Competence Site

 

Beiräte
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
Filter
Filter
ALLE THEMEN
ALLE BRANCHEN
ALLE REGIONEN
AKTUALITÄT
QUALITÄT
  •   
    Mit ihrer Competence Site ist die NetSkill AG – vor 15 Jahren als Spin-Off der Fraunhofer Gesellschaft entstanden – eines der führenden Content-Portale im deutschsprachigen Raum für Themen aus den Bereichen Management, IT, Produktion, Logistik, Branchen und Regionen. Aktuell besonders wichtige Themen sind die Themen unserer Competence Books, u.a. BPM, MES, CRM, Business Intelligence, Talent Management, Personaleinsatzplanung, Industrie 4.0, Intralogistik, ERP, SAP und Oracle. Unternehmen können über die Competence Site den Markt erschließen, indem sie z.B. Fachbeiträge, Roundtables oder Studien über diesen Kanal veröffentlichen und sich so mit Entscheidern und Fachinteressierten vernetzen. Diese finden auf der Competence Site aktuelle Inhalte zu ihren Themen, Branchen oder Regionen in kompakter und klassifizierter Form.
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
 
  •  von  | 
    15.8.2014
    Die HR-Abteilungen stehen unter Druck. Zum einen müssen sich Personalmanager neuen strategischen Zielen oder Marktgegebenheiten stellen. Talent Management, Social Recruiting und Generation-Y sind nur einige Stichworte des modernen HR-Managements und die HR-Agenda wird auch in naher Zukunft nicht kürzer werden.  Zum anderen sorgen aber auch Fachkräftemangel, zunehmende Komplexität und der Kostendruck dafür, dass selbst in gereiften Kernbereichen Handlungsbedarf besteht. HR-Effizienz bedeutet, dass dieselben oder zunehmende Aufgaben mit deutlichem geringerem Aufwand zu realisieren sind.  Zum Glück existiert eine Vielzahl von Handlungsoptionen für eine bessere HR-Effizienz. Neue Strukturen durch Outsourcing (oder Insourcing), verbesserte Prozesse und digitale Technologien erschließen enorme Optimierungspotenziale im Rahmen eines modernen Personalmanagements. Wir freuen uns daher sehr, dass wir im Rahmen des neuen Competence Books HR-Effizienz dieses Thema mit führenden Köpfen der HR-Branche diskutieren können.
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
  •  von 
    15.8.2014
    Das Deutsche Maritime Kompetenz Netz (DMKN) ist eine Plattform auf der sich Personen und Organisationen aus Wissenschaft und Praxis zusammentreffen und austauschen.
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
  • HR und Effizienz: sind das zwei Themen, die sich wechselseitig ausschließen oder passen sie besser zusammen als man so denkt? HR steht für Human Resources, also dass „menschliche Mittel (vom lat. resurgere ‚hervorquellen‘) eine Handlung tätigen und einen Vorgang ablaufen lassen“. Effizienz hingegen steht dafür, „die Dinge richtig zu tun“, betrachtet also die Wirtschaftlichkeit einer Handlung oder eines Vorgangs, indem es das Verhältnis von Input zu Output oder aber der Leistung zu den Kosten in den Blickpunkt stellt. HR Effizienz steht also dafür, dass Menschen Handlungen wirtschaftlich tätigen und dabei Vorgänge wirtschaftlich ablaufen, indem sie mit möglichst geringem Aufwand die möglichst besten Ergebnisse erzielen. Überträgt man diesen Gedanken nun auf Unternehmen und hier im Speziellen auf die Personalabteilung (daher eigentlich „HRM-Effizienz“), dann ergibt sich konkret die Frage, wie aktuell HR Arbeit so gestaltet werden kann, dass sie mit möglichst geringem Aufwand für die internen wie externen Stakeholder einen möglichst großen Nutzen generieren kann.
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
  •  von  | 
    15.8.2014
    Die HR-Abteilungen stehen unter Druck. Zum einen müssen sich Personalmanager neuen strategischen Zielen oder Marktgegebenheiten stellen. Talent Management, Social Recruiting und Generation-Y sind nur einige Stichworte des modernen HR-Managements und die HR-Agenda wird auch in naher Zukunft nicht kürzer werden.  Zum anderen sorgen aber auch Fachkräftemangel, zunehmende Komplexität und der Kostendruck dafür, dass selbst in gereiften Kernbereichen Handlungsbedarf besteht. HR-Effizienz bedeutet, dass dieselben oder zunehmende Aufgaben mit deutlichem geringerem Aufwand zu realisieren sind.  Zum Glück existiert eine Vielzahl von Handlungsoptionen für eine bessere HR-Effizienz. Neue Strukturen durch Outsourcing (oder Insourcing), verbesserte Prozesse und digitale Technologien erschließen enorme Optimierungspotenziale im Rahmen eines modernen Personalmanagements. Wir freuen uns daher sehr, dass wir im Rahmen des neuen Competence Books HR-Effizienz dieses Thema mit führenden Köpfen der HR-Branche diskutieren können.
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
  •  von  | 
    15.8.2014
    Die HR-Abteilungen stehen unter Druck. Zum einen müssen sich Personalmanager neuen strategischen Zielen oder Marktgegebenheiten stellen. Talent Management, Social Recruiting und Generation-Y sind nur einige Stichworte des modernen HR-Managements und die HR-Agenda wird auch in naher Zukunft nicht kürzer werden.  Zum anderen sorgen aber auch Fachkräftemangel, zunehmende Komplexität und der Kostendruck dafür, dass selbst in gereiften Kernbereichen Handlungsbedarf besteht. HR-Effizienz bedeutet, dass dieselben oder zunehmende Aufgaben mit deutlichem geringerem Aufwand zu realisieren sind.  Zum Glück existiert eine Vielzahl von Handlungsoptionen für eine bessere HR-Effizienz. Neue Strukturen durch Outsourcing (oder Insourcing), verbesserte Prozesse und digitale Technologien erschließen enorme Optimierungspotenziale im Rahmen eines modernen Personalmanagements. Wir freuen uns daher sehr, dass wir im Rahmen des neuen Competence Books HR-Effizienz dieses Thema mit führenden Köpfen der HR-Branche diskutieren können.
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
  •  von  | 
    15.8.2014
    Personalarbeit ist sehr vielschichtig – genau so vielschichtig ist die Vielzahl an Blogs, die sich mit dem Thema HR beschäftigen. Und es sind in der Regel hoch qualifizierte Blogger, die sich mit aktuellen Themen der Personalwirtschaft beschäftigen. Sie finden hier sowohl eine alphabetische Liste aber auch thematische Zuordnungen der Blogs.
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
  •  von  | 
    15.8.2014
    In der Produktion gehören starke Nachfrageschwankungen zum Tagesgeschäft. Zwingende Voraussetzung für ein Bestehen im Markt sind agile Prozesse und Handlungsspielraum bei der Arbeit.
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
  •  von  | 
    15.8.2014
    Besonders im stationären Handel kommt es auf Serviceorientierung und effiziente Prozesse an. Oft erkennen Unternehmen erst durch eine eingehende Prozessanalyse, wo Potenziale schlummern und wie man vorhandene Ressourcen optimal nutzen kann. Thomas Kirn, Director Sales Retail & Logistics bei ATOSS, erklärt, wie Workforce Management die Arbeitswelt von morgen prägen wird.
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
  •  von  | 
    13.8.2014
    Wie die MES-Umgebung zur »Big-Data-Schaltzentrale« einer Smart Factory werden kann, zeigen das EMS-Unternehmen Limtronik und der MES-Hersteller iTAC: Sie wollen in der Limburger Fabrik von Limtronik eine in ihrer Weise einzigartige Evaluations­umgebung aufbauen: Maschinen sollen mit Hilfe ausgeklügelter Algorithmen aus Fehlern lernen, sich selbst optimieren und autark produzieren.
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
  •  von  | 
    15.8.2014
    Die zunehmende Vernetzung und Geschwindigkeit von Geschäftsabläufen macht nicht an Ländergrenzen halt. Internationalisierung ist daher ein Kernbestandteil erfolgreicher Unternehmensstrategien im globalen Markt. Die gute Nachricht in diesem Zusammenhang: Die zunehmende Digitalisierung von Unternehmensabläufen beschert deutschen Firmen zusätzliches Wachstumspotenzial auf dem Weltmarkt, wie eine aktuelle Studie des Bitkom belegt. Fast 50 Milliarden Euro Exportumsatz wurde demnach allein im Jahr 2012 durch die Digitalisierung generiert.
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
Partner
current time: 2014-08-20 16:30:54 live
generated in 2.029 sec