• Qualität:
    Sortierung:
    Anzahl: 56 Layout:
    Normal Übersicht
  • Michael Welt

    Konzerncontrolling im Wandel der Zeit

    Michael Welt | 02.01.2008
    Mit dem Projekt PerforM wurde in der GILDEMEISTER Aktiengesellschaft die Planung und das Reporting grundlegend erneuert und eine neue Controlling-Qualität sowie ein neues Controlling-Verständnis initiiert. Der Beitrag enthält eine Darstellung der internen und externen Einflussfaktoren, die Auslöser für das Projekt waren, geht auf konzeptionelle Fragen innerhalb der einzelnen Bausteine ein, beschreibt die Qualitätsmerkmale und den erzielten Nutzen, den GILDEMEISTER aus dem integrierten Ansatz zieht.
  • Konzerncontrolling im regionalen Betriebsnetz - Vertriebs- und Finanzreporting mit Cubeware bei der VSMH Gruppe

    Konzerncontrolling im regionalen Betriebsnetz – Vertriebs- und Finanzreporting mit Cubeware bei der VSMH Gruppe

    Cubeware GmbH | 19.07.2010
    Die Voigt & Schweitzer Markenverbund-Holding (VSMH) ist mit rund 1.280 Mitarbeitern einer der führenden Anbieter von Oberflächenschutz in Europa. Für das stark regional geprägte Geschäft setzt die VSMH Gruppe auf ihr dichtes Betriebsnetzwerk mit 28 Stand - orten in ganz Deutschland.Die Holding benötigte eineunternehmensweite Business Intelligence (BI)-Lösung, da die Einzellösungen auf Excel-Basis in Vertrieb und Finanzen sowie die manuelle Berichtsverteilung per PDF nicht mehr zufriedenstellend waren. Mit dem Cubeware Partner Raber+Märcker GmbH hat das Projektteam eine umfassende Lösung für Vertriebs- und Konzerncontrolling realisiert. Die Einbindung von 36 unterschiedlichen Finanzbuchhaltungen der einzelnen Business Units in das zentrale Finanzcontrolling erfolgte mit dem Cubeware ...
  • Controlling umsetzen

    Controlling umsetzen
    Fallstudien, Lösungen und Basiswissen

    Lernen für die Praxis. Wie Controlling-Aufgaben im Unternehmen gelöst werden, das veranschaulichen die Fallstudien rund um die „Cyclo-GmbH“. Die Lösungskonzepte sind dabei so gefasst, dass sie mühelos auf vergleichbare Fälle übertragen werden können. Die 4. Auflage des vielfach genutzten Lehrbuchs ist erweitert um neue Fallstudien zum Lebenszyklus- und zum Produktentwicklungs-Management. So wird Controllern und solchen, die es werden wollen, ein aktuelles Grundlagenwerk an die Hand gegeben.
  • Wirkungsvolles Controlling dank effizienter Reportingprozesse

    Wirkungsvolles Controlling dank effizienter Reportingprozesse

    Je größer ein Unternehmen ist, desto vielfältiger und komplexer können Kennzahlen und Messgrößen ausfallen. Umso wichtiger ist es, dass jeder von den gleichen Zahlen spricht. Grundlage hierfür ist eine konsistente Datenbasis und ein standardisiertes, anerkanntes Reporting. Ausgangssituation: Heterogene Datenwelt führte zu unsicherer DatenlageDer noch junge Konzern EnBW ist aus mehreren, aufeinander folgenden Fusionen hervorgegangen. Aus dieser Fusionszeit resultierte selbst auf Konzernebene eine heterogene IT-Datenlandschaft. Die gut 120  Berichtseinheiten des Konzerns – Einzelgesellschaften, Segmente, Teilkonzerne – belieferten das Konzernrechnungswesen für die externe Quartalsberichtserstattung mit vollständigen Bilanzen sowie Gewinn-und Verlustrechnungen nebst Anhangs informationen. ...
  • Managementreporting im dynamischen Umfeld

    Unternehmen müssen ihr Reporting permanent an steigende interne und externe Anforderungen anpassen. Die dynamische Umwelt macht erhöhte Berichtsfrequenzen und zusätzliche Sonderberichte notwendig. Themen wie Liquiditätssteuerung und Maßnahmenreporting erleben eine Renaissance. Um den derzeitigen Herausforderungen zeitgemäß und effizient zu begegnen, setzen Unternehmen vermehrt auf integrierte leistungsfähige BI-Lösungen. Diese und weitere aktuelle Entwicklungen und Trends im Berichtswesen diskutieren Experten aus Unternehmen und öffentlichen Organisationen im Rahmen der „5. Fachkonferenz Reporting“ am 16. und 17. Juni 2010 in Berlin. Veranstalter ist die Managementberatung Horváth & Partners. Zum Auftakt des ersten Konferenztages gibt Patrick Kersting, CFO der Weleda AG, einen Einblick in ...
  • Effizienzsteigerung und Datensicherheit durch integrierte Unternehmensplanung

    Effizienzsteigerung und Datensicherheit durch integrierte Unternehmensplanung

    prevero AG | 21.09.2010
    Wachstum und Umstrukturierungen im Unternehmen erforderten mehr Effizienz im Planungs- und Reportingprozess. Vor der Einführung von Professional Planner erfolgte die Berichterstattung im Beteiligungscontrolling hauptsächlich mit Excel. Aufgrund der großen Datenmenge und vielen Berechnungen war eine gewisse Fehleranfälligkeit gegeben. Vor allem Änderungen in den Excel Tabellen waren sehr schwierig. Hierfür war eine Software notwendig, die eine größere Datensicherheit ermöglicht und Änderungen in der Berichterstattung vereinfacht. Professional Planner hat bei der HEAG AG Excel in der Berichterstattung sinnvoll ergänzt und sorgt für Datensicherheit, Flexibilität und Konsistenz.
  • Herausforderungen im Konzernabschluss - State-of-the-Art Group Reporting am Beispiel MVV Energie

    Herausforderungen im Konzernabschluss – State-of-the-Art Group Reporting am Beispiel MVV Energie

    Die aktuellen Entwicklungen der Accounting-Standards in Bezug auf Berichtsumfänge und -inhalae führen zu einer hohen Komplexität und stellen hohe Anforderungen an die Flexibilität in den Konzernabschlussprozessen, die das Group Reporting in vielen Fällen nur unter Schwierigkeiten bewältigen kann. Im Folgenden wird ein kompakter Überblick über die daraus resultierenden Anforderungen an das Group Reporting gegeben. Dabei werden die prozessualen, inhaltlichen und technischen Herausforderungen und Problemstellungen im Konzernabschlussprozess thematisiert. Bezugnehmend auf die typischen Problemstellungen werden die verschiedenen Aspekte und Merkmale diskutiert, die ein State-of-the-Art Group Reporting auszeichnen. Hierbei spielen vor allem Themenfelder wie Ableitung aus einem ...
Ihre Seiten