• Qualität:
    Sortierung:
    Anzahl: 19 Layout:
    Normal Übersicht
  • Markus Wieser

    Personaleinsatzplanung heute – Arbeit und Arbeitsrecht

    Die globale Wirtschaft hat einen enormen Grad an Komplexität erreicht. Positive und negative Ausschläge werden in Zukunft häufiger und heftiger. Gleichzeitig lassen sie sich immer schlechter prognostizieren. Unternehmen müssen auf die jeweilige Marktsituation in angemessener Weise reagieren können. Von entscheidender Bedeutung dabei ist, dass Personalprozesse nicht als Bremse wirken. Die Flexibilisierung von Arbeits- und Prozesswelten bekommt einen neuen Stellenwert. Workforce Management spielt dabei eine wichtige Rolle.Dieser Beitrag erschien in der Arbeit und Arbeitsrecht Fachzeitschrift mit freundlicher Genehmigung der HUSS-MEDIEN GmbH.
  • Markus Wieser

    RE: ( 10 ) Personaleinsatzplanung 2020

    Die strategische Bedeutung von Workforce Management wird zunehmen. Ein klares Ziel für die Zukunft ist es, bei der Personaleinsatzplanung die Belange von Unternehmen und Arbeitnehmern gleichermaßen zu berücksichtigen. Dabei wird die langfristige Sicht auf die Entwicklung von Personalkapazität und -bedarf immer wichtiger. Deshalb haben wir das Modul Strategische Jahresplanung entwickelt. Es berücksichtigt alle Faktoren, die die Personalkapazität langfristig beeinflussen: Von der allgemeinen Personalstruktur wie Vollzeit, Teilzeit oder Aushilfe bis hin zu Freizeitanspruch, Urlaub, Krankheit und Qualifikation. Durch Simulationen lässt sich zum Beispiel erkennen, wie sich eine Kapazitätenplanung auf Stellenpläne auswirkt. Auch die Funktionalitäten für ein mitarbeiterorientiertes ...
  • Markus Wieser

    RE: ( 10 ) Case Studies Personaleinsatzplanung?

    Ein gutes Beispiel für eine hochkomplexe Planung nach Flugplan ist unser Kunde Gebr. Heinemann. Mit rund 5.500 Mitarbeitern weltweit gehört Heinemann zu den drei bedeutendsten Akteuren des internationalen Reisemarkts. In rund 230 Heinemann Duty Free & Travel Value Shops an 61 internationalen Airports kaufen täglich ca. 150.000 Kunden ein. Die Arbeitszeiten in den Flughafen-Shops sind eine höchst komplexe Angelegenheit: lange Öffnungszeiten von 6.00 Uhr morgens bis Mitternacht, 7 Tage die Woche an 365 Tagen im Jahr. Dazu kommen stark schwankende Kundenfrequenzen, viele Teilzeitkräfte, eine Fülle von Qualifikationen und Arbeitszeitmodellen sowie länderspezifische Tarife und komplexe Betriebsvereinbarungen. In die Personaleinsatzplanung fließen daher eine Vielzahl von Bedarfstreibern ein – ...
  • Markus Wieser

    RE: ( 10 ) Anbieter Personaleinsatzplanung und eigene Differenzierung?

    Auf dem Markt für Workforce Management gibt es bereits seit einigen Jahren den Trend zu Zusammenschlüssen, was inzwischen zu einer größeren Marktbereinigung geführt hat. Wer hier bestehen will, braucht profundes Know-how, leistungsfähige Technologien, eine starke Innovationskraft und finanzielle Solidität. Mit mehr als 25 Jahren Erfahrung und 4.500 Projekten verfügen wir über das nötige Intellectual Property und Branchenwissen. Für eine nachhaltige Wertschöpfung bei unseren Kunden ist das unerlässlich. Wir sind heute in der Lage, Lösungen für alle Unternehmensgrößen, Branchen und Anforderungen anzubieten. Prozess- und Potenzialanalysen rund um Arbeitszeitflexibilisierung und Personaleinsatzplanung gehören zu unserem Standardprogramm. Mit agilen Entwicklungsverfahren und kurzen ...
  • Markus Wieser

    RE: ( 10 ) Neue Technologien in der Personaleinsatzplanung?

    Die Digitalisierung hat den klassischen Workplace revolutioniert: Business is everywhere. Das betrifft längst nicht mehr nur Digital Natives. Laut IDC arbeiten bereits über die Hälfte aller Angestellten zumindest teilweise mobil. Bis 2019 wird der Datenverkehr über mobile Endgeräte das 10-fache des heutigen Niveaus erreichen. Mobilität ist also ein Schlüsselfaktor zur effizienten Organisation einer vernetzten Workforce. Das spiegelt sich auch in unseren Lösungen wieder. Im öffentlichen Dienst zum Beispiel gibt es interessante Use Cases für unsere Mobile Workforce Management App. Gerade Stadtverwaltungen sind ja für eine enorm große Fläche und die verschiedensten Aufgaben zuständig. Im Bau-, Garten- oder Sportamt sind deshalb viele mobile Teams im Einsatz. Zeitbuchungen und untertägige ...
  • Markus Wieser

    RE: ( 10 ) Status quo und Zukunft der Personaleinsatzplanung?

    Personalintensive Branchen mit starken Bedarfsschwankungen, zum Beispiel Gesundheitswesen, Logistik oder Handel, sind sich der Bedeutung einer bedarfsoptimierten Einsatzplanung für mehr Wirtschaftlichkeit und Servicequalität durchaus bewusst und haben teilweise wirksame Lösungen umgesetzt. Getrieben durch die immer längeren Öffnungszeiten oder die aktuell geführte Diskussion zum Thema „Same Day oder Next Day Delivery“. Schnelle Reaktionsfähigkeit, kurze Lieferzeiten oder ein punktgenauer Service sind erfolgsentscheidend, nicht nur für Versandhandel oder Logistik. Auch traditionellere Branchen, wie die Automobilindustrie, haben Flexibilisierungstools geschaffen, die es ihnen ermöglichen, Auftragsschwankungen von 20 bis 30 Prozent für lange Zeiträume, teilweise mehr als zwölf Monate, ohne ...
  • Markus Wieser

    RE: ( 10 ) Relevante Treiber für die Personaleinsatzplanung?

    Zwei Dinge werden Ökonomie und Arbeitsleben in Zukunft beherrschen: Die zunehmende Volatilität der Märkte und der zunehmende Fachkräftemangel, verbunden mit einer sich strukturell ändernden Arbeitnehmerschaft. Die Belegschaft muss im Einklang mit der Unternehmensstrategie optimal und flexibel eingesetzt werden. In Zeiten schneller Veränderungen sind fluide Organisationen gefordert, die sich durch Wandlungsfähigkeit, Ressourceneffizienz und Ergonomie auszeichnen. Genau hier kommen unsere Workforce Management Lösungen ins Spiel. Sie versetzen Unternehmen in die Lage, auf die jeweilige Marktsituation schnell, prozess- und kostenoptimiert zu reagieren. Transparente Abläufe, lückenlose Kommunikation, agile Prozesse, die Echtzeitsteuerung von Wertschöpfungsketten und hohe Flexibilität im ...
Ihre Seiten