• Anzahl: 9 Layout:
    Normal Übersicht
    Sortierung:
    Qualität:
  • #NextAct geht weiter – 2019 für 2019 – jetzt für 2019 vormerken! (Liste möglicher Teilnehmer, noch ungeprüft)
    Glauben Sie daran, dass wir für den größeren Erfolg im Zeitalter der Digitalen Transformation auf mehr Netzwerke, Plattformen oder neudeutsch „Tribes“ und bessere Kooperation setzen sollten? Ob als CXO, Fachexperte, Wissenschaftler, „Medien-Mensch“ …: Wollen Sie sich auf Augenhöhe mit einbringen, aber natürlich auch durch Netzwerk und Win&Win gestärkt werden? Mit diesem „Cultural Fit“ könnten wir zusammenpassen. Wir sind das Team der Competence Site bzw. der NetSkill Solutions, einem Spin-Off der Fraunhofer-Gesellschaft, ein Team, das seit über 17 Jahren führende Kompetenz-Netzwerke unterstützt. Wir sind aber vor allem ein Netzwerk der Netzwerke, dass die „Tribes“ führender Köpfe und Macher in den Themenfeldern Digital, Marketing/CRM, HR/New Work, Industrie 4.0 unterstützt und im Rahmen ...


  • michael-möller-geschäftsführer-der-gbo.jpg
    Michael Möller 23.11.2016
    #Kompetenzhäppchen Nr. 91 von Michael Möller
    Michael Möller, Geschäftsführer bei GBO datacomp, äußerte sich bei der IT&Business Fachmesse für digitale Prozesse und Lösungen in Stuttgart über das Thema "sichere Daten unter Industrie 4.0".


  • michael-möller-geschäftsführer-der-gbo.jpg
    Michael Möller 19.12.2014
    michael-möller-geschäftsführer-der-gbo.jpg
    Lean MES 4.0 – eine mittelstandstaugliche Alternative für die Industrie 4.0?
    Industrie 4.0 ist in aller Munde und gilt als der Hoffnungsträger für Deutschlands Ökonomie. Auch für MES-Systeme wird eine (Neu-)Ausrichtung auf die Industrie 4.0 gefordert. Zugleich fürchten Anwender, vor allem im Mittelstand, aber unnötige Komplexitäten durch allumfassende Systeme und Investitionen in Hightech-Lösungen. Gibt es dazu Alternativen? In diesem Beitrag wird Lean MES 4.0 als schmerzlosere Alternative vorgestellt. MES an für sich bietet als Brückentechnologie bereits die notwendige Kollaborationsproduktivität durch Integration. Lean MES auf der Basis von heutigen und zukünftigen Standards und Rahmenarchitekturen sorgt für einen fokussierten Entwicklungspfad und schafft vor allem dort Lösungen, wo heute noch ungenutzte Produktivitätspotenziale ruhen.


  • 02_Competence-Book_MES
    MES Board – Board mit allem aus dem Competence Book: Infografiken, Beiträgen, Autoren …
    Manufacturing Execution Systems im Zeitalter von Industrie 4.0 & Co
    MES-Lösungen bzw. Manufacturing Execution Systems sind der Hoffnungsträger für die Produktion von morgen. Nicht nur das Thema Industrie 4.0 auch andere Zukunftsentwicklungen wie ein effizientes und effektives Energiemanagement oder eine bessere Usability in der Produktion setzen zunehmend auf MES-Lösungen. Um mögliche Zukunftspotenziale von MES aufzuzeigen, aber auch Lösungen für das Hier und Heute zu transportieren, hat das Team der Competence Site zusammen mit führenden Vertretern der Branche das kostenlose Competence Book „MES kompakt“ als E-Book realisiert. Das Buch können Sie hier direkt online bestellen! Viel Freunde beim Lesen! Mit besten Grüßen Winfried Felser


  • Preview
    Delphi-Roundtable MES 2020
    Innovation im Zeitalter von Industrie 4.0 und Co.
    Die Produktion ist im Wandel. Egal wie man zu Begriffen wie Industrie 4.0 steht, eines ist klar: Die Innovationstreiber wie Technologie als Enabler oder der höhere Druck in Richtung Flexibilität, Kundenindividualisierung, und (Energie-)Effizienz sorgen dafür, dass auch in Zukunft alle realisierbaren Potenziale gehoben werden müssen, um im Wettbewerb zu überzeugen. Hiervon können MES-Systeme (MES: Manufacturing Execution Systems) und MES-Anbieter in besonderen Maße profitieren. Im Idealfall erhält MES (endlich) eine noch strategischere Bedeutung und rückt in den Mittelpunkt der Zukunftsszenarien von Industrie 4.0 & Co. MES als zentrale Drehscheibe einer agileren Produktion mit maximaler Top-Management-Attention – das wäre sicherlich im Sinne der Branche. Aber sind wir schon so weit, bzw. ...


  • michael-möller-geschäftsführer-der-gbo.jpg
    Michael Möller 19.08.2011
    michael-möller-geschäftsführer-der-gbo.jpg
    Welcher Strategieansatz verspricht den größeren MES-Erfolg? – E-Interview mit Michael Möller, gbo datacomp
    Anhand welcher Kriterien wählt ein Produktionsunternehmen MES-Softwarelösungen aus? Das Interview mit Michael Möller von gbo datacomp beleuchtet Aspekte wie Wirtschaftlichkeit, Branche, Größe und organisatorische Aufstellung. Es gibt Antworten auf die Frage wie der Markt für Manufacturing Execution Systems sich entwickelt und welche Rollen SaaS und die Cloud spielen.


  • michael-möller-geschäftsführer-der-gbo.jpg
    Michael Möller 19.08.2011
    michael-möller-geschäftsführer-der-gbo.jpg
    RE: ( 4 ) Können Sie die Kriterien für die MES-Auswahl an einem Beispiel erläutern?
    MES / Best Practice im Bereich Medizintechnik   Basierend auf durchgeführten Multimomentstudien innerhalb festgelegter Fertigungsbereiche wurde die Entscheidung getroffen, ein MES-System für den Bereich der Bearbeitungszentren (Losgröße zwischen 50 und 5000 Teile) einzuführen. Als Ziel wurde dabei der automatisierte Austausch von Auftrags- und Qualitätsdaten zwischen Maschinen/Anlagen, MDE und SAP ERP definiert. Präferierte MES Funktionalitäten innerhalb des Anforderungsprofils waren demzufolge die Maschinen- und Betriebsdatenerfassung sowie die Erfassung und das Monitoring von Qualitäts- Produktionsdaten und Kennzahlen. 6smme Dienstlesingbebot gungenr Wartungsvertrag obligat_________________________________ls auch online erbracht werden..   Der Hauptnutzen für den Kunden nach ...