• Anzahl: 1.376 Layout:
    Normal Übersicht
    Sortierung:
    Qualität:
  • Teilzeit und Lebensarbeitszeit –Bausteine bedarfsorientierter, flexibler Arbeitszeitmodelle
    Aktuelle  Untersuchungen  zeigen, dass sich viele Beschäftigte eine Reduzierung  ihrer  wöchentlichen  Arbeitszeit  wünschen.  Die  Sorge  vor Einkommensverlusten  bei  den  Beschäftigten  und  Vorbehalte  bei  den Arbeitgebern  sind  wesentliche  Hürden  für  die  Realisierung  dieser  Arbeitszeitwünsche


  • Digitales Workforce Management: Arbeitswelten zukunftsfähig gestalten
    Digitales Workforce Management leistet in allen Branchen und Organisationen einen messbaren Beitrag zu mehr ­Wertschöpfung. Moderne Workforce-Management-Lösungen integrieren die Funktionen Zeitwirtschaft, Personal­einsatzplanung, Bedarfsermittlung und strategische Kapazitätsplanung.


  • f5e0cb1fa6c7cc81e0a46ce508fe9107.jpg
    Dennis Sofianos Reicherseder
    Vertriebsbeauftragter bei ISGUS Vertriebs GmbH


  • 46dcf291e0502efb43400de4ed31f4df.jpg
    Robert Schüler
    06.09.2019
    46dcf291e0502efb43400de4ed31f4df.jpg
    EuGH-Urteil Arbeitszeiterfassung: Interview Robert Schüler, plano.
    EuGH-Urteil zur Arbeitszeiterfassung: Verpflichtung zur systematischen Zeiterfassung - Aus Ihrer Sicht: Was genau hat sich mit dem neuen Urteil geändert?




  • logo-plano.png
    plano.
    30.08.2019
    #NextWorkforceManagement – Zufriedenheitsaspekte für den Mitarbeiter in der Planung
    Prinzipiell sehen wir in Unternehmen zwei verschiedene Ansätze der Planung. Auf der einen Seite existiert die bedarfsorientierte automatische Planung, z. B. im Call Center, bei der ein zentraler Planer eigenständig mithilfe von Planungsalgorithmen einen Dienstplan erstellt und die Mitarbeiter den Plan zum „Abarbeiten“ bekommen. Auf der anderen Seite haben wir seit je her im Gesundheitswesen den typisch ausgedruckten leeren Dienstplan im Aufenthaltsraum, in den sich jeder Mitarbeiter selbst eintragen kann und die Erstkoordination dem ganzen Team übertragen wird. Ist der Plan erst einmal final abgestimmt und vom Planer genehmigt, ist er jedoch in beiden Fällen meist fix. Ein Auszug aus dem Buch "Next Workforce Management – Competence Book Nr. 27: Im Zeitalter von Regulation, KI und ...


  • #NextWorkforceManagement – Mit Arbeitszeitflexibilisierung zukunftsfähige Organisationen schaffen – Interview mit Markus Wieser
    Viele Unternehmen spüren die Auswirkungen des technologischen und des demografischen Wandels. Bei historisch niedriger Arbeitslosigkeit bleiben viele Stellen unbesetzt. Fachkräfte und qualifizierte Mitarbeiter fehlen. Gleichzeitig verlangen die Märkte nach mehr Flexibilität. Tatsächlich planen jedoch viele Unternehmen ihren Personaleinsatz immer noch mit Tabellenkalkulationen oder sogar manuell. In der Konsequenz treffen starre Einsatzplanungs- und Steuerungsverfahren auf einen sehr volatilen Personalbedarf. Das kann nicht funktionieren. Viele Möglichkeiten, die eine am tatsächlichen Bedarf orientierte Arbeitszeitgestaltung bietet, bleiben bisher ungenutzt. Ein Auszug aus dem Buch "Next Workforce Management – Competence Book Nr. 27: Im Zeitalter von Regulation, KI und Humanzentrierung". ...


Ihre Seiten