwesen- Steuerungs- und Materialflusstechnik1987 - 1989wissenschaftlicher Angestellter des Fraunhofer-Institutesfür Transporttechnik und Warendistribution, Dortmund- ...


  • marco-ehrhardt.jpg
    Dipl. Ing. (FH) Marco Ehrhardt
    Seit 1997 als Gesellschafter im Unternehmen, leitet Marco Ehrhardt seit 2003 die Ehrhardt + Partner-Unternehmensgruppe. Der geschäftsführende Gesellschafter studierte Wirtschaftsingenieurwissenschaften und Elektrotechnik in Koblenz und Esslingen. Marco Ehrhardt ist heute hauptverantwortlich für die Bereiche Softwareentwicklung, neue Technologien und Unternehmenskommunikation.


  • Transparenz in der Getriebe- und Achsmontage
    Transparenz in der Getriebe- und Achsmontage
    Einheitliche Systemstrategie für den Shop-Floor
    Das Leitsystem spielt eine Schlüsselrolle bei der Steigerung von Produktivität und Rentabilität der Produktionslogistik. Denn die Steuerung von Arbeitszeit, Maschineneinsatz und Material verlangt der IT-Anwendung einiges an Stabilität, Leistung und Wartungsfreundlichkeit ab. Bei der Daimler AG am Standort Rastatt arbeiten neun Produktions- und Logistik-Systeme (PLS) auf Basis von Istec-PLS. Dazu zählen vier Montageleitsysteme, ein Auftragsmanagement, zwei Lagerverwaltungsund zwei Transportleitsysteme. Als strategisches Produkt für die ‘mittlere Ebene’ bilden die Lösungen eine einheitliche Fertigungsschicht unterhalb des zentralen SAP-Systems. Die Subsysteme dienen als ‘Instanz vor Ort’ und gestatten Auswertungen, Rückverfolgbarkeit, Qualitätsdatenmanagement, Soll-Ist-Verfolgung und ...


Ihre Seiten