• Anzahl: 342 Layout:
    Normal Übersicht
    Sortierung:
    Qualität:
  • #KünstlicheIntelligenz wird zum Treiber des digitalen Umbruchs. Erfahren Sie im Interview, was Ansgar Eickeler über das Thema „Unternehmenssteuerung mit #KI“ denkt. #AI, #Industrie40, #IoT @maas_verena
    Erfahren Sie im Interview, was Ansgar Eickeler, General Manager Central & Eastern Europe bei Board, über das Thema „Unternehmenssteuerung mit KI“ denkt.


  • #NextAct wird vom 25. Oktober bis zum 27. Oktober 2020 (zu unserem 5ten) unter dem Titel „#FromDom2Dome“ in Köln fortgesetzt – die erste Verkündung …
    Bald ist es wieder so weit. NextAct, das Nicht-Event für die Digitale Transformation, wird vom 25. Oktober bis zum 27. Oktober 2020 unter dem Titel „FromDom2Dome“ in Köln fortgesetzt. 2019 haben uns Darth Vader und CO. im Phantasialand besucht, nächstes Jahr stürmen die #NextHopes das All und netzwerken in der Weltraumstation! Rückblick: #NextAct Bauwerk (2016 und 2017) - Official Aftermovie #NextAct2020 Vorzeige-Autohaus PSA (2018) - Official Aftermovie #NextChampions Phantasialand (2019) - Official Aftermovie Ausblick https://nextact.site/   Verpassen Sie nicht das "coolste Management Event des Jahres" und noch heute hier anmelden.  


  • EuGH-Urteil zur Arbeitszeiterfassung – Wir lassen unsere Partner und Experten zu diesem aktuellen Thema zu Wort kommen
    Liebes Netzwerk,im Mai 2019 hat der Europäische Gerichtshof bestimmt: ab sofort muss jedes Unternehmen die Arbeitszeit seiner Arbeitnehmer*innen erfassen und dokumentieren. Die einen sagen zum Schutz der Arbeitnehmer, um Ausbeute zu verhindern, die anderen befürchten zu viel Kontrolle und Verlust von Vertrauen. Wir lassen unsere Partner und Experten zu diesem aktuellen Thema zu Wort kommen – kurz und prägnant.


  • Wir sagen Danke für das Feedback zu #NextChampions – WALL OF TRIBUTES
    #NextChampions ist erfolgreich überstanden und wir sagen DANKE! Danke an alle Partner, Mitgestalter, Moderatoren, Speaker, Aussteller und Helfer.Danke an alle Teilnehmer und Unterstützer.In den letzten Tagen haben wie es uns nicht nehmen lassen, das Feedback zum Event auf den sozialen Kanälen zu sammeln und zusammenzustellen und was soll man sagen: Wir sind begeistert! Die vielen lobenden Worte sagen uns, dass wir unseren Job (im Rahmen unserer Möglichkeiten) richtig gemacht haben. Aber lesen Sie selbst :-)Wen haben wir vergessen? Wessen nette Worte haben wir noch nicht aufgeführt?Schicken Sie uns gerne einen Link zum Beitrag an c.peters@netskill.de und wir veröffentlichen auch Ihr Zitat in unserer Wall of ...


  • Kolumne: Die Digitalisierung der Produktion – Eindrücke eines Insiders
    Seit einigen Jahren beherrschen Begriffe wie Industrie 4.0, die Smart Factory oder die Digitale Fabrik die Investitionen der Fertigungsindustrie. Die Ideen oder Visionen hinter diesen Begriffen haben betriebswirtschaftlich als auch gesellschaftlich eine durchweg positive Motivation. Es geht dabei darum, durch intelligenten Einsatz innovativer Technologie oder die Digitalisierung die Produktionen zukunftsfähig zu gestalten.Selbstredend ist bei der zunehmenden Digitalisierung auch viel IT, d. h. Technologie aber auch Anwendung gemeint. Das Ziel ist dabei die zukunftsfähige und wettbewerbsfähige Produktion im Wandel der Zeit, nicht zu verwechseln mit dem Einsatz von „hipper“ Technologie – dies ist maximal das Mittel zum Zweck!Leider wird kaum diskutiert, was denn genau die Anwendung, der ...


  • ingenics_logo_200-1.jpg
    Ingenics AG 05.05.2017
    Ingenics und Audi arbeiten an neuer Qualität der Mensch-Roboter-Kollaboration
    Im Kontext von Industrie 4.0 spielt der optimierte Einsatz von Robotersystemen eine zunehmend wichtige Rolle. Um maximale Effizienz in der Montage zu erreichen, wer-den Roboter und Menschen weit enger zusammenarbeiten müssen, als das in her-kömmlichen Fabriken üblich bzw. möglich war – und vielfach noch ist. In Ingolstadt arbeiten Audi und Ingenics an neuen Lösungen für die Mensch-Roboter-Kollaborati-on (MRK), die zunächst in Pilotprojekten erprobt werden.


  • Aus einer Vision wird Realität: flexible Prozesse im Multi-User-Warehouse
    Fünf Hallenschiffe, 500 Meter lang und 100 Meter breit. Spatenstich im Mai, Einzug im Oktober. Der Karlsruher Logistikdienstleister Simon Hegele stärkt mit seinem Multi-User-Warehouse in Raunheim mit dem Fokus Ersatzteillogistik und Value-Added-Services seine Marktposition. Zentrale Anforderung der Kunden des Unternehmens: optimale Prozessabläufe, um höchsten Qualitätsmaßstäben jederzeit gerecht zu werden. Eine Lagerverwaltung, die diese Anforde-rungen erfüllt, hat Simon Hegele in LFS von Ehrhardt + Partner (E+P) gefunden. Aufgrund der Mehrmandantenfähigkeit des Lagerführungssystems ist Simon Hegele in der Lage, jeden einzelnen Kunden entsprechend seinen Bedürfnissen Tag für Tag zuverlässig zu bedienen. Bis zu 2.000 Aufträge täglich bearbeitet der Logistikdienstleister an seinem Standort ...