• Qualität:
    Sortierung:
    Anzahl: 5 Layout:
    Normal Übersicht
  • Gunther Mittmann-Gano

    SharePoint: Machen Sie Content zur Chef-Sache

    Autor : Gunther Mittmann-Gano | 21.03.2014
    Warum nur ist SharePoint im Unternehmen so unbeliebt? Offensichtlich gibt es eine große Kluft zwischen denen, die SharePoint einführen und denjenigen, die es letztendlich nutzen sollen. SharePoint verheißt unbegrenzte Möglichkeiten und deutliche Effizienzsteigerungen. Mitarbeiter hingegen sind von der Komplexität förmlich erschlagen und erkennen keinen Mehrwert für ihre tägliche Arbeit. Dabei erfordern Einführungs- oder Migrationsprojekte sehr viel Zeit, Geld und Ressourcen. Versteht die Führung den Nutzen von SharePoint jedoch als einen Veränderungsprozess, der entsprechend kommunikativ begleitet wird, zeigt sich: Die Investition zahlt sich mehr als aus. Wir zeigen Ihnen, worauf es ankommt. SharePoint-Projekte sollten eigentlich dort beginnen, wo sie normalerweise enden: beim Content. ...
  • Gunther Mittmann-Gano

    Wie Cloud Computing die Interne Kommunikation neu definiert

    Autor : Gunther Mittmann-Gano | 11.07.2012
    Ein Tag im Büro sieht doch heute mehr oder weniger so aus:  Der Rechner wird hochgefahren. Mitunter muss der Angestellte warten, bis sämtliche Software-Patches aus dem Firmennetzwerk heruntergeladen und installiert sind. Die meisten Daten befinden sich lokal auf seinem Rechner oder aber wurden bereits im Dokumenten-Management-System hinterlegt, wo das jeweilige Dokument ggf. durch andere Mitarbeiter versioniert wird. So über den Tag verteilt schreibt unser Kollege E-Mails, viele E-Mails, aber mehr noch empfängt er welche. Solange in gerader Linie one-to-one kommuniziert wird, läuft alles noch reibungslos. Wo aber Teamwork groß geschrieben wird, ist dies eher die Ausnahme. Dann führen one-to-many-E-Mails mit ihren ewig langen Threats verschiedenster Absender zur Massenkonfusion. Das ...
  • Gunther Mittmann-Gano

    Social Media-Wüste Deutschland?

    Autor : Gunther Mittmann-Gano | 11.07.2012
    Zwei Studien zum Einsatz von Social Media in Unternehmen machten kürzlich im Netz die Runden. Die eine wurde von Google in Auftrag gegeben, die andere stammt aus der Feder der BITKOM, dem renommierten IT-Verband in Deutschland. Es lohnt sich, beide mal hier nebeneinander zu betrachten. Dass die Ergebnisse der Google-Studie eindeutig nur den Nutzen von Social Media hervorheben, ist kaum verwunderlich. Hier waren offensichtlich die Autoren der Studie bereits vor der Auswertung schlauer. Viel interessanter sind aber einige, nicht näher erörterte Teilaspekte zu Deutschland, die auch zu den Ergebnissen der BITKOM-Studie passen.Was fällt auf? Zunächst einmal, dass Deutschland von den sieben teilgenommenen Ländern an letzter Stelle rangiert. Mit nur 53 % ist Deutschland Schlusslicht bei der ...
  • Gunther Mittmann-Gano

    SharePoint für die Interne Kommunikation

    Autor : Gunther Mittmann-Gano | 26.06.2014
    Die Interne Kommunikation vermag sich nicht um ihre Kernaufgaben zu kümmern, solange sie mit ihrem produzierten Content keinen strategischen Ansatz verfolgt. Einen möglichen Ausweg aus dieser Situation könnte eine verstärkte Nutzung von Enterprise Collaboration-Tools darstellen. Einerseits lassen sich damit Planung und Steuerung deutlich verbessern. Aber vor allen Dingen ließe sich die Interne Kommunikation auf ein völlig neues Niveau heben und ein deutlicher Beitrag zum Unternehmenserfolg leisten.Warum SharePoint? Brachte SharePoint 2010 deutliche Verbesserungen zu SharePoint 2007, so ist SharePoint 2013 nochmals ein Quantensprung. Auf der diesjährigen Microsoft-Entwicklerkonferenz built erklärte der neue CEO Satya Nadella den Paradigmenwechsel. Demnach öffnet sich Microsoft verstärkt ...
  • Gunther Mittmann-Gano

    Content ist King – auch in der Internen (Change) Kommunikation

    Autor : Gunther Mittmann-Gano | 13.06.2014
    Entstehung und Verbreitung von Content hat sich in den letzten Jahren grundlegend verändert. Welche Konsequenzen und Chancen lassen sich hiervon für die Interne Kommunikation – und insbesondere der Change Kommunikation – ableiten? Die Anforderungen an Content sind seit Beginn des Internet-Zeitalters stetig gewachsen. Content Marketing ist zwar so alt wie das moderne Verlagswesen, jedoch entwickelte sich es erst mit web 2.0 zu einer eigenständigen Disziplin, die auch in den kommenden Jahren an Bedeutung gewinnen wird. Denn aus Sicht der externen Kommunikation geht heutzutage nichts mehr, ohne stetig und viel (sehr viel!) qualitativen (!) Content zu generieren und sich dabei Social Media-Fürsprechernetzwerke zunutze zu machen. Wer hier – z.B. bei einem Produktlaunch – keinen strategisch ...
Ihre Seiten