• Anzahl: 668 Layout:
    Normal Übersicht
    Sortierung:
    Qualität:
  • a56ce9b3f1497830e78f4bc6d360bd2b.jpg
    (Virtuelle) Competence Center als Kundenkanal – ein Vortrag aus der Steinzeit des Internets (2001)
    Social CRM ist gar nicht so jung als Idee ;-)
    Virtuelle Competence Center stellen eine neue Option für die Akquisition und Bindung von Kunden dar - so der Autor im Jahr 2001 = Steinzeit des Internets.Wenn CRM und Communities verknüpft werden, bieten sich neue Chancen des Kundenmanagements. Heute ist das allen klar, aber damals war das Esoterik.  In seinem Vortrag für Management Circle stellt der Autor grundlegende Aspekte und Vorteile dieses Ansatzes vor und skizziert anhand von Best Practice Beispielen (Detecon, SAP, IDS Scheer,...) die konkrete Umsetzung.


  • GFOS mbH
    GFOS mbH
    25.02.2009
    GFOS mbH
    Systemmöbelhersteller setzt auf modular aufgebautes Zeiterfassungssystem
    Schon früh erkannte man bei interlübke die große Bedeutung des Erfolgsfaktors Zeit. So setzte die IT-Abteilung bereits in den 90er Jahren erstmalig ein Zeiterfassungssystem ein. Mit steigendem Anspruch des Möbelherstellers konnte dieses System den Anforderungen immer weniger gerecht werden. Als Folge wurde 2003 die Umstellung auf ein neues Zeiterfassungssystem beschlossen.


  • Thumbnail of http://www.markets.rbs.de
    Märkte und Zertifikate – Das Monatsmagazin 06/2009
    Sehr geehrte Damen und Herren, In der aktuellen Titelgeschichte schreibt „Märkte & Zertifikate“ über "Industriemetalle vor einem Comeback?" Im großen Interview äußert sich Michael Heise, Chefvolkswirt der Allianz Gruppe, zum Thema: „Die Märkte glauben an höhere Widerstandsfähigkeit Asiens.“ Die weiteren Themen in "Märkte & Zertifikate": News: Indien - Euphorie an der Börse nach klarem Wahlsieg Gold - Nachfrage in Deutschland um 400 Prozent gestiegen Indexmonitor Warten auf den Aufschwung Die Konjunkturerholung steht weiter aus Aktienmonitor: Erst geschmäht, nun begehrt - Finanzwerte als neue Börsenstars Rohstoffmonitor Öl auf Sieben-Monats-Hoch - Schwacher Dollar stützt Rohstoffpreise Wir wünschen Ihnen viel Spaß beim Lesen und viel Erfolg bei Ihren Investments. Ihr RBS ...


  • Société Générale
    Société Générale: Basiswissen zu Aktienanleihen
    Basiswissen zu Aktienanleihen Aktienanleihen zahlen dem Anleger einen hohen, in der Regel zweistelligen Zinssatz auf das investierte Kapital. Die Rückzahlung am Laufzeitende hängt von der Entwicklung einer zu Grunde liegenden Aktie ab: Notiert sie über einer bestimmten Schwelle, wird das investierte Kapital zurückbezahlt, ansonsten erhält der Anleger eine vorher definierte Anzahl Aktien geliefert. Im Anhang finden Sie die Informationsbroschüre der Société Générale mit allgemeinen Informationen zum Thema Aktienanleihen und wichtige Hinweise vereinfacht an einem Beispiel dargestellt! Mit freundlicher Genehmigung der Société Générale.


  • Société Générale
    Société Générale: Basiswissen zu Bonus-Zertifikaten
    Basiswissen zu Bonus-Zertifikaten Bonus-Zertifikate bieten neben einem festgelegten Bonusbetrag und einem Risikopuffer volles Gewinnpotenzial bei Kursanstiegen. Auch bei seitwärts tendierenden und sogar leicht fallenden Kursen können attraktive Renditen erzielt werden. Solange während der gesamten Laufzeit eine festgelegte Barriere weder berührt noch unterschritten wird, erfolgt zur Fälligkeit eine Rückzahlung in Höhe des zu Laufzeitbeginn definierten Bonus-Level (unter Beachtung von Bezugsverhältnis und ggf. Wechselkursen). Im Anhang finden Sie die Informationsbroschüre der Société Générale mit allgemeinen Informationen zum Thema Bonus-Zertifikate sowie wichtige Hinweise vereinfacht an einem Beispiel dargestellt! Mit freundlicher Genehmigung der Société Générale.


  • Société Générale
    Société Générale: Basiswissen zu Index-Zertifikaten
    Basiswissen zu Index-Zertifikaten Durch den Kauf eines Index-Zertifikats kann der Besitzer eins zu eins an der relativen Entwicklung eines Index teilhaben, ohne jeden einzelnen im Index enthaltenen Wert kaufen zu müssen. Tracker-Zertifikate unterscheiden sich von den Index-Zertifikaten lediglich dadurch, dass der Basiswert ein Einzelwert (z.B. Aktie oder Rohstoff) ist. Im Anhang finden Sie die Informationsbroschüre der Société Générale mit allgemeinen Informationen zum Thema Index-Zertifikate sowie wichtige Hinweise vereinfacht an einem Beispiel dargestellt! Mit freundlicher Genehmigung der Société Générale.


  • Société Générale
    Société Générale: Edelmetall Investments: Anleger können mit Zertifikaten einfach in Gold und Silber investieren
    Auszug aus: Investment & Life Juli 2009
    Edelmetall Investments: Anleger können mit Zertifikaten einfach in Gold und Silber investieren Am 18.03.2009 erinnerten die Kursbewegungen des Goldpreises an eine Achterbahnfahrt. Er hatte gerade deutlich nachgegeben, als die amerikanische Notenbank ankündigte, eine weitere Billion US-Dollar zur Verfügung zu stellen, um die Finanzmärkte mit Liquidität zu versorgen. Die unmittelbare Folge: Der Goldpreis stieg innerhalb einer Stunde um fast 60 US-Dollar auf 941 US-Dollar je Feinunze. Nicht anders verlief seine Entwicklung während der letzten Monate insgesamt: Nach einer Rally, ausgehend von knapp 700 US-Dollar Ende Oktober 2008 bis auf nahezu 1.000 US-Dollar im Februar dieses Jahres, begab sich das Edelmetall in eine Korrekturphase, die bis Mitte April andauerte. Seitdem konnte der Preis ...