• Qualität:
    Sortierung:
    Anzahl: 81 Layout:
    Normal Übersicht
  • Competence Book BPM - ein erster Pilot für Transparenz und Anknüpfungspunkte in Themen-Netzwerken

    Competence Book BPM – ein erster Pilot für Transparenz und Anknüpfungspunkte in Themen-Netzwerken
    Grundlagen, Infografiken, Case Studies, Branchenverzeichnisse, Glossar

    Oliver Hoffmann | ReadSoft AG | 19.07.2013
    Im Rahmen unserer Kommunikationsoffensiven realisieren wir in Q3 Competence Books zu den Kern-Themen der Competence Site. Diese Competence Books bieten jeweils alles Wichtige zu einem Thema, u.a. eine Übersicht der relevanten Marktanbieter, Top-Experten, Studien, Fachartikel und Interviews, Case-Studies, Veranstaltungen und Literatur. So möchten wir mit diesen Competence Books Transparenz in den Themen schaffen und Anknüpfungspunkte für eine weitergehende Erschließung von Themen und Communities bieten.   Das erste Competence Book zum Thema BPM haben wir gerade mit großem Erfolg abgeschlossen. Im Anhang finden Sie das ganze Competence Book BPM. Wir möchten allen Beteiligten, d.h. Experten, Unternehmen, Verlagen und Verbänden, für die freundliche Unterstützung ganz herzlich danken ...
  • Preview

    ERP Kompakt – Competence Book Nr. 7 zu Enterprise Resource Planning für eine integrierte Ökonomie
    Das gesamte Book im PDF-Format zum Download!

    Führende Praxisexperten und Wissenschaftler beleuchten in diesem Werk alle relevanten Aspekte zum Thema ERP. Zukunftsfragen wie „Was sind die wichtigsten Trends?“, „Wie beeinflussen digitale Transformation und Industrie 4.0 die ERP-Lösungen?“ und „Welche Rolle spielen in Zukunft Usability, Mobility, Cloud & Co?“ werden in einer Vielzahl von Fachbeiträgen beantwortet. Zugleich werden aber auch generelle Themen wie die Auswahl, Einführung und der Betrieb von ERP-Systemen behandelt. Infografiken und Informationsquellen sowie Fallbeispiele und Verzeichnisse zu den Experten und Unternehmen runden das Werk ab. So erhält der Leser einen fundierten Überblick über Status quo und Zukunft des zentralen Systems für eine vernetzte Ökonomie. Das Buch können Sie hier auf Amazon im Druckformat erwerben ...
  • 04_Competence-Book_CRM-153x200

    CRM Kompakt – Competence Book Nr. 4 zu Customer Relationship Management für das kundenorientierte Unternehmen
    Das gesamte Book im PDF-Format zum Download!

    "CRM hat sich in den letzten Jahren zu sehr auf das Management, ein bisschen auf den Kunden und ganz wenig auf die Beziehungen fokussiert. Doch zunehmend wird ein Dialog mit Kunden und Interessenten gesucht und entsprechend müssen unstrukturierte Informationen verarbeitet werden." - Ralf Korb Um dieser Entwicklung Rechnung zu tragen, haben wir das Competence Book „CRM Kompakt“ als E-Book realisiert. Viel Freunde beim Lesen! Mit besten Grüßen Winfried Felser
  • CB - Digi Trans - 20170627 - COVER

    Digitaler Wandel Kompakt – Competence Book 17 Paradigmen, Vorgehensmodell und Werkzeuge für die Transformation

    Zur Digitalisierung wurde bereits eine Vielzahl hervorragender Bücher geschrieben. Diese Werke haben deutlich gemacht: Deutschlands Unternehmen müssen handeln, um langfristig wettbewerbsfähig zu bleiben. Über das Why müssen wir uns also immer weniger streiten, hier herrscht fast Common Sense. Auch einzelne Lösungsbausteine und Teilbereiche wie CRM/CXM, MES, Industrie 4.0, … wurden und werden in anderen Büchern und auch Competence Books in aller Tiefe betrachtet. Eher das What for, aber vor allem das How ist beim konkreten "Machen" oft noch unklar. Dass eine reine Technikzentrierung ein Irrweg ist, wissen wir spätestens seit der deutlichen Veranschaulichung von Thorsten Dirks, ehemals BITKOM ("Wenn Sie einen Scheißprozess digitalisieren, dann haben Sie einen scheiß digitalen Prozess."). ...
  • CB - MES - 20170413 - OV - COVER

    MES Kompakt II – Competence Book 14 Manufacturing Execution Systems im Zeitalter von Industrie 4.0

    Moderne MES bieten enorme Digitalisierungschancen, so Branchenbeobachter Dr. Karsten Sontow von Trovarit, und 88% der Befragten einer Studie ordnen dem Thema eine hohe Relevanz zu. Das war Grund genug, mit führenden Praxisexperten und Wissenschaftlern in der zweiten Auflage des Competence Books MES das Thema noch einmal umfassend zu beleuchten und u.a. zu klären, wie die Themen Industrie 4.0 und Internet of Things die Zukunft der Produktionssteuerung beeinflussen werden. Werden wir ein neues Paradigma und ein Ende der klassischen Automatisierungs- und Steuerungshierarchie sehen, wenn die Entitäten der Produktion eine höhere Autonomie und eine andere Kollaboration im IoT realisieren können? Bedeutet Industrie 4.0 dann immer eine Erhöhung der Komplexität oder existieren auch „schlanke“ ...
  • Wissensmanagement in Unternehmen

    Wissensmanagement in Unternehmen

    In diesem Whitepaper lesen Sie, warum Wissensmanagement auch für Ihr Unternehmen wichtig ist und wie Sie damit systematisch Kosten senken.Wissensmanagement im unternehmerischen Kontext bedeutet, Wissen und Erfahrungen der Mitarbeiter aufzubereiten und für alle Kollegen nutzbar zu machen. Eine wichtige Rolle spielen heutzutage dabei Software und Webanwendungen, die es erleichtern, Wissen zu sammeln und zu organisieren. Sie funktionieren gewissermaßen wie ein selbst angelegtes, interaktives Lexikon, das darüber hinaus etwa Kalender-, Such- und Organisationsfunktionen bietet.Wir wünschen eine anregende Lektüre.Inhalt:1. Was ist Wissensmanagement, was ist Collaboration?2. Warum Wissensmanagement nicht nur für größere Unternehmen sinnvoll ist2.1 Effizientere Zusammenarbeit2.1 ...
  • Enterprise Content Management (ECM) im Gesundheitswesen: Eine Lösung für Medizin und Verwaltung

    Enterprise Content Management (ECM) im Gesundheitswesen: Eine Lösung für Medizin und Verwaltung

    OPTIMAL SYSTEMS GmbH | 29.04.2011
    Das deutsche Gesundheitswesen gehört zu den besten der Welt. Das soll auch so bleiben. Die Menschen werden immer älter, chronische Erkrankungen steigen – die Finanzierbarkeit des Gesundheitswesens wird immer fragwürdiger. Gleichzeitig sollen in den Zeiten von DRGs die Leistungsfähigkeit steigen und die Kosten sinken. Die Verweildauern werden kürzer und nichtstationäre Behandlungen nehmen zu. Der Arbeitsalltag von Ärzten, medizinischem Personal und Verwaltungsmitarbeitern wird zunehmend bürokratisiert bei gleichzeitigem Zwang zur Wirtschaftlichkeit. Neue strukturelle Organisationsformen für die ambulante und stationäre Versorgung werden gefördert. Dazu gehören ärztliche Netzwerke (integrierte Versorgung), die Verzahnung der Versorgungsbereiche oder die Stärkung der hausärztlichen ...
Ihre Seiten