• Qualität:
    Sortierung:
    Anzahl: 20 Layout:
    Normal Übersicht
  • Ganzheitliche Bewertung manueller Kommissioniersysteme

    Bei der Gestaltung und Optimierung von Kommissioniersystemen finden in der Regel nicht alle Faktoren die Kosten und Leistung beeinflussen ausreichend Beachtung da diese aufgrund mangelnder Kostentransparenz häufig nur unzureichend bekannt sind. Im Rahmen des Forschungsprojekts wurde die Bewertung und Optimierung manueller Kommissioniersysteme durch eine ganzheitliche Betrachtung der kosten- und leistungsbeeinflussenden Größen Produktivität, Qualität und Mitarbeiterbelastung durchgeführt.
  • Willibald A Günthner

    Pick-by-Vision: Augmented Reality unterstützte Kommissionierung

    Das Ziel dieses Forschungsvorhabens war die Entwicklung eines praxistauglichen Konzepts zur Leistungs- und Qualitätssteigerung in der manuellen Kommissionierung durch den Einsatz der Augmented Reality Technologie (Pick-by-Vision). Dem Kommissionierer werden mittels einer Datenbrille alle für die Ausführung seiner Tätigkeit notwendigen Daten direkt in sein Blickfeld eingeblendet. Ihm können dabei nicht nur statische Daten wie Textinformationen, sondern durch den Einsatz eines Trackingsystems zur Bestimmung der Position und Blickrichtung auch dynamische, im Raum positionierte Daten visualisiert werden. Diese räumlichen 3D-Geometrien weisen den Weg durch das Lager oder heben den Entnahme- oder Ablageort visuell hervor. In diesem Projekt wurden zunächst Einsatzszenarien und Anforderungen ...
  • Technische Universität München - Lehrstuhl für Fördertechnik Materialfluss Logistik

    Pick-by-Vision: Augmented Reality unterstützte Kommissionierung

    Das Ziel dieses Forschungsvorhabens war die Entwicklung eines praxistauglichen Konzepts zur Leistungs- und Qualitätssteigerung in der manuellen Kommissionierung durch den Einsatz der Augmented Reality Technologie (Pick-by-Vision). Dem Kommissionierer werden mittels einer Datenbrille alle für die Ausführung seiner Tätigkeit notwendigen Daten direkt in sein Blickfeld eingeblendet. Ihm können dabei nicht nur statische Daten wie Textinformationen, sondern durch den Einsatz eines Trackingsystems zur Bestimmung der Position und Blickrichtung auch dynamische, im Raum positionierte Daten visualisiert werden. Diese räumlichen 3D-Geometrien weisen den Weg durch das Lager oder heben den Entnahme- oder Ablageort visuell hervor. In diesem Projekt wurden zunächst Einsatzszenarien und ...
  • a56ce9b3f1497830e78f4bc6d360bd2b.jpg

    Effizienz Intralogistik: Der Autocruiser als schönes, konkretes Beispiel: 50%

    Liebe Nutzer, noch ein Vorgriff für unser Special / unseren Roundtable zur Effizienz in der Intralogistik und passsend zu den Blog-Beiträgen schon einmal eines meiner Lieblings-Beispiele für (Kosten- und Energie-) Effizienz in der innerbetrieblichen Logistik: Der Autocruiser von SSI Schäfer (Beispiele von Still, Beumer, ... stellen wir natürlich auch noch vor ;-)): http://www.youtube.com/watch?v=vUIjox1yjAUhttp://www.ssi-schaefer.de/foerder-und-kommissioniersysteme/foerdertechnik/behaelter-kartons-tablare/ssi-autocruiser.htmlDas sind doch Aussagen:- Im alltäglichen Betrieb sind nur diejenigen Teile der Anlage aktiv, die tatsächlich etwas transportieren. Deshalb erzielt der SSI Autocruiser im Vergleich zu anderen innerbetrieblichen Transportlösungen eine Energieersparnis von bis zu 70%. - ...
  • Dirk Hellbach

    Materialfluss neu gedacht – Erste Kundenveranstaltung im openID-center zeigt die Integration von RFID-Technologie in Microsoft Navision

    Dirk Hellbach | TECTURA AG | 25.08.2005
    Im Februar wurde die Partnerschaft zwischen Tectura,dem weltweit größten Partner für Microsoft BusinessSolutions, und dem Fraunhofer IML geschlossen. Ziel derPartnerschaft ist die Erstellung einerhardwareunabhängigen Integration von RFID in MicrosoftNavision.Die Eröffnung des openID-center als Plattform zurIntegration von RFID in die Materialflusssysteme fand imApril statt und seitdem wird die realisierte Integration vonRFID in ein NAVISION ERP-System in täglichenVeranstaltungen präsentiert. Eine Nachbetrachtung der gemeinsamen RFID Veranstaltung Tectura und Fraunhofer IML im openID Center in Dortmund.
  • KNAPP AG

    KNAPP AG
    Die KNAPP AG zählt zu den weltweit führenden Anbietern für ganzheitliche Intralogistiklösungen und schlüsselfertige Systeme im Bereich Lagerlogistik und Lagerautomation.

    Die KNAPP AG zählt zu den weltweit führenden Anbietern für ganzheitliche Intralogistiklösungen und schlüsselfertige Systeme im Bereich Lagerlogistik und Lagerautomation. Das Leistungsportfolio reicht von der Konzeption und Entwicklung von logistischen Gesamtlösungen über die Umsetzung als Systemanbieter bzw. Generalunternehmer bis hin zur umfassenden Nachbetreuung nach Abnahme der Projekte. Weltweit vertrauen zahlreiche Partner unter anderem aus den Branchen Pharma, Retail, Fashion, Media, Optik, Büro, Tabak und Versandhandel bereits seit Jahrzehnten auf die innovativen Logistikkonzepte und die integrierte Logistiksoftware von KNAPP.Die hohe Exportquote von 98 % spiegelt die Internationalität des Konzerns wider: KNAPP ist mit 32 internationalen Standorten in Europa, Süd- und ...
  • CIM GmbH Logistik-Systeme

    CIM GmbH Logistik-Systeme
    PROLAG®World, unser internetfähiges Warehouse-Management-System, bietet dem Anwender zahlreiche Funktionen zur Lagerverwaltung: Angefangen von ABC-Einlagerstrategien, Lagerhilfsmittelverwaltung, Staplerleitsystem, Tourensteuerung, Chargenverwaltung

    Die CIM GmbH mit Sitz in Fürstenfeldbruck bei München wurde 1985 gegründet und ist ein etablierter Anbieter von Warehouse-Management-Systemen (WMS). Die internetfähige WMS-Lösung des Unternehmens, PROLAG®World, hat sich bei zahlreichen Implementierungen erfolgreich bewährt, ist SAP-zertifiziert, von Microsoft für Windows Server 2008 R2 und SQL-Server 2008 zertifiziert, sowie kompatibel mit Windows 7. Zudem wird PROLAG®World jährlich vom Fraunhofer Institut für Materialfluss validiert.Dank des modularen Aufbaus passt sich die Software flexibel an Gegebenheiten im Lager an. Auf Grund der Internetfähigkeit sind zudem keine umfangreichen Installationen erforderlich. Die Verwaltung verschiedener Lager von einer zentralen EDV ist möglich.Wir bieten ein internetfähiges ...
Ihre Seiten