• Qualität:
    Sortierung:
    Anzahl: 9 Layout:
    Normal Übersicht
  • SAP_grad_R_pref

    Volkswagen AG – Innovativer Persona Service mit mySAP ERP HCM

    Auf Spitzenlasten ausgerichtet: mySAP™ ERP HCM erstellt die Abrechnungen für sämtliche VW-MitarbeiterInnen in wenigen Stunden. Aktuelle gesetzliche Anforderungen sowie 10.000 Arbeitszeitplanregelungen sind im System hinterlegt, und automatische Workflows unterstützen die Anwender zum Beispiel bei der Erfassung von Mitarbeiterdaten. Realisiert wurde die Lösung unter der alleinigen Verantwortung von SAP® Consulting. Außergewöhnlich für ein Projekt dieser Größenordnung: Mit Hewlett-Packard als Hardwarepartner war nur ein weiterer IT-Dienstleister an dem Projekt beteiligt.Vier-Tage-Woche, Zeit-Wertpapiere, Beschäftigungsmodell 5000 x 5000 – die VOLKSWAGEN AG ist im Bereich der personalwirtschaftlichen Prozesse für ihre innovativen Lösungen bekannt. Flexibler Personaleinsatz und eine ...
  • logo_dormakaba.jpg

    Ausgefeiltes Sicherheitssystem: Volkswagen AG Gläserne Manufaktur

    „Wir wollten ganz bewusst unser hoch ausgefeiltes Sicherheitssystem so gestalten, dass sich niemand, weder Mitarbeiter noch Gast, eingesperrt oder beobachtet fühlt. Dies ist schließlich die Gläserne Manufaktur.“Trotz Glasscheiben und hoher Transparenz wird Sicherheit in Dresden großgeschrieben. Gleich wie in allen anderen deutschen VW-Werken ist ein ausgefeiltes Zutrittskontrollsystem installiert. Zum Einsatz kommt die Software „ZKSWin“, kombiniert mit Zutrittsterminals von Kaba und LEGIC Ausweisen.
  • USU AG

    USU baut Wissensportal für die Konzern-Qualitätssicherung bei der Volkswagen AG

    USU AG | 10.03.2003
    Auf Initiative von Dr. Bernd Pischetsrieder, heute Vorstandsvorsitzender und zum Zeitpunkt der Auftragserteilung unter anderem Vorstand für das Ressort Qualitätssicherung des Volkswagen Konzerns, wurde Mitte 2000 das Projekt „WissensManagement in der Qualitätssicherung” aufgesetzt. Ziel war es, das qualitätsrelevante Wissen transparent und für die Mitarbeiter schnell zugänglich zu machen, um so eine effiziente Nutzung des Wissens zu erreichen. Der immaterielle Anteil an der Wertschöpfung in der Automobilindustrie wächst rasant. So werden z.B. 90% aller Fahrzeuginnovationen durch Elektronik erzeugt und hiervon wiederum 80% durch Software. Eine Plattform, die den Aufbau von Unternehmenswissens unterstützen sollte, war das in der Konzern-Qualitätssicherung entstehende Wissensportal, ...
  • 2016_06_28_gbo_logo_datacomp_final.jpg

    Volkswagen Braunschweig arbeitet mit bisoft im Komponenten-Werkzeugbau

    gbo datacomp GmbH | 22.10.2010
    Maschine ist nicht gleich Maschine. Das gilt zumindest für den Komponenten-Werkzeugbau von Volkswagen in Braunschweig. Von 98 Maschinen sind mittlerweile über 30 als Schwerpunktmaschinen ausgewählt worden. Die Anlagenverfügbarkeit dieser Maschinen hat sich seit Juni 2008 mit Einführung des MES/MDE-Lösung durch die Software bisoft MDE .NET der gbo datacomp GmbH messbar erhöht.Über 30 Prozent der Maschinen aus den Bereichen Fräsen, Erodieren oder auch Tieflochbohren sind in Braunschweig inzwischen über MDE erfasst. Aus gutem Grund, denn diese Maschinen sind von den Verantwortlichen zu Schwerpunktmaschinen erklärt worden. Die Auswahl orientiert sich dabei an der Wichtigkeit für den Formenbau, dem Alter der Maschine und damit verbunden an deren Produktivität sowie der ...
  • Höhere Produktivität mit mehr Transparenz in den Prozessen

    Höhere Produktivität mit mehr Transparenz in den Prozessen
    Maschinendatenerfassung bei Volkswagen

    gbo datacomp GmbH | 22.10.2013
    Maschine ist nicht gleich Maschine. Das gilt zumindest für den Komponenten-Werkzeugbau von Volkswagen in Braunschweig. Von 98 Maschinen sind mittlerweile über 30 als Schwerpunktmaschinen ausgewählt worden. Die Anlagenverfügbarkeit dieser Maschinen hat sich seit Juni 2008 mit Einfüh-rung des MES/MDE-Lösung durch die Software bisoft MDE .NET der gbo datacomp GmbH messbar erhöht.
  • USU World – The Knowledge Business Conference

    USU World – The Knowledge Business Conference
    Themenschwerpunkte: IT & Service Lifecycle Management, Service-Portale, Wissensdatenbanken im Call- & Service-Center

    USU AG | 26.01.2012
    USU World – The Knowledge Business Conference23.–24. Mai 2012 in Esslingen bei Stuttgart Die USU World 2012 ist die 22. internationale Fachkonferenz für Kunden, Interessenten und Partner der USU-Gruppe. Das Themenspektrum umfasst Key-Note- sowie Praxisvorträge zu aktuellen Trends, Strategien und erfolgreichen Lösungen für wissensbasiertes Service-Management. Die Themenschwerpunkte der USU World 2012 IT & Service Lifecycle Management Service-Portale Die Wissensdatenbank im Call- & Service-Center In unserem Veranstaltungs-Flyer finden Sie weitere Details. Wir stellen Ihnen neue Ansätze und Strategien zu diesen Brennpunktthemen in der IT und im Kundenservice vor: In drei zentralen Vortragsreihen erfahren Sie, wie der Transfer in die Praxis gelingt. Lernen Sie in Kundenvorträgen ...
  • USU AG

    USU Wissensportal: neue Möglichkeiten der kollaborativen Wertschöpfung

    USU AG | 08.05.2012
    Herausforderung Zusammenarbeit Gibt es in Ihrem Unternehmen viele Informationen, die inkonsistent über zahlreiche heterogene Datenquellen verteilt sind? Gelangen die am Prozess beteiligten Personen – Mitarbeiter, Kunden, Partner – nur mit hohem Aufwand an die benötigten Informationen? Ist deren Zusammenarbeit untereinander schwierig? Sind Ihre Prozesse in hohem Maße vom Wissen einzelner Personen abhängig? Wissensintensive Prozesse Das USU Wissensportal unterstützt als zentrales Arbeitsmittel genau diese wissensintensiven Prozesse – zu deren wichtigsten Eigenschaften zählen: • Übergreifende Zusammenarbeit • Intensiver kommunikativer und kreativer Wissensaustausch • Arbeit mit vielen Dokumenten und Informationen • Unterstützung Ihrer individuellen ProzesseÜbergreifende Zusammenarbeit ...
Ihre Seiten