• Qualität:
    Sortierung:
    Anzahl: 55 Layout:
    Normal Übersicht
  • E-Interview zum Virtual Roundtable "Erfolgsfaktoren beim Business Process Management" mit Sebastian Grimm

    E-Interview zum Virtual Roundtable “Erfolgsfaktoren beim Business Process Management” mit Sebastian Grimm

    Die Optimierung der "Geschäftsprozesse" ist kein neues Thema, sondern bereits seit Anfang der 90er ein wichtiger Tagespunkt der Strategiesitzungen vieler Unternehmen. In den letzten drei Jahren ist der Aspekt allerdings wieder zu einem Leitthema vieler Agenden geworden. Unter dem Schlagwort „Business Process Management“ hat sich nämlich eine „neue“ IT-Lösungswelt herausgebildet, die zum einen eine standardisiertere Form der Beschreibung und Planung von Geschäftsprozessen und zum anderen vor allem eine auf diesen Beschreibungen aufsetzende Ausführung der Geschäftsprozesse erlaubt. Auf technologischer Ebene soll hierüber auch eine Integration und Vernetzung der im Unternehmen verteilten Speziallösungen wie z.B. des Kundenmanagements (CRM) oder des Wissensmanagements (ECM) ermöglicht und ...
  • E-Interview zum Virtual Roundtable  "Portale: Aktuelle Herausforderungen und Trends" mit Sebastian Grimm

    E-Interview zum Virtual Roundtable “Portale: Aktuelle Herausforderungen und Trends” mit Sebastian Grimm

    Portale werden sehr allgemein gerne als „elektronischer Einstieg ins Unternehmen“ beschrieben. Die Anforderungen an eine solche Anwendung sind allerdings sehr unterschiedlich, Standardlösungen gibt es bisher kaum ‑ auch wenn ein Trend zu vorgeschnürten Paketen erkennbar ist. Spezifische Anforderungen machen eine Portalimplementierung grundsätzlich zum Einzelfall. Wichtige Fragen müssen dabei im Vorfeld beachtet werden: Sollen unterschiedliche Portale für unterschiedliche Anwendungsfälle implementiert werden oder kommt eine ganzheitliche Lösung in Betracht? Sind Open Source Lösungen eine Alternative? Welche Standards sind zukunftsfähig? Welche „Killerfunktionen“ sollte ein Portal abdecken? Nur eine umfassende Planung führt ein Portalprojekt ‑ auch monetär - zum Erfolg. Als „magisches ...
  • E-Interview zum Virtual Roundtable "eGovernment in Deutschland - Status Quo

    E-Interview zum Virtual Roundtable “eGovernment in Deutschland – Status Quo, Trends und Visionen für den modernen Staat” mit Sebastian Grimm

    Es mangelte die letzten Jahre wahrlich nicht an Initiativen zu eGovernment. Nahezu jede Kommune verfügt heute über „ihr Portal“: manche schon weit entwickelt in Richtung echter Interaktion mit dem Bürger und zu Unternehmen, andere „nur“ mit Information gespickt oder zusätzlich mit der Möglichkeit zum Download von Formularen ausgestattet. Auch die Bundesländer haben teilweise kräftig in eGovernment „investiert“ ‑ Hessen hat dafür eigens einen Staatssekretär als Chief Information Officer (CIO) ins Leben gerufen. Und auch auf Bundesebene hielt man sich nicht zurück, sondern gab sich zukunftsorientiert und startete im Jahr 2000 als „Chefsache“ die Initiative BundOnline 2005 während der Expo in Hannover. Vor kurzem konnte man nun einer Studie entnehmen, dass Deutschland in Sachen eGovernment ...
  • 9980653f49458ca0d55a40d49fcf25fe.jpg

    Multi-Channel-Management: So machen Sie Ihr Unternehmen an allen Kontaktpunkten fit für den Kunden

    Für viele Unternehmen stellt sich nicht mehr die Frage nach dem Ob, sondern vor allem nach dem Wie einer Multichannel-Strategie. Die Checkliste will Ihnen dabei helfen. Aufbauend auf diesen Erfolgsfaktoren sollte es einem Unternehmen möglich sein, seine eigene Multichannel-Strategie erfolgreich zu planen und umzusetzen.
  • 9980653f49458ca0d55a40d49fcf25fe.jpg

    Portals in a Nutshell

    Mit der Entwicklung des Internet eng verbunden ist die Entwicklung einer neuen Benutzerschnittstelle als Zugangstor zu den Inhalten des Internets: das Portal. Und ganz im Sinne eines Portals stellen Internetportale, egal ob Sie Kunden, Partner oder Mitarbeiter als Nutzer haben, nicht mehr nur den Zugang zu Informationen, sondern zunehmend auch zu Prozesse und Wissen bereit. Ebenso wie eine Stadt, deren Zugangstor ein Portal ist, sich im Laufe der Zeit verändert tun dies auch Internetportale. Treiber dieser Entwicklung sind die Ansprüche die durch die Nutzer der Portale gestellt werden und die sich Trends widerspiegeln. Diese Trends von Kundenseite, wie der verstärkte Wunsch nach Selbstbedienung, die zunehmende Nutzung alternativer Zugangskanäle oder der Bedarf nach einem vollständigen ...
  • 9980653f49458ca0d55a40d49fcf25fe.jpg

    Automobilbanken setzen auf Online Kommunikation

    Eine Reihe von Autobanken hat in den letzten Monaten Ihre Kunden- oder Partnerportale auf- und ausgebaut. Damit wollen Sie sich gegenüber den etablierten Banken noch stärker positionieren und das Autogeschäft ankurbeln. Die Automobilbranche kämpft derzeit mit einer Reihe von Herausforderungen: Kostendruck, Überkapazitäten, Margenverfall und die Deregulierung des Marktes in Europa. Hinzu kommt das Ziel der Erhöhung der Kundenbindung und der Verkürzung der Produktentwicklungszeiten. Maßnahmen, um diese Herausforderungen zu adressieren sind unter anderem die Verstärkung des Servicebereiches, neue Mobilitätskonzepte oder die Einführung neuer Services und neuer Formen von Dienstleistungen, wie z.B. Finanzierung oder Versicherung. Dabei spielt ein Kunden oder Partnerportal eine nicht ...
  • 9980653f49458ca0d55a40d49fcf25fe.jpg

    Bewertung des Einsatzes von Mitarbeiterportalen in deutschen Unternehmen

    Über kaum ein Thema wird in der Öffentlichkeit und in den Unternehmen derzeit mehr diskutiert als über Mitarbeiterportale. Die Vorstellungen, was unter einem Mitarbeiterportal verstanden wird, gehen dabei aber sehr weit auseinander. Sie reichen von einfachen Intranets in denen gerade mal ein Essensplan veröffentlicht wird bis hin zu hochintegration Portallösungen, über die eine Vielzahl von internen und externen Geschäftsprozessen abgewickelt werden. Um zu erfahren, wie der tatsächliche Einsatz von Mitarbeiterportalen in deutschen Unternehmen ist, befragte die abaXX Technology AG zusammen mit der Firma TellIT knapp 5000 IT- und Personalleiter in Deutschland, von denen mehr als 1000 antworteten. Die Zusammensetzung dieser Gruppe spiegelt dabei im Wesentlichen die Struktur der ...
Ihre Seiten