Veröffentlicht am 22.11.2018

Strategieorientierte Leitung und Steuerung von Unternehmen unter Einbeziehen aller operativen Geschäftsprozesse – vor allem auf Basis klassischer Finanzkennzahlen und Key Performance Indikatoren (KPI): Die Vision eines ganzheitlichen und durchgängig systemgestützten Corporate Performance Managements (CPM) ist Realität geworden. Aber wie genau sieht eine moderne CPM-Lösung aus, die vollständig integriert auf einer einheitlichen Datenbasis und ohne Systembrüche aufgesetzt ist? Welche Funktionalitäten sollte sie mitbringen und welche organisatorischen wie technischen Rahmenbedingungen sind dabei zu beachten? Antworten auf Fragen wie diese bietet das von IDL herausgegebene Whitepaper „Digitale Finanzprozesse: Der CPM-Kreis schließt sich“. Darin beschreibt der Autor Harald Frühwacht auf 13 Seiten insbesondere für CFOs und Leiter von Controlling und Finanzabteilungen den aktuellen Stand der Diskussion. Zugleich werden die wichtigsten fachlichen, systemtechnischen und organisatorischen Anforderungen zur Umsetzung moderner CPM-Lösungen zusammengefasst. Der geschäftsführende Gesellschafter der IDL GmbH Mitte gibt außerdem Tipps aus seiner langjährigen Projekt- und Entwicklungserfahrung zu typischen Erfolgsfaktoren, aber auch Fallstricken bei der Umsetzung von Projekten. Unter www.idl.eu/studien-whitepaper steht das IDL-Whitepaper „Digitale Finanzprozesse: Der CPM-Kreis schließt sich“ im PDF-Format kostenlos zum Download zur Verfügung.