• Qualität:
    Sortierung:
    Anzahl: 6 Layout:
    Normal Übersicht
  • proalpha-logo_100-50-0-35

    proALPHA AKTUELL 2/2010: Runter mit den Beständen – Disposition optimieren und Bestände aktiv managen

    proALPHA | 22.09.2010
    Gerade in wirtschaftlich schwierigen Zeiten mit tendenziell zurückgehenden Umsätzen bieten die Bestände in vielen Unternehmen Möglichkeiten, Liquiditätsreserven freizusetzen – ohne die Lieferfähigkeit einzuschränken.In der heutigen Materialwirtschaft wird der größte Teil von Beschaffungsvorgängen oder Produktionsaufträgen über die automatische Disposition ausgelöst. Daher haben die gewählten Dispositionsverfahren und deren Parameter zentralen Einfluss auf die Bestandshöhe und Lieferbereitschaft. So kann ein falsch gewählter Meldebestand bei derbestandsgesteuerten Disposition zu Fehlmengen oder Überbeständen führen.Dass hier in vielen Unternehmen Handlungsbedarf besteht, zeigt die jahrelange Projektpraxis: So werden in vielen Einführungsprojekten wichtige Dispositionsparameter wie Melde- ...
  • proalpha-logo_100-50-0-35

    Die IT-Märkte erholen sich von der Krise – Strategien für eine erfolgreichere Zukunft

    proALPHA | 28.10.2011
    Im vergangenen Wirtschaftsjahr hat sich die globale Wirtschaft, vor allem auch die IT-Märkte, spürbar erholt. Konnte proALPHA von dieser positiven Entwicklung schon profitieren? Konnte die proALPHA Gruppe auch nach der Krise ihren Erfolgskurs fortsetzen und ihre Marktposition behaupten? Und wie macht der ERP-Anbieter seine mittelständischen Industrie-, Handels- und Dienstleistungskunden fit für die Zukunft? Der Vorstand der proALPHA Software AG nimmt Stellung zur aktuellen Lage und den Planungen.
  • proalpha-logo_100-50-0-35

    Emergente Software bildet die Basis: Spitzentechnologie wird gefördert

    proALPHA | 09.11.2010
    Dass die proALPHA Entwicklungen nicht nur strikt an Anwendernutzen und Zukunftsfähigkeit ausgerichtet sind, wurde nun sogar von höchster Stelle bestätigt: Projekte um die Entwicklung Emergenter Software sind im Rahmen des Software-Clusters als Spitzentechnologie anerkannt und werden von der Bundesregierung nachhaltig gefördert. Das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) unterstützt hier systematische, praxisnahe und zukunftsgerichtete Industrieprojekte.Vor allem in den Regionen der Softwareentwicklung um Darmstadt, Kaiserslautern, Karlsruhe, Saarbrücken und Walldorf mit ihren Unternehmen SAP, Software AG, proALPHA, IDS Scheer und anderen treiben die Entwicklung der Unternehmenssoftware voran. Einige dieser leistungsfähigen Firmen sind, gemeinsam mit Universitäten und ...
  • proalpha-logo_100-50-0-35

    Positiv in Umsatz und Ergebnis – proALPHA Vorstand erwartet auch 2010 wieder Wachstum

    proALPHA | 09.11.2010
    Wie konnte sich die proALPHA Gruppe in der größten Wirtschaftskrise seit dem zweiten Weltkrieg behaupten? Wie lässt sich das unerwartet gute Ergebnis erklären und welche Trends zeigt das laufende Geschäftsjahr? Antworten gibt der Vorstand der proALPHA Software AG.Trotz Wirtschaftkrise hat sich proALPHA im Geschäftsjahr 2008/09 weiterhin positiv entwickelt. Wie ging es 2009/10 weiter? Hat sich die Krise zeitverzögert auf die Geschäftszahlen ausgewirkt?Jürgen Brand: Ausgewirkt hat sie sich schon, dennoch konnten wir das reale Wachstum in abgeschwächter Form weiter fortsetzen. Den Umsatz konnten wir um 2,4 % auf 49,3 Mio. Euro steigern. Das Betriebsergebnis bzw. EBIT beläuft sich auf 7,7 Mio. Euro und konnte damit um 0,6 Mio. Euro im Vergleich zum Vorjahr erhöht werden.Mit einem ...
  • Johannes Benedikt Imhof

    Mehr Flexibilität durch innovative Software-Konzepte

    Anbietervorstellung – Wer wir sind ... aus dem wahren Leben, Schnittstellenproblematiken ... eine innovative Alternative: proALPHA und Sonic ESB ... weitere innovative Software-Konzepte bei proALPHA Fazit – ein Ratgeber für Technologieentscheidungen
  • proalpha-logo_100-50-0-35

    Datei statt Tinte: Elektronische Signatur in proALPHA integriert

    proALPHA | 09.11.2010
    Elektronische Dokumente mit elektronischer Signatur ersetzen zunehmend Schriftstücke mit eigenhändiger Unterschrift. Mit dem integrierten DMS unterstützt proALPHA ab Version 5.2e auch die SignaturerstellungDie elektronische Signatur verknüpft ein elektronisches Dokument mit dem Unterzeichner, dem Signaturersteller. Da bei ist keine Handschrift in digitalisierter Form gemeint, sondern ein verschlüsseltes Datenpaket, eine Datei, die eine Prüfsumme (Hashwert) der zu signierenden Daten und In formationen zum Signaturersteller enthält. Gleich zeitig kann mit diesem Hashwert geprüft werden, ob nach der Signaturerstellung Änderungen am Dokument stattgefunden haben. Eine Verschlüsselung des Dokuments für eine geschützte elektronische Datenübertragung oder Datenablage ist kein Bestandteil ...
Ihre Seiten