• Qualität:
    Sortierung:
    Anzahl: 6 Layout:
    Normal Übersicht
  • ee72578eb58d743fd6e97cc24563a213.jpg

    Verlage im Umbruch: Digitalisierung mischt Karten neu

    Die Digitalisierung und das Internet bieten immer attraktivere Alternativen zu traditionellen Druckerzeugnissen und fordern damit das gesamte althergebrachte Verlagsgewerbe (Zeitungen, Zeitschriften, Bücher) heraus. Zwar geht der oft medienwirksam angestimmte Abgesang auf die traditionellen Druckerzeugnisse weit an der Realität vorbei, dennoch wird der Wettbewerb mit den neu hinzutretenden Anbietern aus ehemals vom Verlagsgeschäft getrennten Branchen spürbar intensiver. Eine Lösung könnten neue übergreifende Kooperationen oder direkte Geschäftsbeziehungen sein, bei denen Verlage den Inhalt liefern, den die Online-Portale dann verbreiten. Besonders erfolgversprechend sind solche Geschäftsmodelle, die sich auf das gewandelte Nutzerverhalten einstellen und dabei auf Kombinationen aus frei ...
  • Preview

    Spielerisch den Vertrieb ankurbeln und Preise durchsetzen
    Gamification spornt Mitarbeiter an

    Viele Vertriebsmitarbeiter sind mit Video- und Computerspielen aufgewachsen; Unternehmen, die spielerische Elemente auf Vertriebsprozesse übertragen, können mit wenig Aufwand Wachstum erzielen; Oliver Roll zeigt, wie Vertriebler mit „Gamification“ Zielpreise am Markt besser durchsetzen können.
  • Dirk Seifert

    Strategieansatz CRM

    Dr. Dirk Seifert | 27.01.2003
    Obwohl die Orientierung am Kunden allzeit ein essenzieller Bestandteil der Marketinglehre war, ist dies scheinbar in vielen Bereichen im Zeitverlauf aus dem Blick des Marketingmanagements verloren gegangen. CRM ist insofern als übergreifende Strategie zu verstehen, die zur Verbesserung der Kundenkontaktqualität im Marketing, Verkauf und Service beitragen soll. Interaktion und Dialogführung zwischen dem Unternehmen und seinen bestehenden (und zukünftigen) Kunden bilden die Grundlage zum Aufbau profitabler Beziehungen.Mit freundlicher Genehmigung von Galileo Press übernommen aus dem Buch Effiziente Kundenbindung mit CRM.
  • Wolfgang Schickler

    Neun grundlegende Marketing-Tipps für KMU

    Die nachfolgenden Ratschläge richten sich an alle (Jung)-Unternehmer kleiner und mittelständischer Unternehmen (KMU), Existenzgründer und gleichzeitig Nicht-Marketing / -Kommunikationsfachleute. Sie sind für diese Zielgruppe als kleinestrategische Hilfestellung gedacht, um im Markt erfolgreicher agieren zu können.Die Hinweise sind ganz bewusst allgemein gehalten, damit ein möglichst großerAnwenderkreis erreicht und gleichzeitig eine schnelle Umsetzung in die Praxisgewährleistet werden kann (Theorie-Praxis-Transfer).
  • Nicole Jekel

    Electronic Customer Care – Mehr als nur Kundenzufriedenheit

    Prof. Dr. Nicole Jekel | 15.06.2001
    Kundenorientierte Dienstleistung wird immer häufiger als zentrales Unternehmensziel genannt. Unabhängige Studien zeigen, daß kundenorientierte Firmen um 9% höhere Preise durchsetzen und bis zu 6% mehr Marktanteile erzielen können als ihre Mitbewerber. Gefragt sind also attraktive Konzepte zur Kundenorientierung: Customer Care.
  • Daniel Pohlmann

    Wie Callcenter mit Akustischer Markenführung Kunden binden und ihre Außenwahrnehmung stärken.

    Akustische Markenführung ist mittlerweile branchenübergreifend wesentlicher Bestandteil strategischer Kommunikationspolitik geworden. Die zunehmende Zahl medialer Kanäle trifft mit einem historischen Höchststand von Markenanmeldungen zusammen. Diese Marken müssen wirkungsvoll geführt werden, um ihre Botschaften im Kommunikationsmix punktgenau zur Zielgruppe zu transportieren. Nun sind wir durch die Digitalisierung und die damit einhergehende veränderte Mediennutzung täglich einer enorm großen Menge an Information ausgesetzt. Als Schutzmechanismus filtert unser Gehirn diese Informationsflut permanent: was aufgrund individueller Werte und Motive als relevant eingeschätzt wird, darf passieren und hinterlässt neurologisch Spuren. Was als irrelevant eingeschätzt wird, erreicht unser ...
Ihre Seiten