• Qualität:
    Sortierung:
    Anzahl: 2.986 Layout:
    Normal Übersicht
  • E-Interview zum Virtual Roundtable "Kundenbeziehungsmanagement: B2B ist nicht B2C! Unterschiedliche Anforderungen an CRM- Lösungen für Business-To-Business und Business-To-Consumer?" mit Uwe Franz

    E-Interview zum Virtual Roundtable “Kundenbeziehungsmanagement: B2B ist nicht B2C! Unterschiedliche Anforderungen an CRM- Lösungen für Business-To-Business und Business-To-Consumer?” mit Uwe Franz

    Dieser Roundtable wurde initiiert von unserem Experten Wolfgang Schwetz. Lesen Sie hier seine kurze Einleitung zum Thema: CRM feiert als Begriff für das computergestützte Kundenbeziehungsmanagement in 2007 sein 10-jähriges Jubiläum. Bis 1997 dominierten die Begriffe Sales Force Automation (SFA) im amerikanischen und Computer Aided Selling (CAS) im deutschsprachigen Markt, wenn auch mit etwas anderen thematischen Schwerpunkten. Die Entwicklung am CRM-Softwaremarkt hat nach der Beobachtung von Wolfgang Schwetz spätestens seit der Deregulierung im Telefon- und Energiemarkt Anfang des Jahrtausends zu einer deutlichen Aufspaltung nach verschiedenen Marktsegmenten geführt. Dennoch werden diese Unterschiede häufig nicht wahrgenommen bzw. zu wenig beachtet. Das gilt besonders im ...
  • Clint Oram

    E-Interview zum Virtual Roundtable “Kundenbeziehungsmanagement: B2B ist nicht B2C! Unterschiedliche Anforderungen an CRM- Lösungen für Business-To-Business und Business-To-Consumer?” mit Clint Oram

    Dieser Roundtable wurde initiiert von unserem Experten Wolfgang Schwetz. Lesen Sie hier seine kurze Einleitung zum Thema: CRM feiert als Begriff für das computergestützte Kundenbeziehungsmanagement in 2007 sein 10-jähriges Jubiläum. Bis 1997 dominierten die Begriffe Sales Force Automation (SFA) im amerikanischen und Computer Aided Selling (CAS) im deutschsprachigen Markt, wenn auch mit etwas anderen thematischen Schwerpunkten. Die Entwicklung am CRM-Softwaremarkt hat nach der Beobachtung von Wolfgang Schwetz spätestens seit der Deregulierung im Telefon- und Energiemarkt Anfang des Jahrtausends zu einer deutlichen Aufspaltung nach verschiedenen Marktsegmenten geführt. Dennoch werden diese Unterschiede häufig nicht wahrgenommen bzw. zu wenig beachtet. Das gilt besonders im ...
  • Business Intelligence trifft Business Process Management und Big Data - Version 9.1

    Business Intelligence trifft Business Process Management und Big Data – Version 9.1

    Zielsetzung des White Papers ist es Unternehmen bei der Entwicklung von Konzepten für Performance Management oder Analytik-Lösungen sowie bei der Entscheidungsfindung zu unterstützen. Sie wollen wissen, was Ihre Kunden in diesem Augenblick denken und in nächster Zukunft zu tun gedenken? Dann ist Performance Management Ihr Thema. Performance Management misst das Kundenverhalten „live“ durch die kontinuierliche, vorausschauende Analyse Ihrer Geschäftsprozesse, hört ständig den Puls Ihres Geschäfts ab und erlaubt Ihnen auf diese Weise „Echtzeit-CRM“. Erfahren Sie die neuesten Trends in den Bereichen Data Mining und Text Analytics und nutzen Sie dieses Whitepaper als unabhängige Entscheidungshilfe für die richtige Auswahl unter den führenden Marktanbietern für Performance Management und ...
  • Thumbnail of https://www.linkedin.com/pulse/new-work-braucht-business-und-dr-winfried-felser

    New Work braucht New Business und New Business braucht New Work

    Dieser Text ist eine doppelte Hommage an @JörgBueroße. Zum einen nimmt die Überschrift nur zwei Zeilen in Anspruch. Zum anderen wird auch der Text kurz und hoffentlich ausreichend prägnant sein, um zwei Themen-Communities zu vernetzen, die bisher noch separat agieren, denn: New Work braucht New Business und vice versa. Insbesondere sollten daher Marc Wagner und Thomas Vehmeier miteinander reden.
  • carstenbange_.gif

    Trends in Business Intelligence – BARC-Institut zur Zukunft von Business Intelligence
    Das BARC-Institut, führender Analyst für Business-Intelligence-Technologie untersucht die weitere Marktentwicklung und gibt Prognosen zu kommenden Trends

    Das BARC-Institut, führender Analyst für Business-Intelligence-Technologie untersucht die weitere Marktentwicklung und gibt Prognosen zu kommenden Trends im Softwaremarkt für Business Intelligence. Dr. Carsten Bange, Gründer und Geschäftsführer des BARC-Instituts, identifiziert in seinem Beitrag 8 Trends, die alle aus unterschiedlichen Bereichen stammen, u.a.: Self-Service BI Wenn Anwender selbstständig Berichte und Dashboards modifizieren können, also Aufgaben übernehmen, für die bislang die IT-Abteilung zuständig war, dann wird häufig der Begriff „Self-Service BI“ verwendet, was einen der aktuell stärksten Trends darstellt. Mobile BI Die Mobilisierung von Business Intelligence -Anwendungen wie eine verbesserte Usability und positive Erfahrungen mit der Nutzung der Anwendungen aus ...
  • Die Business Intelligence Cloud - Potentiale von Cloud Computing und Business Intelligence

    Die Business Intelligence Cloud – Potentiale von Cloud Computing und Business Intelligence

    Norman Bernhardt | pmOne AG | 16.02.2011
    Information wird immer mehr zum Wettbewerbsfaktor. Die optimale, strategiegerechte Nutzung und Steuerung dieser Ressource sind zentrale Aufgaben der Unternehmensführung. Vor diesem Hintergrund sollen in dem nachfolgenden Artikel die Möglichkeiten der noch jungen Cloud Computing (CC) - Technologie für das Anwendungsfeld Business Intelligence (BI) - diskutiert werden. Mit der BI-Cloud wird dabei ein Framework vorgegeben, um Anforderungen, wie Standardisierung, Integration der Cloud-Lösung in die Unternehmens-IT oder etwa den späteren Betrieb zu unterstützen. Im Rahmen dieses Beitrages verstehen wir, in Anlehnung an die Gartner Group, unter Cloud Computing die Bereitstellung massiv skalierbarer IT-verwandter Fähigkeiten als Service an verschiedene externe Kunden mittels Internet-Techniken. ...
  • Performance Management und Analytik – Business Intelligence trifft Business Process Management

    Performance Management und Analytik – Business Intelligence trifft Business Process Management
    Version 8.0

    Diese Version 8.0 ist eine weitgehende Überarbeitung und Erweiterung der Version 7.1 vom März 2011. Sie beschreibt auf 125 Seiten sowohl den Nutzen und die verschiedenen Einsatzgebiete als auch Business-Architekturen und technische Architekturen von Performance Management und Analytik. Performance Management ist definiert als ein Geschäftsmodell, das einem Unternehmen ermöglicht, Unternehmensziele und Geschäftsprozesse kontinuierlich aufeinander abzustimmen und konsistent zu halten. Es arbeitet als ein closed-loop Modell, um die Leistung ("Performanz") von Geschäftsprozessen auf operativer, taktischer und strategischer Ebene aktiv zu managen, i.e. zu planen, zu überwachen und zu steuern. Die Infrastruktur für das Managen von Geschäftsprozessen ("Business Process Management") und ...
Ihre Seiten