19.10.2004
Neue Perspektiven durch Brüssel und Berlin flankieren positive Marktkräfte
Die sich im Frühjahr 2003 ankündigende Trendwende in der Nachfrage nach Container-
schiffen hat sich auf breiter Front verstärkt. Dominierten im ersten Halbjahr 2003 die Bestellungen für Großcontainerschiffe über 5.000 TEU, so zog in den folgenden zwölf Monaten die Nachfrage nach kleineren Containerschiffen ebenfalls an, an der auch die deutschen Werften nachhaltig partizipieren konnten.
Flankiert wurde diese Marktentwicklung durch positive Einflussfaktoren durch Ent-
scheidungen in Brüssel und Berlin. Insbesondere Berlin hat in Brüssel Entscheidungen forciert, die von der Industrie mit dem Konzept „LeaderSHIP 2015“ vorbereitet wurden. Dies ermöglichte der Bundesregierung zusammen mit den Küstenländern durch eine konstruktive und konsequente Politik den jahrelangen Streit um das Instrument der deutschen Landesbürgschaften erfolgreich zu beenden. Dadurch wurde für Schiffs-
finanzierungen in Deutschland wieder Planungssicherheit gewonnen.
Der Bericht des VSM beschäftigt sich mit der deutschen Schiffbau- und meerestechnische Industrie 2003, der Entwicklung der Weltschifffahrt und des Weltschiffbaus 2003 sowie den politischen Rahmenbedingungen und technologischen Trends für Schiffbau und Meerestechnik.
Quelle: Verband für Schiffbau und Meerestechnik e.V.

Downloads

Seite: 1 von 31
  • Seite 1
  • Seite 2
  • Seite 3
  • Seite 4
  • Seite 5
  • Seite 6
  • Seite 7
  • Seite 8
  • Seite 9
  • Seite 10
  • Seite 11
  • Seite 12
  • Seite 13
  • Seite 14
  • Seite 15
  • Seite 16
  • Seite 17
  • Seite 18
  • Seite 19
  • Seite 20
  • Seite 21
  • Seite 22
  • Seite 23
  • Seite 24
  • Seite 25
  • Seite 26
  • Seite 27
  • Seite 28
  • Seite 29
  • Seite 30
  • Möchten Sie weiterlesen?

    Weitere Seiten warten auf Sie. Laden Sie jetzt das vollständige Dokument (104 Seiten) als PDF-Datei herunter, völlig kostenfrei!