• Qualität:
    Sortierung:
    Anzahl: 8 Layout:
    Normal Übersicht
  • Jahrbuch 2012/2013 IT-Gipfel AG2 Digitale Infrastrukturen / Schwerpunktthema: Intelligente Netze

    Jahrbuch 2012/2013 IT-Gipfel AG2 Digitale Infrastrukturen / Schwerpunktthema: Intelligente Netze
    Mit Intelligenten Netzen zu Innovation, Wachstum und Fortschritt

    Jens Mühlner | 07.01.2013
    Digitale Infrastrukturen sind Voraussetzung für eine erfolgreiche Zukunft des Standorts Deutschland und für einen nachhaltigen Weg in die vernetzte Gesellschaft. Die Digitalisierung und Vernetzung von fünf zentralen Infrastrukturen – Energie, Verkehr, Gesundheit, Bildung und öffentliche Verwaltung – unter dem Stichwort „Intelligente Netze“ ist eine Aufgabe, vor der nicht nur Deutschland steht, sondern alle Industrieländer. Intelligente Netze werden von zentraler volkswirtschaftlicher und gleichzeitig gesellschaftlicher Bedeutung sein. Die mit Intelligenten Netzen erreichbaren Produktivitäts- und Effizienzgewinne im Einsatz von Ressourcen, in Prozessen und bei der Entwicklung neuer innovativer Produkte, sowie deren Beiträge zur Steigerung der Lebensqualität, sind wichtige Grundlagen für ...
  • Das sind die #HRMACHER vom HR MACHT NEXT ACT

    Wir brauchen eigentlich kein weiteres Event! Es ist immer schön, wenn sich die HR-Community trifft, und es existieren bereits hervorragende Plattformen, um die HR-Community zu vernetzen. Ich möchte hier keine Aufzählung riskieren, denn jedes Vergessen wäre ein unverzeihlicher Fauxpas. Auf jeden Fall ist klar, dass die HR-Community nicht Just-Another-Event braucht und eigentlich auch kein weiteres Just-Another-Netzwerk.
  • Björn Negelmann

    Marktübersicht zu DM-Archivlösungen

    Nicht erst seit Inkrafttreten der "Grundsätze zum Datenzugriff und zur Prüfbarkeit digitaler Unterlagen" (kurz GDPdU) ist die elektronische Dokumentenarchivierung ein wichtiges Thema im Rahmen der IT-Projekte in den Unternehmen. Dennoch haben die Richtlinien diesem Systemkonzept eine neue Bedeutung gegeben und auch die rechtlichen Grundlagen in der Anerkennung von elektronisch aufbewahrten Geschäftsdokumenten und -informationen geklärt. Dies hat für viele Unternehmen den Startschuss gegeben, die schon seit Anfang der neunziger Jahre im Raum stehende Vision des "papierlosen Unternehmens" zu verwirklichen.
  • Anhal Osman

    Diplom Kauffmann (FH) Anhal Osman

  • Thumbnail of http://www.sap-press.de/886

    Unternehmensübergreifende Zusammenarbeit in Projekten

    Rheinwerk Verlag | 18.04.2009
    Die bisher angesprochenen Aspekte des Projektmanagements finden sowohl bei Herstellern wie Zulieferern Anwendung. Dabei kann es aus Sicht eines Zulieferers einerseits durchaus sinnvoll sein, Vereinfachungen, z.B. bei der Ausprägung der Projektstrukturen vorzunehmen ‑ stets nach dem Motto: so wenig wie möglich, so viel wie nötig. Andererseits gilt es aus Sicht des Zulieferers, zusätzliche Aspekte zu berücksichtigen, die sich aus der Rolle des Lieferanten ergeben. In den folgenden Abschnitten sollen zwei dieser Aspekte genauer betrachtet werden.
  • Rheinwerk Verlag

    Unternehmensübergreifende Aspekte im Projektmanagement

    Rheinwerk Verlag | 13.10.2005
    Durch die zunehmende Verlagerung von Entwicklungstätigkeiten weg von den Herstellern hin zu den Lieferanten treten unternehmensübergreifende Aspekte des Projektmanagements immer mehr in den Vordergrund. Dies betrifft einerseits die Projektabwicklung selbst mit den erforderlichen Projektmanagementaktivitäten und dem Austausch an Daten und Informationen. Andererseits ist die Anbahnung der Geschäftsbeziehungen, der Angebotsprozess, ebenfalls ein wichtiger Aspekt unternehmensübergreifender Projektaktivität im Vorfeld der eigentlichen Projektdurchführung. Beide Themen werden im Folgenden aus Sicht des Zulieferers vorgestellt. Lesen Sie dieses Kapitel aus dem Buch Produktentwicklung mit SAP in der Automobilindustrie mit freundlicher Genehmigung von Galileo Press. Zusätzlich enthält die ...
  • T-Systems

    active closed-loop Traceability – Ihre Haftpflichtversicherung für Ihre Produkthaftung

    Dieser Vortrag wurde auf den iTAC European Trace Days (14. - 15. Mai 2007, Wiesbaden) gehalten. Herr Gaese behandelt in seinem Vortrag folgende Punkte: Herausforderungen Innovative Lösungen Success Stories Die Nachlese zu den European Trace Days 2007 mit allen gehaltenen Vorträgen finden Sie HIER
Ihre Seiten