• Qualität:
    Sortierung:
    Anzahl: 7 Layout:
    Normal Übersicht
  • Pia Ruppert

    Flexiblere Arbeitszeitmodelle für Transportgewerbe

    „Arbeitgeber sollten dringend überdenken, wie sie Berufskraftfahrer und potentiellen Nachwuchs ansprechen und neue Einsatzkonzepte planen“ rät Prof. Dirk Lohe von der Universität Heilbronn dem deutschen Transportgewerbe. Im Rahmen der ZF-Zukunftsstudie http://goo.gl/Yo5fsP, die die Hochschule kürzlich zusammen mit ZF, Dekra und dem Magazin „Fernfahrer“ veröffentlichte, wird mehr Flexibilität bei den  Arbeitsmodellen gefordert. Schon heute herrscht akuter Fahrermangel und es gibt zu wenig Nachwuchskräfte. Um Mitarbeiter zu gewinnen, auszubilden und an sich zu binden, müssen Unternehmen attraktivere Arbeitsbedingungen schaffen. ATOSS Logistics Solution unterstützt Logistikunternehmen dabei, teure Überstunden und Leerlaufzeiten zu vermeiden, Mitarbeiter aktiv in die Gestaltung ihre ...
  • afba3346c9e094186cca7a57528c6d72.jpeg

    IDL feiert zehnjähriges Bestehen in der Schweiz

    Filipe Felix | coretress GmbH | 26.06.2014
    IDL feiert zehnjähriges Bestehen in der Schweiz   Die IDL-Unternehmensgruppe ist seit zehn Jahren mit eigener Tochtergesellschaft in der Schweiz aktiv. Die Mission: Moderne Lösungen für die Unternehmenssteuerung und Konzernkonsolidierung mit fokussierter Abbildung landesspezifischer Fach-Charakteristika.   Schmitten, 25. Juni 2014 – Zehn Jahre IDL Schweiz AG: Am 28.06.2004 fiel der Startschuss für die in Spreitenbach, Kanton Aargau, ansässige Schweizer Tochtergesellschaft der IDL-Unternehmensgruppe. Das heute zehnköpfige Team startete zunächst mit dem Schwerpunkt Konzernkonsolidierung und deckt heute die gesamte Palette des Business Performance Managements ab. Zum Lösungs- und Leistungsspektrum des Unternehmens zählen dabei professionelle Beratung, Projektierung und Implementierung von ...
  • Eisenbeis-Trinkle_Petra_0059_bearb

    Messe Personal Süd 2014 für Kaba sehr erfolgreich

    Auf der Messe Personal Süd 2014 in Stuttgart präsentierte Kaba den HR-Verantwortlichen zusammen mit vier Softwarepartnern innovative Lösungen für Zeiterfassung und Zutrittskontrolle. Trotz des sommerlichen Wetters waren beide Tage gut besucht und Kaba wie auch die teilnehmenden Partner waren mit den Kontakten, sowohl was Qualität als auch Quantität betrifft, sehr zufrieden. Die Fachbesucher kamen aus unterschiedlichsten Branchen, zum Beispiel aus der Industrie, dem Einzelhandel, und dem Gesundheitswesen. Highlight im Hardware-Bereich war das neue Hightech-Terminal B-web 96 00. Es zeichnet sich durch seinen Bedienkomfort, seine kompakte Größe und sein ansprechendes Design mit farbigem Touchscreen aus. Ausgerüstet mit modernster Technik passt sich das Terminal flexibel an die Wünsche der ...
  • a56ce9b3f1497830e78f4bc6d360bd2b.jpg

    Workforce Management: Arbeitswelten gestalten – Vier Gründe für ATOSS

    ATOSS präsentiert ein umfassendes Produktspektrum rund um das moderne Workforce Management und den bedarfsoptimierten Personaleinsatz. Dazu gehören die Enterprise Lösung ATOSS Staff Efficiency Suite, Branchenlösungen für Gesundheitswesen, Handel, Logistik und Produktion sowie die Mittelstandslösung ATOSS Time Control. Die JAVA-basierten Softwarefamilien unterstützen Unternehmen aller Größen und Branchen bei der bedarfsoptimierten Einsatzplanung und der mitarbeiterorientierten Arbeitszeitgestaltung. Umfassende Prozessanalysen ergänzen das  Portfolio. Gut für Unternehmen und Mitarbeiter Das Modul Automatischer Dienstplan stellt die bedarfsoptimierte Disposition der verfügbaren Mitarbeiter sicher. Dabei werden Sollbesetzungen und gesetzliche bzw. tarifliche und unternehmensspezifische ...
  • Cubeware GmbH

    BISTRO®©: Best Practices aus dem App Store

    Cubeware GmbH | 18.06.2013
    Der BI-Makt ist reif für Innovationen. BISTRO vereint die Vorteile der klassischen Projektarbeit mit denen von Cloud-Modellen. Zusammen mit ihren Partnern hat Cubeware in den vergangenen 15 Jahren der erfolgreichen Abwicklung von BI-Projekten eine umfassende Sammlung von effektiven BI-Anwendungen und –Lösungen erstellt, die sich im praktischen Kundeneinsatz in unterschiedlichen Branchen und Fachabteilungen bewährt haben. Mit BISTRO stellen wir Anwendern diese Sammlung nun als lizenzierte Software zur Verfügung.   BISTRO ist konzipiert als zentrale Anlaufstelle für das gezielte Auffinden und die Bereitstellung von maßgeschneiderten BI-Werkzeugen, -Anwendungen und kompletten Lösungsansätzen. Ein Beispiel für eine App ist das Cubeware SAP ETL Framework. Dies erlaubt den schnellen und einfach ...
  • 02bf92eae71c0e5c95ff5b1baeff3b76.jpeg

    Führende Unternehmen, Köpfe und Experten der Nachhaltigen Geldanlage gesucht!

    Kommunikations-Offensive inkl. eBook im Bereich der Nachhaltige Geldanlagen! Aktuell bereitet die Competence Site ein Online-Special + eBook im Anschluss zum Thema Nachhaltige Geldanlage vor. Hier wollen wir die wichtigen Unternehmen und Köpfe der Nachhaltigkeit mit den relevanten Branchen-Informationen integrieren (Anbieterübersicht, Ansprechpartner, Unternehmensvorstellung, Fachbeiträge, Case Studies,...). So soll eine Einstiegsgrundlage für alle Interessenten in das Thema Nachhaltige Geldanlage entstehen. Möchten Sie sich beteiligen? Bis Ende März sammeln wir noch Input. Ich freue mich auf Ihr Feedback! Bei Interesse können Sie sich gerne direkt bei mir melden: c.streubel@netskill.de 0221 / 71 61 44 11
  • a56ce9b3f1497830e78f4bc6d360bd2b.jpg

    Enterprise 2.0 braucht duale Organisation: Kompetenzcluster und (virtuelle) Projektteam

    Hallo Herr Schabel,auf die Diskussionen mit Ihnen und Ihrem Kompetenz-Netzwerk zu Enterprise 2020 oder Organisation 2.0 freue ich mich. Nach Ihrem Artikel glaube ich um so mehr:Das Enterprise 2.0 wird sich dual organisieren, um einerseits nachhaltig und andererseits agil bzw. reagibel zu sein und beide Strukturen werden synergetisch wirken:- Kompetenzcluster bzw. Competence Center strukturieren das Unternehmen  nachhaltig nach Themen, Branchen, ...- Projektteams bzw. Kooperationsteams (s. neue Competence Site ASAP) strukturieren das Unternehmen kurzfristig bzw. ereignisbezogen Das gilt meiner Meinung nach nicht nur für das Unternehmen der Zukunft, sondern auch für die Märkte bzw. Ökonomien der Zukunft. Auch diese werden dual nachhaltige und agile Strukturen aufweisen. So wird daher auch ...
Ihre Seiten