• Qualität:
    Sortierung:
    Anzahl: 316 Layout:
    Normal Übersicht
  • Business Intelligence trifft Business Process Management - Performance Management und Analytik

    Business Intelligence trifft Business Process Management – Performance Management und Analytik
    Aktualisierte Auflage Januar 2011 (106 Seiten)

    Das vorliegende White Paper gliedert sich in zwei Teile. Der erste, allgemeine Teil beschäftigt sich damit, Konzepte, Vorteile und Nutzen von Performance Management und Analytik zu beschreiben und - damit verbunden - die Referenz Architektur. Der zweite Teil beschäftigt sich mit im Markt gängigen Anbieter-Lösungen für Performance Management und Analytik. Um den Lesern eine praktische Übersicht über den aktuellen Markt zu geben, wurden zu ausgewählten Anbietern spezielle Beschreibungen aufgestellt. Derzeit verfügbar sind Kompendien zu: arcplan BOARD Cubeware epoq IBM Informatica Lixto PitneyBowes/MapInfo Panoratio SAP Stibo Systems Tibco/Spotfire Wenn Umsätze langsamer wachsen oder gar stagnieren und zurückgehen, wenn Budgets immer knapper werden und der Wettbewerbsdruck weiter zunimmt, ...
  • SAS Institute GmbH

    Successfully Automating Decisions with Business Analytics: How to identify high-value opportunities for embedding analytics into your business processes

    Autor : SAS Institute GmbH | 01.06.2009
    Business analytics has been a rather ad hoc activity in most corporations, requiring an interested decision-maker, a skilled analyst, and typically some unstructured activities for pulling together the right data and constructing the right analytical model. There is normally a high degree of interaction and iteration between analyst and decision-maker as the model is refined and the results are understood. This approach can serve individual decisions and initiatives (e.g., marketing campaigns) well, but it has several shortcomings: It is time-consuming and labor-intensive, making it infeasible for decisions that must be made often and quickly. It requires a positive interpersonal relationship between the decision-maker and the analyst, which may well affect the decision outcome. The ...
  • GFOS mbH

    Industrie 4.0 meets IT&Business

    Autor : GFOS mbH | 27.08.2015
    2015 findet die IT&Business vom 29. September bis zum 1. Oktober in Stuttgart statt – und natürlich ist die GFOS wieder als Aussteller (Halle 1 Stand D40) dabei. Auch in diesem Jahr steht das Thema Industrie 4.0 im Vordergrund und Burkhard Röhrig, Geschäftsführer der GFOS mbH und Vorstandsvorsitzender des VDMA Fachverbands Software, stellt nicht nur den “Industrie 4.0 Human”-Ansatz der GFOS vor, sondern nimmt auch an einigen Podiumsdiskussionen rund um dieses Thema teil: “ERP statt MES – was ist zu tun, um sich als Mittelständler für Industrie 4.0 zu rüsten” 29. September, 10 Uhr “Sichere Daten unter Industrie 4.0 – Transparenz hat ihren Preis” 29. September, 11 Uhr „Services und Industrie 4.0“ 30. September, 9.45 Uhr “Flexible Personaleinsatzplanung in Zeiten von Industrie 4.0 – ...
  • Thumbnail of http://www.sap-press.de/1604

    Model-Driven Business Process Development

    Autor : Rheinwerk Verlag | 18.04.2009
    SAP ships the application platform in a number of different versions, so as to best accommodate the requirements of large enterprises, mid-sized companies, and small companies. This chapter offers you an overview of the approach used to model processes and services in each of the platform variants.A model-based development process is used to describe business processes on the business process platform. Modeling, naturally, has a central role in model-driven software development. Modeling makes the software development process more effective and more efficient and creates components that are suited for reuse. This chapter offers a brief introduction to the SOA development process, focusing on the role of process modeling and the different process model types.
  • Business Process Outsourcing Human Resources

    Business Process Outsourcing Human Resources

    Autor : fidelis HR GmbH | 02.07.2009
    „Business Process Outsourcing ist ein dynamischer Markt.“ Eine Aussage, die das Marktforschungsunternehmen Gartner in seinen zehn wichtigsten Prognosen für das Jahr 2007 feststellt, trifft auf alle Themengebiete des Outsourcings weltweit zu. Das von Analysten prognostizierte Wachstum der Branche liegt mit 17 % um ein Mehrfaches über dem allgemein erwarteten Wirtschaftswachstum (siehe www.tpi.de). Die größten Bereiche stellen dabei traditionsgemäß der IT-Sektor und die industrielle Produktion dar, deren Fertigungstiefe inzwischen durchschnittlich unter 33 % liegt (vgl. Institut der deutschen Wirtschaft, 2007). Doch auch andere Unternehmensbereiche werden von Entscheidungsträgern und Analysten zunehmend für Outsourcing in Betracht gezogen, darunter beispielsweise der HRBereich. Im Jahr ...
  • Thumbnail of http://www.sap-press.de/1842

    Business Package for Manager and Employee Self-Services

    Autor : Rheinwerk Verlag | 18.04.2009
    In this chapter, you’ll learn about the Business Package for Manager and Employee Self-Services (XSS). Although it’s one of the most widely implemented SAP Business Packages, it’s also one of the most challenging to implement. In addition to complex configuration, there is often confusion around the impacts relative to customization, development, and architecture.
  • M_Egger_500x500px

    Individuelle Standardlösungen mit SAP – die sovanta® Best Business Practices

    Autor : Manuel Egger | sovanta AG | 10.05.2015
    Im letzten Teil der Kurz-Serie zum Thema User Centricity werden die sovanta® Best Business Practices vorgestellt, die individuelle Standardlösungen auf SAP Basis versprechen. Die Beiträge zum Thema Self Services (s. Beitrag: „SAP Self Services – alternativlos ...“) sowie dem sovanta® Design Development Prozess (s. Beitrag: „Der Schlüssel zum Erfolg - User Centricity ...“) bilden hierbei die Grundlagen dieses letzten Beitrags.
Ihre Seiten