Competence Site

 

Beiräte
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
Filter
Filter
ALLE THEMEN
ALLE BRANCHEN
ALLE REGIONEN
AKTUALITÄT
QUALITÄT
  •   
    Mit ihrer Competence Site ist die NetSkill AG – vor 15 Jahren als Spin-Off der Fraunhofer Gesellschaft entstanden – eines der führenden Content-Portale im deutschsprachigen Raum für Themen aus den Bereichen Management, IT, Produktion, Logistik, Branchen und Regionen. Aktuell besonders wichtige Themen sind die Themen unserer Competence Books, u.a. BPM, MES, CRM, Business Intelligence, Talent Management, Personaleinsatzplanung, Industrie 4.0, Intralogistik, ERP, SAP und Oracle. Unternehmen können über die Competence Site den Markt erschließen, indem sie z.B. Fachbeiträge, Roundtables oder Studien über diesen Kanal veröffentlichen und sich so mit Entscheidern und Fachinteressierten vernetzen. Diese finden auf der Competence Site aktuelle Inhalte zu ihren Themen, Branchen oder Regionen in kompakter und klassifizierter Form.
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
 
Dialog anlegen / suchen
Hinzufügen
Suchen
  •   Blog-EintragTest
    Jeder zweite Deutsche hat nur wenig Ahnung von Finanzthemen Immer wieder wird moniert, dass das Grundwissen der Deutschen zu finanziellen Fragestellungen völlig unzureichend ist. Dies ist auch Grund dafür, dass das Geld auf dem Sparbuch angesammelt oder dem Rat eines anderen gefolgt wird, der nicht unbedingt die Interessen des Kunden im Blick hat. Doch wie steht es denn nun wirklich um das Finanzwissen der Deutschen? Dazu gab es einen Test (s. Süddeutsche Zeitung vom 11. Juli 2014). Dabei wurden nur drei Fragen gestellt: Wie viel sind 100 Dollar bei einer Verzinsung von zwei Prozent pro Jahr nach 5 Jahren wert? Mehr als, weniger als oder genau 102 Dollar?  Wenn die Rendite eines Sparbuchs bei einem Prozent liegt und die Inflation bei zwei Prozent, können Sie sich von dem dort hinterlegten Geld nach einem Jahr mehr, weniger oder gleich viel kaufen? Ist die nachfolgende Aussage wahr oder falsch? Eine einzelne Aktie zu kaufen, liefert in der Regel eine sicherere Rendite als ein Aktienfonds. Liest man die Fragen, sucht man nach der “Finte”, so leicht erscheinen die Antworten. Dennoch: Nur rund jeder zweite Deutsche beantwortet alle drei Fragen richtig. Damit dürfte wohl außer Frage stehen: Das Finanzwissen der Deutschen ist wahrlich nicht sehr ausgeprägt. Aber was ist die Konsequenz? Ja, es ist richtig, dass die Verankerung von Finanzwissen in den Lehrplänen der Schulen eine gute Idee wäre. Ebenso richtig und wichtig ist, dass die Medien finanzielle Fragestellungen aufgreifen und sie einfach und sachgerecht darstellen. Aber all das wird nie und nimmer ausreichen, um das Gros der Menschen in die Lage zu versetzen, alle Fragen der Absicherung, der Vorsorge, der Finanzierung und des Vermögensaufbaus eigenständig mit der notwendigen Kompetenz zu regeln. Und genau deshalb ist es so wichtig, dass es kompetente Berater gibt, die als “Spezialisten” den Menschen weiter helfen. Genauso wie es Ärzte, Steuerberater oder Rechtsanwälte gibt. Denn auch in diesen Bereichen würde noch so viel Schulunterricht nicht das abdecken können, was an Kompetenz und Erfahrung für gute Entscheidungen benötigt wird.      
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
  • “Waren wir nicht alle einmal ein bisschen Gen Y” Ein wirklich passendes Interview mit Prof. Dr. Stephan Fischer, einem langjährigen Wegbegleiter von mir im aktuellen Personalmagazin … Direkt zum Interview Gefällt mir (0)Gefällt mir
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
  • Vision wird Realität: Verwaltungsrat und Geschäftsführung leiten demokratisches Wahlverfahren für Nachfolge ein; Hermann Arnold bleibt weiter operativ tätig Bei der Haufe-umantis AG in St. Gallen, einem Unternehmen der Haufe Gruppe, haben Verwaltungsrat und Geschäftsführung die Mitarbeiter aufgefordert, einen Nachfolger für Gründer und Geschäftsführer Hermann Arnold zu wählen. Marc Stoffel, Leiter Vertrieb und Marketing, erhielt das Vertrauen und wurde mit überwältigendem Ergebnis zum neuen Geschäftsführer gewählt. Stoffel hat die Position zum 1. Juni übernommen und leitet den Anbieter für Talentmanagement-Lösungen durch die nächste Wachstumsphase. Mit diesem innovativen Verfahren zur Wahl des neuen Geschäftsführers statuiert die Haufe-umantis AG ein Exempel für ihre Überzeugung: Mitarbeiter führen Unternehmen. Der Anbieter für Talentmanagement-Software verfolgt den Ansatz, Mitarbeitern Vertrauen zu schenken und sie in Entscheidungen einzubeziehen.  mehr... (http://www.umantis.com/presse/haufe-umantis-ag-mitarbeiter-waehlen-marc-stoffel-zum-geschaeftsfuehrer/)
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
  •   PersonStefan Grabher
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
  •   PersonAleksandar Damjanac
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
  •   Person
     von newtron AG
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
  •  von 
    25.7.2014
    Eine Definition nach Schema F gibt es hierfür nicht. De facto stellen die erheblichen Schwankungen in den Märkten erhöhte Anforderungen an die Steuerung des Unternehmens. Wer diesen Anforderungen dauerhaft gerecht werden will, der nutzt dafür Technologien, die es zum Beispiel allen Abteilungen und Managementebenen ermöglichen, auf Anwendungen und Informationen schnell, aktuell und sicher zuzugreifen und auf einfache Art und Weise zu verwalten.
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
  • Für unsere Vertriebspartner ist er der richtige Ansprechpartner: Christian Streubel kümmert sich seit fast einem Jahr um alles rund um den indirekten Vertrieb bei ForestFinance. Im Interview mit dem Kommunikationsteam Deutschland stellt er seine Arbeit vor und berichtet über seine Reise zu den ForestFinance-Standorten in Lateinamerika, die er Anfang 2014 besuchte.
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
  •   News
     von  | 
    25.7.2014
    Köln, den 30. Juli 2014. Die Zukunftsinitiative Personal, ein Zusammenschluss führender Unternehmen aus der HR-Branche, setzt 2014 auf den Ausbau der eigenen Kompetenzbasis. Mit Kienbaum und BEGIS wurden zwei führende Unternehmen im Bereich HR-Beratung und digitaler Personalakte / Workflows als neue Mitglieder gewonnen. Für die Zukunftsinitiative Personal bedeuten die beiden neuen Mitglieder einen enormen Gewinn, um in Zukunft auch Themen kompetent abdecken zu können, die bisher noch nicht umfassend im Fokus der ZiP standen. Die Mitglieder der “Zukunftsinitiative Personal (ZiP)”, alle langjährige Key-Player im HR-Markt, sind dabei im April 2010 in Stuttgart mit der Kernthese angetreten: HR-Lösungen und -Methoden, die heute schon existieren und ihren Nutzen täglich belegen, können als Erfolgsfaktoren eine (Arbeits-)Welt im Wandel maßgeblich unterstützen. Sie möchten in diesem Rahmen Unternehmen und Organisationen aufzeigen, wie sie die heutigen und zukünftigen Herausforderungen des Wandels durch ein umfassendes HR-Management und die dafür notwendigen Technologien meistern können. Geprägt von fairem Wettbewerb, Offenheit und mit einer gemeinsamen Botschaft freuen sich die Mitglieder darauf, wirklich etwas bewegen zu können. Bisherige Themen sind u.a.: HR-Lösungen für den demografischen Wandel Die Kosten des demografischen Wandels Strategisches Personalmanagement – ein zentrales  HR-Instrument für Unternehmen Talentmanagement im personalpolitischen Handlungsmix Betriebliches Gesundheitsmanagement: Psychische Gesundheit ... Veröffentlichungen wie Whitepaper oder Artikel stehen unter www.zukunftsinitiative-personal.de (http://www.zukunftsinitiative-personal.de) zur Verfügung. Auf verschiedenen Events oder Auftritten bei Messen / Kongressen können sich HR-Manager mit den Experten der ZiP live austauschen. Ein Highlight der Aktivitäten war u.a. das Projekt „ZiP meets students“. Dabei diskutierten 2013 Studenten aus dem deutschsprachigen Raum in Köln mit den Experten der ZiP über die Zukunft der Arbeitswelt und des Personalmanagements. Ab Herbst 2014 wird dieses Projekt als „Management meets Students“ an mehreren Hochschulen fortgesetzt. „Mit Kienbaum und BEGIS sind nun nicht nur zwei exzellente Unternehmen der HR-Branche bei uns aktiv, sondern vor allem auch mit Dr. Stephan Schmid und Thomas Eggert zwei engagierte Branchenexperten“, so Wolfgang Witte vom Steering-Comitee der Zukunftsinitiative. Die neuen Mitglieder bringen sich dabei mit großem Engagement ein. „Für mich ist die ZiP eine Keimzelle, um auch von Seiten der Unternehmen in der HR-Branche etwas bewegen zu können. Für mich war es daher gar keine Frage, ob ich mich bei der ZiP einbringen werde“, so Thomas Eggert. Auch Dr. Schmid sieht die strategische Perspektive der ZiP für die Branche. „Als neues Mitglied freue ich mich darauf, spannende Herausforderungen bei der Zukunftsinitiative mit zu begleiten. Hier können wir als Transformationsberater natürlich auch unsere langjährige Kompetenz für die ZiP selbst nutzen“. Kontakt: Zukunftsinitiative Personal (ZiP) Dr. Winfried Felser (Sprecher) NetSkill AG Salierring 43 50677 Köln Tel. +49 (0) 221 – 719 48 95 Fax +49 (0) 221 – 719 48 97 Mobil: +49 (0) 178 - 55 66 312 E-Mail: kontakt@zukunftsinitiative-personal.de (mailto:kontakt@zukunftsinitiative-personal.de) URL: http://www.zukunftsinitiative-personal.de (http://www.zukunftsinitiative-personal.de) Gründungsmitglieder der Zukunftsinitiative Personal: VEDA GmbH, SP_Data GmbH & Co. KG, SAP AG, perbit Software GmbH, NetSkill AG, Dr. Scherf Schütt & Zander GmbH, ATOSS Software AG Weitere Mitglieder der Zukunftsinitiative Personal: BEGIS GmbH, boerding messe GmbH & Co KG, Kienbaum Management Consultants GmbH, sovanta AG Zusätzlich Gründungsmitglied HR Access Solutions GmbH, Hansalog GmbH & Co. KG, GFOS mbH
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
  •  von  | 
    25.7.2014
    Aluminium-Systeme von FEAL werden nach ganz Europa geliefert: "Wir bieten unseren Partnern und Abnehmern weltweit ein umfassendes Leistungsportfolio für den Fassadenbau sowie für die unterschiedlichsten Industrieprofile", erklärt Blago Culjak, IT-Leiter bei FEAL. Die permanente Expansion machte allerdings eine Professionalisierung des Kundenbeziehungsmanagements unvermeidlich. Vor dem Einsatz von CAS genesisWorld sorgten die unterschiedlichen Excel - Tabellen und Access - Datenbanken für eine zunehmend ineffiziente Datenablage. Die Informat ionen waren in Insellösungen   über die Abteilungen zerstreut und nicht zentral abru fbar. "Das wollten wir op timieren und rasch modernisieren " , so   Blago Culjak .
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
  •  von  | 
    11.9.2014 bis 12.9.2014
    Inspirationen für das Personalmarketing sind heute mehr denn je gefragt, denn in einer zunehmenden Anzahl von Unternehmen ist spürbar, dass es nicht mehr so einfach ist, passende Bewerber zu finden. Umso wichtiger ist es, das eigene Unternehmen mit seinen Vorzügen, Chancen und Besonderheiten durch ein attraktives Personalmarketing nach außen zu repräsentieren. Was es für ein modernes multimediales Personalmarketing konzeptionell, strategisch und methodisch zu beachten gilt, vermittelt Buchautor Gunther Wolf im September 2014 in einer Veranstaltung in Hamburg. Mit welchen Inhalten dagegen das Personalmarketing für das eigene Unternehmen gefüllt sein sollte, wird in diesem innovativen Workshop für jeden Teilnehmer gemeinsam erarbeitet. Im Personalmarketing Besonderes bieten Warum der Workshop genau in dieser Form konzipiert ist, wird bereits jetzt verraten: Wie jedes Marketing zieht auch das Personalmarketing nur dann die Aufmerksamkeit der Zielgruppe auf sich, wenn keine Nullachtfünfzehn-Botschaften vermittelt werden. Personalmarketing muss zeigen, was das Unternehmen als Arbeitgeber Besonderes zu bieten hat – passgenau ausgerichtet auf die Bewerber-Zielgruppen des Unternehmens. Dazu sollte das Personalmarketing die gewünschten Bewerber emotional ansprechen, um die Wunschkandidaten dazu zu bewegen, ihre Bewerbung genau an dieses Unternehmen zu richten. Um hier die passgenauen Ideen und Umsetzungsmöglichkeiten für das Personalmarketing des Unternehmens zu finden, ist die Kreativität der Personalmarketing-Referenten und Verantwortlichen für das Recruiting heute mehr denn je gefordert. Innovativer Workshop Personalmarketing Daher bietet der Workshop in Hamburg den teilnehmenden Personalmarketing-Referenten und Recruitern genau das, was für modernes innovatives Personalmarketing gefordert ist: Aktuelles Wissen rund um die Themen Personalmarketing und Recruiting. Dazu zählen auch crossmediale operative Umsetzungsspektren und das spätere Controlling von Kosten und Erfolg der eingesetzten Maßnahmen. Der Workshop mit Gunther Wolf hat darüber hinaus etwas ganz Besonderes zu bieten, das für viele Personalreferenten enorm wichtig ist: Sie entwickeln gemeinsam im Workshop kreative Ideen für das Personalmarketing ihres Unternehmens und entwerfen Visionen für deren Umsetzung. Inspirationen für das Personalmarketing Derartige Ideen sollen und werden einzigartig sein, denn sie werden passgenau für die Anforderungen des Unternehmens erstellt. So erhält jeder Workshop-Teilnehmer viele Inspirationen für sein Personalmarketing und profitiert vom Austausch mit den anderen Teilnehmern. Personalmarketing-Referenten und Recruiting-Experten, die bereit sind, innovative Ideen für ihr Personalmarketing zu entwickeln und sich gegenseitig dabei zu unterstützen, sollten sich zwei Tage im September 2014 für den Workshop in Hamburg reservieren. Es erwarten sie konkrete Tipps zum modernen Personalmarketing und Recruiting, vermittelt in Kurzvorträgen, anhand von Best Practice Beispielen und durch Personalmarketing-Videos. Workshop Personalmarketing in Hamburg Auf der Basis des aktuellen Wissenstands erarbeiten sich die Workshop-Teilnehmer anschließend ihre eigenen Ideen zum innovativen Personalmarketing. Dies geschieht sowohl in Einzelarbeit als auch in Kleingruppenarbeit sowie im Erfahrungsaustausch mit den anderen Teilnehmern. Der zweitägige Workshop mit Gunther Wolf findet am 11. und 12.09.2014 im NH Hotel in Hamburg Horn statt. Ein weiterer Termin für Interessenten aus den südlichen Bundesländern ist für den 17. und 18.11.2014 in München in Planung. Links: - Zur Workshop-Beschreibung: Personalmarketing und Recruiting   seminar-training.io-business.de/personalmarketing-instrumente/ (http://seminar-training.io-business.de/personalmarketing-instrumente/) - Informationen zum Thema Personalmarketing   branding-employer.de/tag/personalmarketing/ (http://branding-employer.de/tag/personalmarketing/) Kompetenz-Center Arbeitgeberattraktivität Ein Projekt der I.O. BUSINESS® Unternehmensberatung Engelsstr. 6 (Villa Engels) D-42283 Wuppertal Tel: +49 (0)202.69 88 99-0 E-Mail: info@io-business.de Internet: branding-employer.de
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
  •  von  | 
    26.7.2010
      Produkt- / Service-InfoChartscanner – Aktienscanner - Indexscanner
    Die Scanner stehen für programmierte Tools auf Basis der Trader-Workstation von ProRealTime. Mit den von BB ASCON entwickelten Zusatz-Tools untersuchen Sie Charts, Index- und Aktienkurse auf zuvor hinterlegten und veränderbaren Parametern. Sie sparen sich eine Menge Zeit und erhalten unmittelbar verwertbare Analyseergebnisse.
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
  •  von BPM&O-Akademie GmbH | 
    20.11.2012
    Die Vielfalt unserer Weiterbildungsmaßnahmen ist durch ein vierstufiges Ausbildungskonzept strukturiert, das sich, wie bei uns üblich, konsequent und praxisorientiert an den Rollen und Bedürfnissen der im Prozessmanagement handelnden Personen orientiert
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
  • Es freut uns sehr, dass wir diese Interview-Reihe im Rahmen der Initiative Nachhaltige Geldanlagen 2020 mit hochkarätigen Partnern, Pionieren und Urgesteinen der Branche und Mitinitiatoren unseres Competence Centers Nachhaltige Geldanlagen auf der Competence Site fortsetzen können. Nach dem positiven Feedback aus unserem ersten FOKUS-Report freuen wir uns über die rege Teilnahme weiterer Experten und Institutionen! Viel Spaß beim Lesen wünscht Ihr NetSkill Team!
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
  •  von 
    13.9.2013
    Zukunft Personal ist Europas größte Fachmesse für Personalmanagement, Besuchermagnet für Personalmanager aus ganz Europa. Seien Sie dabei!! Vom 17. bis 19. September, 9:00Uhr - 17:30Uhr Kölnmesse, Hallen 2.1, 2.2, 3.1 & 3.2. Es werden mehr als 650 Aussteller und rund 16.000 Besucher aus dem In- und Ausland erwartet.
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
  •   Thema
      ThemaManagement
    Management: Competence Center Management: Umfassende Fachinformationen führender Unternehmen, Fachexperten, News, Termine, Stellenangebote und Kommunikationsmodule zum Thema Management.
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
  •   Thema
      ThemaIT-Anwendungen
    IT-Anwendungen: Competence Center IT-Anwendungen: Umfassende Fachinformationen führender Unternehmen, Fachexperten, News, Termine, Stellenangebote und Kommunikationsmodule zum Thema IT-Anwendungen.
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
  •   Thema
      ThemaBranchen
    Branchen: Competence Center Branchen: Umfassende Fachinformationen führender Unternehmen, Fachexperten, News, Termine, Stellenangebote und Kommunikationsmodule zum Thema Branchen.
    mehr lesenweniger lesen
    Antworten
Partner
current time: 2014-07-25 16:18:03 live
generated in 8.963 sec